Öfter mal was Neues.

40 Kommentare
Neues Layout vom-landleben.de ab August 2018

Okay, okay – der letzte Layoutwechsel ist noch keine zwei Monate her und schon hab ich hier wieder was umgestellt. 😀

Bei dem vorherigen Layout hatten mich dann doch diverse Dinge genervt –  etwa, dass die Headlines meine Artikelbilder überlappten und das potentiell doof aussah, wenn sich auf selbigen eh schon Text befand. Oder das viele Grün in der Sidebar, was dann doch wirklich ziemlich viel Grün war. Oder dass es alles irgendwie ziemlich vollgestopft wirkte. Und so weiter…

Relativ kurzentschlossen habe ich mich gestern Abend und heute Vormittag also hingesetzt und gecodet, was das Zeug hält. So richtig wie früher – seit ich als Teamleiterin arbeite, komme ich im Job ja nicht mehr dazu und dann und wann fehlt es mir dann doch. 😀

Minimalistischer ist es geworden. Weiterhin fungieren Grün und Braun als Farben und die schnieke Cabin Sketch als Schriftart für die Überschriften. Aber alles in allem gibt’s jetzt weniger Brimborium um die eigentlichen Inhalte herum. Nur eine statt zwei Sidebars, keine Slider, weniger Animationen.

Hallo Gutenberg!

Das Coolste an dem Layout hier sieht man übrigens erstmal gar nicht, bloß unter der Haube: es unterstützt Gutenberg!

Eigentlich wollte ich ja nur mal ausprobieren, wie sich Gutenberg so anfühlt und was dieser neue Editor kann – oder eben auch nicht kann.

Aktuell herrscht unter den WordPresslern ja einigermaßen viel Unsicherheit, weil Gutenberg den bisherigen Editor demnächst beim Update auf WordPress 5 ablösen wird und die meisten Themes damit (noch) nicht kompatibel sind. 

Uneigentlich habe ich mir dann gedacht, wenn ich schon mal dran bin, kann ich die entsprechende Unterstützung ja auch gleich schon mal ins Theme reinhauen…

Mein Fazit soweit: die Umbaumaßnahmen im Theme halten sich in Grenzen, außer man hat vorher irgendeinen Page Builder verwendet. Die Dinger sollen durch Gutenberg überflüssig werden, aber die Umstellung der Shortcodes etc. kann gegebenenfalls relativ aufwändig werden. 

Die Art und Weise, wie Galerien gebaut werden, ist in Gutenberg anders. Heißt, die bisherigen Galerien funktionieren zwar noch, aber leider nur so leidlich. Mal sehen, ob es da irgendeinen Konverter geben wird. Lightboxen scheinen auch noch nicht gescheit zu laufen.

Beim Schreiben fühlt sich der neue Editor gut an, auch wenn ich mit solchen Features wie einer individuell pro Absatz verstellbaren Schriftgröße oder einer Drag & Drop-Funktion für Absätze nicht sonderlich viel anfangen kann.

Wie gefällt’s dir?

Was hältst du vom neuen Layout? 

Wie immer gilt: bitte melden, wenn bei dir irgendwo irgendwas irgendwie komisch aussieht! 🙂

Und hast du dich schon mit Gutenberg befasst?

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

40 Kommentare

  1. Sieht schick aus – also am Handy. Am Laptop schaue ich Blogs ja nur noch selten an… Diesen Gutenberg habe ich noch nicht ausprobiert. Ich hoffe, der funktioniert mit meinem Theme. Denn obwohl ich digitales Basteln mag, fehlt im Moment (und eigentlich immer) die Zeit zu sowas.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Merci! 🙂 Wow, ist dir das Kommentieren über das Handy nicht zu fuppelig? Das schreckt mich leider ganz oft ab, wenn ich von unterwegs aus einen Blogeintrag lese. Da verschiebe ich das Antworten lieber auf später am Rechner (auch wenn ich es dann oft vergesse – mea culpa!).

      Ja, das ist immer so eine Sache mit den ganzen Arbeiten am Blog, die hinter den Kulissen anfallen… und die Zeit fehlt dann für eigentliche Artikel. Kenn ich…

      Antworten

  2. Ich find’s auch super – da ich hauptsächlich am Notebook hänge, war das letzte Design ja sehr gequetscht bei mir. So ist es viel schöner.

    Eine Anmerkung habe ich aber: Unter jedem Beitrag ist noch so ein Absatz über dich, daneben war glaube ich bisher ein Foto. Das fehlt jetzt, dadurch ist das so komisch eingerückt.

    Von Gutenberg habe ich auch noch gar nichts gehört, mein erster Gedanke war „Oh, endlich ein Programm, das eine beliebige Seite umwandelt in eine Doktorarbeit…“ 😀

    Antworten

    • Yay, das freut mich. Danke für den Hinweis mit den Foto in der Autorenbox – ist jetzt drin. 🙂 Das ist eines der Dinge, die schnell mal hintenüberfallen, wenn man Gravatar abschaltet. 😀

      Haha, das wäre definitiv mal ein nettes Plugin. 😀

      Antworten

  3. Das die Sidebar jetzt weiß ist, finde ich ganz chic. Aber ich vermisse das schöne bunte Blumenbild was ganz oben über deinen Blognamen war… das war sooo schön und hatte so toll zum Blog gepasst 🙂

    Lieben Gruß, nossy

    Antworten

    • Danke! Ich hatte das tatsächlich gerade nochmal probehalber eingebaut… aber irgendwie wirkt das dann zu wuchtig im Verhältnis zum restlichen Layout. Es muss ja dummerweise eine gewisse Mindesthöhe haben, damit man was erkennt bzw. der Schmetterling sichtbar ist. Ich überleg mir aber was!

      Antworten

  4. Seeeehr gut. 😀 Das ist doch wesentlich übersichtlicher wieder jetzt. Ich hatte mich bis jetzt noch nicht zurecht gefunden in dem zwischenzeitigen neuen Layout. Was jetzt noch merkwürdig ist, sind die Blöcke „Kategorie“ und „Schlagwörter“ unter dem Artikel, die sind beide sehr hoch und nehmen dadurch sehr viel Platz ein, ich könnte mir vorstellen, dass das nicht so soll. (Der Browser ist Firefox bei mir – falls da tatsächlich ein Bug ist, schicke ich gerne mal nen Screenshot und mehr Details.)

    Von Gutenberg, dem Editor, habe ich noch nie gehört. Aber ich betreibe meinen Blog ja auch gänzlich anders und verwende Sublime Text auf meinem PC, kein Tool auf einer Website. 🙂

    Antworten

    • Merci für das Feedback! Bei den Blöcken hab ich gerade mal umgebaut – jetzt sind auch wieder Related Posts drin. 🙂

      Sublime benutze ich tatsächlich auch, aber nur zum Coden. 😉 Zum Schreiben wäre mir das auf Dauer zu umständlich, glaube ich… da bietet WordPress schon einen netten Komfort.

      Antworten

      • Ah, ja, jetzt ist es hübsch. 🙂

        Naja, mein Sitegenerator frisst halt Markdown, damit ist es dann schon wieder etwas einfacher. Aber ich hatte tatsächlich immer schon Plain source code-Editoren. Steh ich einfach drauf. 🙂

        Antworten

        • \o/

          Okay, Markdown macht es etwas angenehmer… das nutze ich alleweil für Git. Du bindest bei dir ja auch keine Bilder ein oder sonst etwas Umständliches, was erst hochgeladen werden will.
          Wie gut, dass es für unterschiedliche Anforderungen und Ansprüche unterschiedliche Lösungen gibt. 🙂

          Antworten

          • Die Bilder, wenn ich mal welche habe, laden sich tatsächlich mitsamt dem Textcontent von alleine mit hoch. Ich kann die einfach in einen lokalen Ordner schubsen statt sie hochzuladen. 🙂 Die im Text dann einzubinden ist etwas weniger schön, das stimmt allerdings. Aber ja – für jeden was passendes, für mich wäre WordPress halt echt überdimensioniert. 🙂

  5. Mir gefällt das neue Layout viel besser von der Struktur her. Nicht das des grüne hässlich war,aber wie du selber anmerktes,aufgeräumter und ich steh eh auf etwas minimalere Dinge 😀 Soweit ich in Chrome gucken kann,sieht auch alles so aus wie es -hoffentlich- soll 😉

    Gutenberg hab ich mir gestern Morgen kurz angeguckt. Ich find´s grausam. Werd da aber noch intensiver drüber gucken und schauen ob sich mein Urteil ändert.
    Ich hoffe WordPress verbaselt sich mit der ganzen Aktion nicht selber alles. Denn die Reaktionen darauf,sind bisher -jedenfalls das was ich gelesen habe- eher negativ.
    Abwarten und Tee trinken und im aller schlimmsten Fall wechsel ich die Blogsoftware ^^ Wobei ich das schon ein paar Mal vor hatte. Nur bislang hat da nichts überzeugt.

    Antworten

    • Das freut mich! 🙂

      Ja, ich sehe diese Umstellung auch kritisch. Wenn ich das richtig im Kopf habe, hat WordPress derzeit einen Marktanteil von rund 30% an allen (!) Webseiten. Mal sehen, ob das nach Gutenberg auch noch so ist… wobei es halt schon einfach die ausgereifteste Blogsoftware / quasi schon ein CMS von allen ist.

      Antworten

      • Eben,das ist das „Problem“
        Hatte einiges an Software durchprobiert. Anbieter kamen für mich nicht mehr in Frage. Ganz zu Bloganfang war ich bei myBlog. Aber irgendwie bin ich immer wieder bei WordPress gelandet,weil´s eben am meisten bietet und letztendlich -für mich zumindest- am unkompliziertesten ist. Da sieht man dann schon mal über kleine nervige Macken hinweg. Nur der Editor wäre eine riesen Macken 😀

        Hab seit gestern Vormittag Gutenberg testweise laufen. Zumindest was das Theme angeht läuft es. Auch die Galerie tut was sie soll etc. Nur durchsteigen,toll finden,schreiben können usw. damit … nö ^^

        Antworten

        • Aktuell tu ich mich noch etwas schwer damit, einzelne Absätze untereinander hin und her zu schieben… das fand ich vorher mit simplem Copy & Paste einfacher. 😀 Aber schick aussehen tut der neue Editor schon, finde ich.

          Antworten

  6. Ich mochte das alte/neue gern aber es war schon sehr intensiv und ich kann mir gut vorstellen dass man sich selber schnell Mal dran satt sieht. Das neue ist mit Sicherheit zeitloser und ruhiger. Mobil auch etwas besser lesbar. Hat sich also wohl gelohnt 🙂

    Antworten

    • Sich an etwas satt sehen vs. einer eher zeitlosen Gestaltung – damit hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.
      Freut mich, dass dir das neue Layout gefällt! 🙂

      Antworten

  7. Um ehrlich zu sein finde ich es einfach SO VIEL SCHÖNER <3 Das andere war mir einfach zu knallig 😀
    Eventuell würde ich die Kommentare und auch das Kommentarfeld noch etwas nach rechts rücken, das klebt so an der gestrichelten Linie 🙂

    Viele Grüße
    Missi

    Antworten

    • Aww, das freut mich – danke! 🙂

      Wo klebt denn bei dir etwas? Bzw. mit welcher Bildschirmauflösung und in welchem Browser guckst du gerade? Das sollte eigentlich zentriert sein und nirgendwo kleben.

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  8. Ich finde es so auch besser. Mir war das auch zu viel grün. 😀

    Was ist jetzt eigentlich mit einem neuen Termin zwecks gemeinsamen Mittagessen? 😀

    Antworten

    • Danke! 🙂

      Jaaaah, unser Jahrhundertprojekt. 😀
      Lass uns das vorsichtshalber mal für September planen, im August bin ich meetingtechnisch leider schon ziemlich verplant.

      Antworten

  9. Hey 🙂

    Ich finde das neue Design ziemlich nice – mir hat das alte auch gefallen, aber das Grün war teilweise wirklich ein bisschen… grün! 😀

    Mir gefällt die Sidebar auf der linken Seite super, rechts ist das ziemlich gewöhnungsbedürftig. Für mich zumindest, ich finde die Sidebar links vom Text wesentlich intuitiver, keine Ahnung, wieso. 😀

    Ich bin mir nicht mehr sicher, aber hast du irgendwann nicht mal was zum Umzug auf WordPress geschrieben? Bzw. wem kannst du WordPress empfehlen, muss man sehr viel technisches Code-KnowHow haben, um damit umgehen zu können? Ich höre sehr oft und viel, dass WordPress viel leichter und besser zu bedienen sei als blogger und co…

    Liebe Grüße
    Lara

    Antworten

    • Dankeschön! 🙂
      Bei den Sidebars mag ich eigentlich beide Varianten… man sagt ja oft, dass die Sidebar rechts ein bisschen besser aufgehoben sei, weil wir von links nach rechts lesen und das Hauptaugenmerk auf dem eigentlichen Content liegen solle. Irgendwie kann ich bei mir selber aber nicht feststellen, das mich Sidebars auf der linken Seite ablenken würden… hmmm.

      Mh, ja… irgendwann hatte ich dazu mal einen Artikel getippt. Eigentlich ist das keine große Sache – WordPress ist halt mega-intuitiv und leicht zu bedienen. Angst vor Code musst du da auf jeden Fall nicht haben! 🙂
      Was ein bisschen umständlich sein kann, ist das Anpassen von Verlinkungen auf andere Beiträge und auf Bilder innerhalb von Artikeln. Aber das muss man dann ja auch zum Glück nur einmal machen – und wenn du dich traust, kannst du dabei auch viel über die Datenbank automatisch umstellen. Eventuell gibt es dazu auch ein Plugin, das weiß ich leider nicht auswendig.
      Ich kann WordPress auf jeden Fall nur empfehlen! 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

      • Oh, Psychologie! 😀 Das mit dem von links nach rechts lesen kann man wunderbar zeigen. Vielleicht macht es bei dir keinen großen Unterschied – für viele Menschen macht es das aber. Links wird angefangen und wenn da kein offensichtlicher Hauptcontent kommt, verwirrt das. 🙂

        (Neue Schriftart und Silbentrennung im Kommentarfeld? I like. Ist die Silbentrennung CSS oder was besseres? Die trifft so gut die tatsächlichen Silben.)

        Antworten

        • Jain – im beruflichen Kontext habe ich Heatmap-Analysen von Onlineshops durchgeführt und da bestätigten sich diese „Usability-Vorurteile“ tatsächlich nicht unbedingt. Ehrlicherweise muss man ja sagen, dass die meisten Menschen auch durchaus in der Lage sind, den Inhalt außerhalb von einem wenige Zentimeter großen Bereich zu erfassen und ihre Aufmerksamkeit dorthin zu lenken.

          Yep, das ist tatsächlich nur CSS! 🙂 „hyphens: auto;“ – und dazu halt noch ein paar Varianten mit Vendor-Prefixes für die verschiedenen Browser:

          -webkit-hyphens: auto;
          -moz-hyphens: auto;
          -ms-hyphens: auto;
          hyphens: auto;

          Antworten

          • Ach krass, ich wusste gar nicht, dass sowas zu deinen Aufgaben gehört. Ich kenne solche Studien halt aus dem Psychologie-Studium ab Beispiel von Facebook, da zeichnet sich auch ein anderes Bild von „die meisten Menschen“. 😀 Schönes Beispiel für die Relevanz der Stichprobenzusammensetzung… magst du / darfst du erläutern, was du damals genau gemacht hast (gerne auch außerhalb des Blogs)? Ich finde das tatsächlich interessant. 🙂

          • Zum Glück hab ich hier ja eine etwas andere Zielgruppe als facebook… 😀

            Ich schreib dir mal. 😉

  10. Das Layout erinnert mich ein wenig an früher. Oldschool… quasi ein Evergreen. xD Ich find’s schick. 🙂 Mit Gutenberg habe ich mich noch gar nicht so recht beschäftigt. Sollte ich mal tun. Ich schreib mir das gleich mal in den Kalender. ^^

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Oh… allerdings ist mir gerade was aufgefallen. Ich wollte gerade in der „Selbermachen“-Kategorie rumstöbern und oben sagt er mir auch, dass es 67 Beiträge gibt. Allerdings zeigt er mir nur sechs an. Er lädt nicht nach, falls das automatisch gehen sollte und Knöpfe zum „weiterblättern“ habe ich auch nicht gefunden. Stelle ich mich blöd an oder ist da eventuell was schief gelaufen? ^^“

      Antworten

      • Ooooh, danke für den Hinweis – da hatte ich den Link zum Zurückblättern tatsächlich vergessen einzubauen. Ist jetzt drin! 🙂

        Antworten

    • Thihi, ja, ein bisschen back to basics. 😉

      Ich bin gespannt, wie du Gutenberg findest – vielleicht magst du ja mal deine Erfahrungen und Eindrücke posten. 🙂

      Antworten

      • Gerne und danke. Dann kann ich jetzt ein bisschen stöbern gehen. 🤩

        Ja das könnte ich eigentlich machen, wenn ich es ausprobiert habe. Ich hoffe mein Layout kommt damit klar. 😄

        Antworten

  11. Ich finde das neue Layout viel, viel besser. Wesentlich übersichtlicher! Ich musste das Kommentarfeld auch nicht erst suchen. Hihi.

    Bisher habe ich einen großen Bogen um den Gutenberg-Kram gemacht. Sollte ich wohl mal ändern. *drop*

    Antworten

    • Das freut mich, merci! 🙂

      Nach dem Update kann man den alten Editor wohl noch als Plugin nutzen, aber irgendwie… ist das auf Dauer ja auch unpraktisch, finde ich.

      Antworten

  12. Liebe Anne,
    toll schaut’s aus! Ich fand dein vorgeriges Theme immer etwas überladen, gerade, wenn ich die Seite längere Zeit nicht besucht hatte, aber dieses ist sehr gut gelungen und kleidet den Themen sehr.

    Was Gutenberg angeht…ich weiß echt nicht, ob ich das alles brauche. Ich tippe nach wie vor in der meisten Zeit in der Textvariante des Editors. Und das umstellen im Layout kommt dann ja auch… bin jetzt gerade etwas neidisch, dass du es schon hinter dich gebracht hast. 😉

    Sonnige Grüße
    Lara

    Antworten

    • Lieben Dank! 🙂

      Ein bisschen Gefriemel war das tatsächlich… aber ich hab mir gesagt, dass ich mit dem Überarbeiten der alten Beiträge warte, bis Gutenberg wirklich im Standard von WordPress drin ist. Nicht dass das Plugin (was ich aktuell nutze) am Ende irgendwo ein bisschen anders funktioniert und dann muss ich nochmal ran. 😀

      Antworten

  13. Sehr schön, gefällt mir richtig gut, besser als das vorherige, da habe ich mich irgendwie nicht zurecht gefunden ;).
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.