Das Jahr 2018 im Blog

10 Kommentare
2018 - Das Jahr im Blog

Ende Dezember darf mein üblicher Jahresrückblick natürlich nicht fehlen…

Fangen wir mal mit ein paar Zahlen an:

Wie viele neue Beiträge gab es?

102 Artikel sind hier 2018 erschienen – das macht ungefähr zwei Beiträge pro Woche. Das sind zwar 10 weniger als letztes Jahr, aber immer noch mehr als in den Jahren zuvor.

Statistik: Artikel pro Jahr 2013 - 2018

Tatsächlich hatte ich mir schon vor einem Jahr vorgenommen, lieber mehrere kürzere Beiträge zu veröffentlichen statt einiger Riesenbrocken. Mich nervt es nämlich, dass ich ewig und drei Tage an denen herumdoktere. Tja – das hat definitiv nicht geklappt und ist mein Vorsatz für 2019.

Wie viel wurde kommentiert?

Stolze 1.512 Kommentare kamen insgesamt zusammen, davon 802 von euch und 710 von mir. Pingbacks habe ich nicht gezählt.

Die Zahlen von vor 2016 beziehen sich auf meinen vorherigen Blog neontrauma.de, wo ich hauptsächlich Tutorials zum Thema Webdesign und Bloggen veröffentlicht habe. Diese Art von Artikeln hat oft deutlich mehr Kommentare mit sich gebracht, der Einbruch ab 2016 erklärt sich durch den Themenwechsel. Umso schöner zu sehen, dass sich die Zahlen wieder erholen.

Danke für eure Treue! 🙂

Statistik: Kommentare pro Jahr 2013 - 2018

Wie viele Leser tummeln sich hier?

Sage und schreibe über 90.000 Unique Visitors konnte ich 2018 erreichen – wow! Das sind mehr als doppelt so viele wie letztes Jahr.

Statistik: Besucher pro Jahr 2016 - 2018

Auch die Seitenaufrufe sind ordentlich gewachsen:

Statistik: Seitenaufrufe pro Jahr 2016 - 2018

Sehr viele Besucher kommen über Pinterest. Dieser Trend hat 2017 begonnen und sich dieses Jahr fortgesetzt. Daher bereue ich meine Entscheidung kein bisschen, meine Zeit in Sachen Blogmarketing lieber auf Pinterest zu fokussieren statt auf andere soziale Netzwerke wie facebook oder Twitter.

Die beliebtesten Beiträge 2018

Von den 2018 veröffentlichten Artikeln wurden diese hier am häufigsten kommentiert:

  1. Die DSGVO und was sich hier im Blog ändert
  2. Warum mich Kooperationen zunehmend nerven.
  3. Öfter mal was Neues
  4. Ach du grüne Neune!
  5. #pmdd26

Natürlich freue ich mich über jeden einzelnen Kommentar hier. Allerdings gibt es mir doch ein bisschen zu denken, dass von den am meisten kommentierten Artikeln keiner den eigentlichen Blogthemen entspricht. Die ersten beiden Texte drehen sich um das Bloggen an sich, No. 3 und 4 kündigen Layoutwechsel an und der Picture my Day-Day ist halt eine Sammlung von Schnappschüssen aus dem Alltag. Hmmm.

Die am häufigsten gelesenen Beiträge haben hauptsächlich durch Pinterest enorm Traffic gebracht. Auch hier wieder das gleiche Dilemma – eigentlich schreibe ich hier mehr über das Landleben und den Garten, uneigentlich scheinen das aber gar nicht die Themen zu sein, an denen das meiste Interesse besteht. Fotografie und DIY stehen viel höher im Kurs.

  1. 17 Eselsbrücken für die Fotografie – und was sie taugen.
  2. Bullet Journaling für Pragmatiker – nicht perfekt, aber richtig hilfreich
  3. Kamera-Modus: was bedeuten M, S, A, P & Co.?
  4. So gelingen dir scharfe Fotos
  5. So kannst du dein DIY-Lattenrost selber bauen

Und dann war da noch: le Spam

Ein bisschen genervt hat die Spam-Fraktion gegen Ende des Jahres. Den üblichen Viagra-Spam filtert das Plugin Antispam Bee ja schon immer sehr zuverlässig heraus. Alle anderen Kommentare schalte ich erst manuell frei, sofern der Verfasser noch keine genehmigten Anmerkungen verfasst hat. Und auch da gucke ich natürlich alle neuen Kommentare durch und werfe auch schon mal Spam raus.

Scheinbar hat sich eine zwielichtige Agentur (?) mit Kunden aus der Baubranche auf mich eingeschossen. Fast täglich tauchte eine Zeitlang ein neuer Kommentar auf, bei dem jemand scheinbar von privaten Erfahrungen berichtet – nur um dann noch einen gewerblichen Link zu Dachdecker-Firmen, Kiesgruben und Co. unterzubringen. Netter Versuch.

Ich habe nichts dagegen, wenn jemand mit seiner Webseite Geld verdient und die hier in einem Kommentar verlinkt. Die Hälfte aller Blogger verdient ja schließlich Geld. Aber dass in einem Kommentar offensichtlich gelogen wird, nur um einen Link zu platzieren, geht gar nicht.

Da ich aus Datenschutzgründen ja keine IP-Adressen erfasse, kann ich nicht mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit sagen, dass es sich um ein und dieselbe Person handelt. Der Verdacht liegt aber nahe.

Ich finde es lustig, dass ich von Anfang an keinen einzigen dieser Kommentare freigeschaltet habe, diese Person aber kontinuierlich Zeit in weitere Anmerkungen investiert hat. 😀

Und die Moral von der Geschicht‘? Wie geht es 2019 weiter?

Tja. Wenn ich mir die Zahlen so ansehe, war 2018 definitiv ein erfolgreiches Blogjahr. Mehr Leser, mehr Kommentare. Ich habe mir größtenteils keinen Stress gemacht, noch unbedingt diesen oder jenen Artikel schreiben zu müssen, und hatte viel Spaß beim Schreiben und Fotografieren.

Sowohl mit meinem eigenen Projekt #12xkreativ, als auch mit Tabeas Farbblick habe ich allerdings festgestellt, dass mir für regelmäßige kreative Aufgabenstellungen oft die Zeit und manchmal auch schlicht die Lust fehlt. Damit setze ich mich künftig nicht mehr unter Druck – egal wie sehr es mir bei solchen Projekten anfangs in den Fingern kribbelt, mitzumachen.

Wie gesagt, möchte ich generell lieber mehrere kürzere Beiträge veröffentlichen als einen ellenlangen, der alle möglichen Aspekte eines Themas abdeckt.

Stichwort Thema: die monatlichen Einblicke in unseren Garten wird es 2019 ebenso geben wie auch mein etwas persönlicheres Monatsbuch. Du wirst also weiterhin mitverfolgen können, wie sich unser Garten so weiterentwickelt

Da Anleitungen nun mal ziemlich gut in Sachen Traffic funktionieren und ich solche Beiträge auch einfach gern schreibe, möchte ich mehr Fotografie-Tutorials veröffentlichen. Hinzu kommt eine Serie mit Gartentipps für jeden einzelnen Monat, an der ich aktuell arbeite.

Die übrigen Artikel werden wieder eine bunte Mischung sein aus Fotostrecken, Ausflugsideen und dem ein oder anderen Gewerkel.

Auf Pinterest möchte ich weiterhin aktiv sein und werde weiter an meiner Pinstrategie arbeiten – hier ist es mein Ziel, dass die Gartentipps ebenso viel Traffic erzielen wie aktuell die Fotografie- und DIY-Beiträge.

In diesem Sinne – ich freu mich auf 2019! 🙂

Dieser Beitrag wurde bereits 10mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 32 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

10 Kommentare

  1. Liebe Anne,
    ich schreibe einfach nur: Danke. Danke für die interessanten Beiträge, vielen Ideen und tollen Fotos. Danke, dass das du mit uns deine Gedanken, Wünsche und Meinungen geteilt hast. Danke für ein schönes 2018.
    Einen guten Rutsch für dich und deine Lieben.
    Lena

    Antworten

    • Hallo Lena,

      lieben Dank für deine Worte! 🙂

      Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gekommen, und wünsche dir ein erfolgreiches und glückliches 2019. 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  2. Moin!

    Bin über deinen Blog vor einigen Monaten gestolpert, auf der Suche nach Blogs zum Thema Hausbau und Gartengestaltung. Seitdem schaue ich immer mal wieder gerne rein. Lustig wie unterschiedlich das dann ist, deine beliebtesten Beiträge interessieren mich dabei absolut gar nicht. So ist es doch gut, dass die Geschmäcker verschieden sind. Sei nicht so verkrampft und schreibe wozu du Lust hast. Frohes Neues!

    Antworten

  3. Früher war mehr Lametta… ne, mehr Kommentare (schreiben). Dein Blog ist zurzeit der einzige, in dem ich öfter mal einen Kommentar hinterlasse, gerade die ganzen Gartenthemen begeistern mich nach wie vor sehr. Ich komme allerdings auch klassisch über einen Feedreader und ich glaube, die PInterest-Zielgruppe ist einfach recht eingeschränkt und steht eben mehr auf die Themen, die dann eben auch Besucher zu dir spülen. Ist aber ja eigentlich auch bloß interessant und nicht weiter wichtig, du bloggst offenbar eh nach Lust und Laune und das ist gut so. 🙂 Es hätte ja keinen Wert, krampfhaft bestimmte Leser bedienen zu wollen, zumal dein Blog ja kein kommerzielles Projekt ist.

    Ich freue mich auf die Fotografie-Tutorials, bin da leider sehr eingerostet und wieder mehr zu fotografieren ist auf meiner Liste für 2019… mal schauen, was daraus wird. 🙂

    Antworten

    • Ja, hier schreibe ich tatsächlich nicht wirklich nach Redaktionsplan… dafür ist das hier zu sehr ein persönlicher Blog, wo auch mal andere Themen auftauchen dürfen.

      Hab übigens grad gesehen, dass dein erster Gartenbeitrag da ist – ui, da hast du ja wirklich schon ganz schön rangeklotzt! Ich freu mich schon auf weitere Posts darüber. 🙂

      Antworten

  4. Wow … über 100 Posts in einem Jahr. Wenn ich so weitermache wie im Moment, komme ich Ende 2019 auf 12 Posts für das ganze Jahr. 😉

    Die Sache mit 12xkreativ und dem Farbblick habe ich auf meinem Blog einfach mal unter den Tisch fallen lassen – aber es stimmt schon, was du sagst: Solche Sachen sind irgendwie anstrengend und manchmal hat man einfach keinen Bock. Von daher kann ich verstehen, dass du sowas 2019 weglässt – ich auch. Generell hab ich es bis jetzt noch nicht geschafft, mir überhaupt etwas vorzunehmen.

    Auf deine Fotografietutorials freue ich mich tatsächlich sehr. Irgendwie könnte ich meine Kamera nämlich wirklich mal wieder mehr benutzen … mir ist erst als ich den Mond geknipst habe, aufgefallen, wie sehr mir das Hobby eigentlich fehlt.

    Liebe Grüße
    Tabea

    Antworten

  5. Ich lese deinen Blog wirklich gerne und habe jetzt ein etwas schlechtes Gewissen, weil ich doch eher selten kommentiere. Manchmal habe ich einfach auch das Gefühl, dass ich nichts sinnvolles beitragen könnte, aber ich werde mir Mühe geben, öfters liebe Worte dazulassen.

    Antworten

  6. jaja pinterest, das große ding. ich würde mich damit ja auch gern beschäftigen, aber da ich es schon mit dem blog itself grade nur so mit ach und krach auf 2 beiträge im monat schaffe, ist das aktuell einfach nicht drin. zudem merke ich grade, dass der blog sich irgendwie auch wieder ein stückchen verändert. „die welt ist im wandel“ – nicht wahr 🙂
    diese kommerziellen links finde ich auch echt ätzend. passiert bei mir nicht allzu oft, aber auch immer mal wieder.

    Antworten

    • Manchmal sind andere Dinge einfach wichtiger… mal ganz abgesehen, dass das gute, alte, echte Leben immer und immer wichtiger ist als ein Blog, finde ich einen Blog umgekehrt auch wichtiger als irgendeine Social Media-Party.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.