Im Sommerloch

12 Kommentare

Es tröpfelt so vor sich hin. Erschien hier sonst alle zwei, drei Tage ein neuer Beitrag, verstreicht momentan deutlich mehr Zeit zwischen den Artikeln. Waren es im Februar noch 13 Beiträge, kamen im Mai nur noch 7 zusammen und jetzt haben wir Mitte Juni und das hier ist gerade mal Artikel No. 3.
Du liebe Güte!

Was dabei mehr an mir nagt als die reine Postingfrequenz, ist das Gefühl beim Schreiben. Leute, es zieht sich wie Kaugummi!
Aus Zeitgründen komme ich einfach nicht dazu, länger als 20, 30 Minuten am Stück zu schreiben. Und wenn ich dann geschlagene zwei Wochen lang an einem Beitrag herumdoktere und dabei jeden Tag nur zwei, drei Absätze weiterkomme, geht der Esprit irgendwann flöten.

Ööööööööhhhh.
Irgendwie ist gerade die Luft raus.

Es ist nicht so, als hätte ich keine Ideen – im Gegenteil! Schon seit einiger Zeit denke ich über die ein oder andere Änderung hier im Blog nach, knipse Fotos für Beiträge, die ich tippen will, arbeite an einem klareren Konzept. Bloß – ich komme nicht dazu, das alles denn auch mal umzusetzen.

In den letzten Jahren habe ich Übung darin bekommen, den Blog neben einer 40h-Woche plus Fahrtzeit zu wuppen. Dass selbige mit unserem Umzug von rund einer Stunde pro Strecke auf anderthalb bis zwei gewachsen ist und ich täglich 12, 13 Stunden lang weg bin – geschenkt, krieg ich trotzdem hin. Zeit mit dem Besten, Zeit für den Hund – passt.

Pendeln vom Land in die Stadt – Kölner Hauptbahnhof

Hallo Arbeitsweg

Dann fing letztes Jahr mein Gebuddel im Garten an und das Bloggen, so gern ich es mag, wanderte auf der Liste meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen ein Stück nach hinten. Und jetzt? – Vor der Arbeit bereite ich Meetings vor, nach der Arbeit bin ich beim Tennis oder beim Yoga (jaaah, damit habe ich angefangen) oder bei den Pferden oder im Garten.
Am Wochenende fotografiere ich samstags oft Geburtstage, Hochzeiten und sonstige Feste und bin am Sonntag mit dem Bearbeiten der Fotos beschäftigt und eben im Garten.

Zeit hat man nicht, die nimmt man sich.

Da ist was Wahres dran. Und derzeit nehme ich sie mir lieber für andere Dinge als das Bloggen.

Bella und Kyara – Mai 2018

Es gibt doch tatsächlich noch schönere Freizeitbeschäftigungen als Bloggen…

Alles in allem geht es hier also etwas ruhiger zu als sonst – ein bisschen wie ein Sommerloch noch vor dem offiziellen Start des Sommers.
Im Hintergrund werkele ich aber an der ein oder anderen Sache herum, irgendwann habe ich auch mal wieder ein paar Tage Urlaub… also: stay tuned and enjoy the Sommerloch. 😉

Dieser Beitrag wurde bereits 12mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

12 Kommentare

  1. Haha, ich finde es beruhigend, dass es da noch jemandem so geht 🙂 Auch bei mir stehen momentan andere Dinge vorn an und ich habe die Artikelfrequenz reduziert. Viel Spaß mit den Pferdchen, die gehen definitiv vor! <3

    Antworten

    • Ich glaube, es gibt einfach so Phasen… und im Zweifelsfall ist das Leben da draußen immer wichtiger als ein Blog. 😉
      Genieß den Sommer! 🙂

      Antworten

  2. oft ist es ein gutes zeichen, wenn andere dinge in den vordergrund treten. es hat sich viel getan bei dir und du musstest wohl einiges in deinem leben umbauen und das ist total ok. es ist auch sehr wahrscheinlich, dass der drang irgendwann wieder kommt, die priorität des blogs wieder nach vorne zu schieben – und dann machst du es einfach. inzwischen genieße die zeit, die du draußen bist und die dein kopf einfach mal arbeitet und sich ideen entfalten können, ohne direkt was liefern zu müssen 🙂

    Antworten

    • Ja, das stimmt allerdings… ich mache jetzt auch einfach rein quantitativ mehr Dinge, die alle ihre Zeit brauchen (und die sie mir dabei auch einfach wert sind!). Am Wochenende soll es kalt bleiben, da entfällt das mit dem Garten schon mal und ich werde vermutlich am Blog schrauben. 😉

      Antworten

  3. Sich immer nur zwingen müssen, täglich ein, zwei Absätze rauszupressen, ist ja auch nicht das Wahre. Bevor das Bloggen dann zur ungeliebten Pflichtveranstaltung wird, ist der Sprung ins Sommerloch sicher die bessere Entscheidung! Bei aller Professionalisierung des Bloggens… Eigentlich ist es im Kern doch ein Hobby. Und da variiert es nun mal, welchem man gerade am liebsten nachgeht. 🙂 Ganz viel Spaß mit Garten und Pferden wünsch ich dir!

    Antworten

    • Hallo Zoë,

      das hast du schön gesagt – und ich fände es in der Tat verdammt schade, wenn das Bloggen für mich nur noch nach „Müssen“ schmecken würde.

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  4. …du hast dir dein Sommerloch redlich verdient!!! …und der Herbst kommt schneller als du denkst, dann willst du lieber wieder etwas mehr bloggen… wie raus in den Regen, mit kaltem Wind und so! Bei dem Programm, was man so eh schon wippen will muss soll… Auch dein Tag hat nur 24 Stunden. Darüber bin auch ich oft nicht sehr begeistert und ich fange manches gar nicht erst an, weil ich mir sage …nee… in ’ner halben Stunde krichste das eh nicht hin!

    …also relax einfach mal! Es ist bald Sommer …und alles fährt in den Urlaub! Dann kann Blogger sich auch mal ’nen Blogger-Urlaub nehmen 🙂

    Deine Blogger bleiben dir treu! Ganz sicher!

    Liebe Grüssle und eine schöne Sommerzeit!
    engy …die momentan auch auf Blogger-Urlaub ist 😉

    Antworten

    • Dankeschön für deine lieben Worte. 😉
      So ganz einstellen werde ich das Bloggen ja auch nicht, keine Sorge… vielleicht wäre es auch k.l.u.k., wenn ich teilweise einfach auch mal kürzere Texte veröffentlichen würde und nicht immer solche 2.000-Wörter-Brummer. 😀

      Genieß den Sommer! (Auch wenn es derzeit eher kalt ist… brrr oO )

      Antworten

  5. Liebe Anne,
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinem Sommerloch! Genieße deine Schätzchen und dein Yoga 🙂
    Bis zum Herbst! Viele Grüße, Izabella

    Antworten

    • Hallo Izabella,

      merci… aber bis zum Herbst wird hier keine Pause herrschen, keine Sorge. 😉 Dafür habe ich viel zu viele Artikelideen im Kopf. 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  6. Ich finde es natürlich schön, hier von dir zu hören, aber ich finde es auch toll, wenn du viele schöne Dinge in deinem Leben hast, die du gerne machst <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.