#fotoprojekt17 im Mai: Color-Key

#fotoprojekt17 - Color-Key

Im Mai liegt die Herausforderung beim #fotoprojekt17 mal woanders: diesmal geht es nämlich weniger um das Fotografieren an sich, sondern um die anschließende Bildbearbeitung! Das Thema lautet:

Color-Key.

Schwarzweiß-Fotos also, auf denen nur einige Elemente bunt sind.

Red Eagle - Flugshow Leverkusen 2016
Beim Flugplatzfest Leverkusen 2016

Besonders mag ich an Color-Keys, wie sie auf eine ganz besondere Weise mit der Realität und der Wahrnehmung spielen: normale Farbaufnahmen bilden die Welt ja mehr oder weniger so ab, wie sie sich auch in natura präsentiert. Bei Schwarz-Weiß-Bildern “übersetzt” unser Gehirn das Bild unbewusst, sodass uns klar ist, dass das Motiv eigentlich bunt ist.

Aber wenn in einem Graustufenbild auf einmal einzelne farbige Elemente auftauchen, kommt die Wahrnehmung einen Moment lang ins Stolpern – die zeigen einfach eine ganz eigene “Zwischenrealität”.

Der alte Hennefer Kirchturm
Der alte Hennefer Kirchturm

Und wie erstellt man nun so einen Color-Key-Effekt? – Viele Wege führen bekanntlich nicht nur nach Rom, sondern auch zum gewünschten Ergebnis in Photoshop. 😉

Ein recht ausführliches Tutorial findet sich hier, es gibt aber auch noch andere Techniken. Wenn das Motiv nicht allzu kompliziert ist, dupliziere ich zum Beispiel einfach die Ebene mit meinem Motiv, konvertiere die obere Ebene in Schwarz-Weiß und radiere dann den Bereich frei, der bunt bleiben soll. Schwups, fertig.

Köln - Color-Key

Catcontent darf an dieser Stelle natürlich nicht fehlen… Katzenaugen haben ja oft eine ganz eigentümliche Farbe. Als Color-Key kommen sie umso stärker zur Geltung – Bühne frei für unsere kleine Juli:

Katze - Color-Key
Katzenaugen eignen sich wunderbar für Color-Keys

Hast du schon mal Color-Keys erstellt? Oder ist das jetzt dein “erstes Mal”? 😉
Ich bin auf jeden Fall gespannt auf deine Bilder!