#fotoprojekt17 - Color-Key

#fotoprojekt17 im Mai: Color-Key

Im Mai liegt die Herausforderung beim #fotoprojekt17 mal woanders: diesmal geht es nämlich weniger um das Fotografieren an sich, sondern um die anschließende Bildbearbeitung! Das Thema lautet:

Color-Key.

Schwarzweiß-Fotos also, auf denen nur einige Elemente bunt sind.

Red Eagle - Flugshow Leverkusen 2016

Beim Flugplatzfest Leverkusen 2016

Besonders mag ich an Color-Keys, wie sie auf eine ganz besondere Weise mit der Realität und der Wahrnehmung spielen: normale Farbaufnahmen bilden die Welt ja mehr oder weniger so ab, wie sie sich auch in natura präsentiert. Bei Schwarz-Weiß-Bildern „übersetzt“ unser Gehirn das Bild unbewusst, sodass uns klar ist, dass das Motiv eigentlich bunt ist.

Aber wenn in einem Graustufenbild auf einmal einzelne farbige Elemente auftauchen, kommt die Wahrnehmung einen Moment lang ins Stolpern – die zeigen einfach eine ganz eigene „Zwischenrealität“.

Der alte Hennefer Kirchturm

Der alte Hennefer Kirchturm

Und wie erstellt man nun so einen Color-Key-Effekt? – Viele Wege führen bekanntlich nicht nur nach Rom, sondern auch zum gewünschten Ergebnis in Photoshop. 😉

Ein recht ausführliches Tutorial findet sich hier, es gibt aber auch noch andere Techniken. Wenn das Motiv nicht allzu kompliziert ist, dupliziere ich zum Beispiel einfach die Ebene mit meinem Motiv, konvertiere die obere Ebene in Schwarz-Weiß und radiere dann den Bereich frei, der bunt bleiben soll. Schwups, fertig.

Köln - Color-Key

Catcontent darf an dieser Stelle natürlich nicht fehlen… Katzenaugen haben ja oft eine ganz eigentümliche Farbe. Als Color-Key kommen sie umso stärker zur Geltung – Bühne frei für unsere kleine Juli:

Katze - Color-Key

Katzenaugen eignen sich wunderbar für Color-Keys

Hast du schon mal Color-Keys erstellt? Oder ist das jetzt dein „erstes Mal“? 😉
Ich bin auf jeden Fall gespannt auf deine Bilder!

16 Kommentare

  1. Alexandra sagt:

    Hallo Anne,

    ich bin auf dein tolles Projekt gestossen als ich gestern Sas Beitrag zum April gesehen habe. Da ich auch liebend gerne Photographiere, versuche ich an dieses Thema mal mit zu machen, wenn das okay ist?

    Das Thema für dem Mai find ich auch spannend. Werd es mal versuchen.

    Liebe Grüsse und schöne Woche
    Alexandra

  2. Alexandra sagt:

    Oh doof, irgend wie hat es meine Webseite nicht genommen.

    Hier schnell der Link.

    http://www.der-bucherwahnsinn.ch

  3. Tabea sagt:

    Ganz ehrlich: Mal wieder eine geniale Themenwahl, auch wenn sie mich wirklich herausfordert. Von Bildbearbeitung habe ich ja so gut wie keine Ahnung und gerade bei Colorkey muss man ja ordentlicher arbeiten, als ich das normalerweise machen würde…

    Nachdem ich aber heute morgen nur das Thema sah, ist mir sogar schon eine Idee gekommen und ich werde bald mal schauen, ob es damit hinhaut, wie ich mir das vorstelle.

    Deine Beispielbilder gefallen mir auch richtig gut – das Köln-Foto wirkt bombastisch und das Bild von Juli ist auch ein Traum. Ich liebe nämlich gerade diese Augenfarbe bei Katzen sooo sehr!

    Liebe Grüße

    • Anne sagt:

      Guten Morgen,

      yay, freut mich, dass dir das Thema gefällt! 🙂
      Ich war mir ein bisschen unsicher, wie es ankommen würde, weil nicht jeder ein Fan von Bildbearbeitung ist und auch nicht jeder Photoshop hat, um die Fotos überhaupt entsprechend bearbeiten zu können (ich weiß gar nicht, wie einfach oder umständlich Color Keying in anderen Bildbearbeitungsprogrammen möglich ist?).

      Auf deine Bilder bin ich schon gespannt. 🙂

      Liebe Grüße

  4. […] subtil und man merkt es eigentlich nicht, ist Color-Key, welches sich Anne vom Landleben bei ihrem #Fotoprojekt17  in diesem Monat von uns wünscht. Sie […]

  5. […] jetzt aber mal langsam und von vorne. Anstoß für diese Fotos und somit auch diesen Blogpost war Annes #fotoprojekt17. Pünktlich zum ersten Mai konnte ich mir da nämlich morgens, während andere Leute noch ihren […]

  6. Die meisten CKs sind mir zu heftig. Rot schreit eh schon zum Himmel – da braucht es kein CK mehr. Wenn ich das Flugzeug jetzt ohne CK nicht gesehen hätte – ok, dann hättest Du mir mit der Farbe helfen dürfen 😉 Aber jede/r immer wie er/sie mag – ist ja auch Geschmackssache.

    Bei Köln/Mitte finde ich es noch witzig. Beim Flugzeug – siehe oben – braucht es das nicht. Bei der Tür der Kirche verstehe ich gar nicht warum. Und jou – bei der Katze finde ich es noch ok.

    Wie gut, dass Meinungen unterschiedlich sein dürfen 🙂

    LG, Birgit

  7. Henriette sagt:

    Hi!

    Da bin ich wieder mit meinem Beitrag zum Mai 🙂

    https://derdiedasblog.com/2017/05/30/fotoprojekt17-im-mai-color-key/

    Und dieses Mal sogar einen Tag, bevor der Monat zu Ende ist :D.

    Liebe Grüße
    Henriette

    • Anne sagt:

      Hallo Henriette,

      yay – schicke Fotos hast du da mal wieder im Gepäck! Und das nur mit dem Smartphone – witzig, ich wusste gar nicht, dass es da eine entsprechende App für Color Keys gibt. Wieder was gelernt. 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

  8. nossy sagt:

    Hey Anne,

    ich habe mich auch noch an das Thema heran getraut. Hier findest du meinen Beitrag: http://weltfarben.blogspot.de/2017/05/fotoprojekt17-color-key.html#more

    Herzliche Grüße, nossy

  9. Hallo Anne,

    leider kommt mein Beitrag einen Tag verspätet.
    Das Thema hat mir richtig gut gefallen, da ich das schon lange mal ausprobieren wollte. Danke für den Stups! Leider sind es Archiv-Bilder geworden, da ich keine Zeit gefunden habe, bewusst für dieses Thema los zu ziehen.
    https://die-photographin.de/2017/06/color-key-fotoprojekt17-wallpaperliebe/

    Lieben Gruß | Barbara

  10. Ira Jade sagt:

    Hallo Anne,

    meines Fotoreihe zu Color- Key kommt leider auch mit einem Tag Verspätung: https://jadesnight.blogspot.de/2017/05/fotoprojekt17-mai-color-key.html

    Liebe Grüße,
    Ira Jade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.