{Magic Letters} G wie geheimnisvoll

Alte Mauern

Uh, diesmal bin ich wirklich spät dran mit meinem Fotobeitrag. Heute hat ja schon das nächste Thema gestartet.

Nach geheimnisvollen Bildern hatte Paleica auf jeden Fall beim Buchstaben „G“ gefragt…

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

… alte Gemäuer!

Ganz egal ob Burgruinen, ob liebevoll restaurierte oder auch halb verfallene Fachwerkhäuser, ob Industriedenkmäler oder verfallene Anwesen… Gebäude erzählen immer eine Geschichte.

Von den Menschen, die sie geplant und erbaut und vielleicht auch zerstört haben. Die in ihnen gelebt oder gearbeitet haben, die freiwillig oder unfreiwillig dort waren, dort glücklich waren oder hungrig und verzweifelt.

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Was hat sich zwischen diesen Wänden wohl alles abgespielt? Wie viele Füße sind über diesen Boden gelaufen? Welche Auseinandersetzungen haben die Mauern gehört, gute Nachrichten, schlechte Botschaften, Tränen?

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Mit welchen Gefühlen haben die Menschen aus diesen Fenstern geblickt? Wie sah es damals, als das Gebäude errichtet wurde, draußen aus? Wie sah die Welt aus?

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Was heute nur mehr kalte, leere Ruinen sind, war einmal ein Saal, in dem laute Stimmen von den Wänden widerhallten, in dem gegessen und getrunken wurde, wo es vielleicht warm und stickig war oder zugig und rauh, wo Entscheidungen gefällt wurden von Menschen, die seit Jahrhunderten tot sind.

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Ich stand in Räumen, in denen sich jemand das Leben genommen hatte, ein paar Wochen vorher. Ich stand am Fuß einer Mauer, an der bei einer Belagerung Dutzende getötet wurden, vierhundert Jahre vorher.

Was für mich beide Male eigentlich einfach nur halt irgendein Platz gewesen wäre, wenn ich seine Geschichte nicht erfahren hätte, war für jemand anders der letzte Ort, den er von der Welt sah. Legenden oder Geschichtsbücher berichten über so etwas. Die Mauern schweigen.

Magic Letters - G wie geheimnisvoll

Die Mauern schweigen, und auch wenn die Menschen längst gestorben sind – die Mauern stehen noch immer und bewahren ihre Geheimnisse.

Dieser Beitrag wurde bereits 9mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

21

Wie weit darf Fotobearbeitung gehen?

Wie weit darf Fotobearbeitung gehen? Wo beginnt die Manipulation, ab wann ist ein Foto nicht mehr authentisch? Und bearbeite ich eigentlich meine Fotos nach?

75

Meine Sony alpha 6000

Ich habe mir mit der Sony alpha 6000 eine Systemkamera zugelegt – und sie natürlich ausgiebig getestet! Wie zufrieden bin ich mit der a6000?

Magic Letters - j wie jetzt
15

{Magic Letters} j wie jetzt

Das rechte Auge leicht zusammengekniffen, beobachte ich die Situation mit dem anderen Auge durch den Sucher der Kamera. Das Objektiv ruht schwer auf meiner linken Hand, mein Atem geht ruhig und gleichmäßig. Instinktiv scrolle ich mit dem rechten Zeigefinger auf dem Rädchen am oberen Rand des Kameragehäuses hin und her und lasse so den rot leuchtenden Fokuspunkt den Bewegungen des Motivs folgen… warte auf diese kleine Drehung zu mir hin, bis das Bild perfekt wäre… „Jetzt!“ – Mit einem satten Klacken löst die Kamera aus und fängt den Moment ein.

9 Kommentare

  1. Hallo,
    das erste Foto ist total schön. Würde mich freuen wenn ich es als Datei zugeschickt bekommen könnte :-). Dann kann ich es mir jeden Tag anschauen.

    DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.