{Magic Letters} h wie hochkant

Magic Letters - h wie hochkant

Diesmal hat sich Paleica mal etwas anderes überlegt: kein bestimmtes inhaltliches Thema, sondern zur Abwechslung mal eine Vorgabe für’s Format:

hochkant

Tatsächlich nehme ich rund 80% meiner Bilder im Querformat auf. Meist ist das tatsächlich dem schnöden Grund geschuldet, dass sich Querformat nunmal besser in Blogeinträge einbinden lässt. Denn wenn ich Bilder hochkant einbinde, ziehe ich sie eigentlich schon gern auf die volle Breite des Inhalts… aber dadurch werden sie nun mal verdammt lang.

Vom Gestalterischen her ist Hochformat aber natürlich spannend, weil es nicht unserem natürlichen Blickwinkel entspricht.

Also habe ich in meinem Archiv mal explizit nach Fotos im Hochformat gestöbert:

Magic Letters - h wie hochkant
Magic Letters - h wie hochkant
Magic Letters - h wie hochkant

Das waren jetzt erstmal jede Menge Naturfotos. Aber auch bei Architektur finde ich hochformatige Aufnahmen spannend – hier etwa die Kirchenruine St. Alban in der Kölner Innenstadt:

Kirchenruine St. Alban in Köln

Und ebenfalls aus Köln: wenn Fotografen Fotografen beim Fotografieren fotografieren…

Magic Letters - H wie hochkant

Wie ist das bei dir?
Fotografierst du mehr im Hoch- oder im Querformat?

Dieser Beitrag wurde bereits 17mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

Magic Letters - j wie jetzt
15

{Magic Letters} j wie jetzt

Das rechte Auge leicht zusammengekniffen, beobachte ich die Situation mit dem anderen Auge durch den Sucher der Kamera. Das Objektiv ruht schwer auf meiner linken Hand, mein Atem geht ruhig und gleichmäßig. Instinktiv scrolle ich mit dem rechten Zeigefinger auf dem Rädchen am oberen Rand des Kameragehäuses hin und her und lasse so den rot leuchtenden Fokuspunkt den Bewegungen des Motivs folgen… warte auf diese kleine Drehung zu mir hin, bis das Bild perfekt wäre… „Jetzt!“ – Mit einem satten Klacken löst die Kamera aus und fängt den Moment ein.

13

Tutorial: Spiegelung in Photoshop

In dieser Anleitung zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du beeindruckende Spiegelungen in Photoshop erstellen kannst:

Burg Trifels in der Pfalz
21

#fotoprojekt17 im August: Alte Mauern

Ob verfallene Ruinen oder liebevoll restaurierte, denkmalgeschützte Gebäude – diesmal dreht sich das #fotoprojekt17 um alte Mauern.

17 Kommentare

  1. Wow, tolle Bilder.
    Ich mag hochkant eigentlich auch nicht so. Nicht nur weils in Blogbeiträgen blöd ist, sondern einfach so. Ich mags einfach nicht ☺
    Aber die letzten Tage habe ich wegen Magic Letters viel in hochkant fotografiert… mal sehen, ob was brauchbares dabei ist ☺
    Liebe Grüße,
    Marc

  2. ich mag hochkant in blogs eigentlich gern, weil sie so schön groß sind. ich selber fotografiere wenig damit, weil es umständlich ist, von der handhabung der kamera und weil es einfach nicht meinem natürlichen blick entspricht. deine auswahl gefällt mir sehr, besonders das titelbild!

  3. Hi Anne,

    ich glaube auch, dass das wenige Hochkantfotografieren eher auf den Umstand der Handhabung mit der Kamera zurückzuführen ist. Oft muss es ja auch schnell gehen und da ist quer oft die erste Wahl.
    In Blogs finde ich es aber auch ganz angenehm Bilder im Hochformat anzuschauen, da sie so meist gleich größer angezeit werden. Und in der Welt von Smartphones und Tablets ist das Hochformat ja auch sinnvoller.
    Deine Bildauswahl zeigt ja ebenfall, dass Hochkant wunderbar funktionieren kann. Besonders mag ich da die Spiegelung im Wald 🙂

    Liebe Grüße
    Jörg

  4. schöne Fotos – vor allem das Waldbild. 🙂
    Ich fotografiere immer ‚gemischt‘. Manchmal probiere ich beides für ein Motiv aus – Hochkant oder quer. Dann kann ich hinterher schauen, was besser aussieht. Bei Landschaften bevorzuge ich aber eindeutig das Querformat.

  5. Tolle Fotos ♥ Das erste gefällt mir am besten! 🙂

    Ich fotografiere auch überwiegend im Querformat, weil es zum Bloglayout passt. Hochformat nur, wenn ich Collagen plane und zwei Hochformat Bilder nebeneinander setze.

    Grüsse ♥

  6. Deine Bilder finde ich klasse! Und für mich war es so, dass ich früher fast automatisch hochkant fotografiert habe und mir das Querformat erst erarbeiten musste – ein Format, das ich im Augenblick bevorzuge, vielleicht wegen der Darstellung im Blog, vielleicht aber auch einfach wegen der Dinge, die ich gerade spannend finde.

  7. Ich LIEBE das Titelbild. Alle Bilder sind hier schön, aber das Titelbild ist der Hammer. Ich würde es mir sofort in riiiiesig in meiner Wohnung aufhängen. Ein grandioses Bild, toll!

    Ich selbst fotografiere für meine Seite mittlerweile enorm viel hochkant. Mich ärgert es, weil das Format für meine Titelbilder absolut unpassend ist, die Bilder aber allein wegen des Ausschnitts meist aber in der hochkanten Variante viel schöner aussehen. Hachja, ein Problem gibt es halt doch immer 😉

    Viele liebe Grüße,

    Jassy

  8. Ich bin immer diejenige, die die Bilder hochkant schießt und wenn ich sie dann im Blog einbinden möchte, mir einfällt, das es quer doch 200 mal besser ausgesehen hätte. Fürs nächste Mal nehme ich mir dann wieder vor, dass ich es anders mache und natürlich vergesse ich es dann wieder. Ich werde es wohl nie lernen…

  9. Wow tolle Bilder. Wunderschön sind die ersten drei, aber auch die anderen gefallen mir sehr.
    Mein Hoch-/Querverhältnis ist wohl so ähnlich wie bei dir. Auch finde ich, dass quer besser in den Blog passt. Aber eigentlich sollte man sich davon beim Fotografieren wohl nicht leiten lassen 🙂 Vom Motiv her lässt sich manches nur in quer fotografieren und manches ist einfach besser in hoch. Es gibt aber auch Motive, wo beiddes geht – aber das gibt dann verschiedene Bilder. Ich denke, ich sollte mehr in beiden Formaten probieren, um besser zu lernen, was es mit den Motiven anstellt.

  10. Ich bevorzuge eher Querformat und geh nur selten hoch.
    Blätter ins Hochformat zu nehmen ist aber wegen ihrer Form eigentlich sinnvoll 😀 auch beim Waldmotiv neigt man ja eher, quer zu bleiben, weil ein Wald ja eher quer ist. Aber im Wald drinnen ist es ja auch eher hoch. Architektur kenne ich sowohl quer als auch hoch 😀 kommt da immer aufs Gebäude an.

  11. Deine Bilder zeigen sehr, sehr gut, wie schön Bilder im Hochformat sein können. Die Bilder sind wirklich alle toll. Wenn ich mich jedoch für einen Favoriten entscheiden müsste, dann wäre es wohl Bild Nr. 3 – die Spiegelung der Bäume ist klasse! Ich persönlich fotografiere sehr gern im Hochformat, auch wenn das Querformat besser zum Bloglayout passt.
    Liebe Grüße
    Katja
    https://weltimsucher.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.