Projekt Graustufe: Winterlandschaft

Übersicht

Dieses Jahr möchte ich an Jans Projekt Graustufe teilnehmen. Ähnlich wie ich bei meinem #fotoprojekt17, stellt er einmal im Monat ein Thema vor, das es dann von den Teilnehmern fotografisch umzusetzen gilt. Die Besonderheit: es geht um Schwarz-Weiß-Aufnahmen.

Projekt Graustufe

Das Januarthema lautet „Winterlandschaft“, und ich bin heilfroh, dass der Zeitraum diesmal ausnahmsweise bis Ende Februar läuft. ;)

Projekt Graustufe: Winterlandschaft

Wir hatten hier in den letzten Wochen jede Menge Schnee, der auch lange liegengeblieben ist. So eine verschneite Landschaft sieht schon nett aus – wobei ich mich mittlerweile sehr auf den Frühling freue und demzufolge nicht gerade begeistert war, als es gestern Nacht schon wieder geschneit hat.

Bei den Wanderungen mit dem Hundetier habe ich auf jeden Fall ein paar Mal die Kamera mitgenommen.

Projekt Graustufe - Winterlandschaft

Dieser kleine Weg beginnt gleich im nächsten Dorf und määndert zwischen Feldern und kleinen Waldstücken vor sich hin. Projekt Graustufe - Winterlandschaft

Man kann hier wirklich lange laufen, ohne einer Menschenseele zu begegnen – und wenn, sind es in der Regel andere Hundebesitzer. Nala hat bereits die ersten Hundefreundschaften geschlossen. :)Projekt Graustufe - Winterlandschaft

Projekt Graustufe - Winterlandschaft

Bei Detailaufnahmen kann ich selten widerstehen…

Projekt Graustufe - Winterlandschaft

… und auch nicht bei Ponys. ;)

Projekt Graustufe - Winterlandschaft

Die Fotos sind teils mit der Sony a6000 und teils mit der Canon 5D Mk III entstanden, bearbeitet in Lightroom und Silver Efex Pro 2.

Bist du auch beim Projekt Graustufe mit dabei?

5 Kommentare zu “Projekt Graustufe: Winterlandschaft”

  1. Jan B.

    Hallo Anne, Schnee ist schön, wo man damit was anfangen kann. Wintersport oder Fotografieren, zu mehr kann ich den Winter nicht gebrauchen. Du hast schöne Bilder zum Thema GRAUSTUFE – Winterlandschaft gemacht. Mir gefallen die Bilder vom Feldweg und die Detailaufnahme. Die verschwindenden Sonne macht wunderbares Licht. Danke fürs zeigen. LG Jan

    1. Anne

      Hallo Jan,

      hehe, da hast du Recht. ;-) Und zum Kaschieren von einer Schlammwüste aka Neubau-Garten ist er auch ganz nützlich.

      Tatsächlich war das die aufgehende Sonne, da war ich morgens unterwegs. :)

      Liebe Grüße
      Anne

  2. Tabea

    Irgendwie habe ich dieses Projekt letztes Jahr ja wirklich geliebt, aber nachdem ich fast den ganzen Januar fieberhaft auf das Thema gewartet habe und den Post immer wieder verschieben musste, ist mir doch die Lust etwas vergangen, sodass ich wahrscheinlich nichts zu diesem Thema posten. Dein Fotoprojekt ist mir da gerade doch lieber!

    Winterlandschaften würde ich auch freiwillig nicht schwarz-weiß fotografieren, weil ich finde, dass hier das Licht bzw. seine Farbe sooo viel Stimmung ins Bild bringt.
    Trotzdem – deine Fotos sind echt gelungen und begeistern mich! Ich glaube, das liegt vor allem daran, dass sie so kontrastreich sind :)

    Liebe Grüße

    1. Anne

      Lieben Dank!
      Ich fand es spannend, hier mal bewusst für schwarz-weiß zu fotografieren. Denn da leben die Bilder maßgeblich von Strukturen und Kontrast, nicht vom leuchtend blauen Himmel oder sonstigen interessanten Farbgebungen. Das war auf jeden Fall eine interessante Herausforderung, und ich bin schon gespannt auf die weiteren Themen. :)

      Liebe Grüße

  3. Paleica

    einfach wunderschön. ich dachte gar nicht, dass winterlandschaften in graustufen gut kommen. aber da sieht man wieder – probieren geht über studieren :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Fotografie
#fotoprojekt17: nachts
#fotoprojekt17 im Februar: nachts

Das #fotoprojekt17 geht in die zweite Runde - diesmal zum Thema: nachts. Ohne Licht keine Fotografie - soweit klar. Aber auch wenn es nachts zumeist dunkel ist, lässt sich in der Nacht...

Schließen