Unser Gartenguckloch im Dezember 2017

23 Kommentare
Gartenguckloch im Dezember 2017

„Also!“, hob der Beste an, „Wenn wir ins Bergische Land ziehen, brauche ich Allrad! Und Schneeketten! Und wir sollten immer Vorräte für mindestens drei Wo-“ -„Schaaaatz! So krass sind die Winter da nicht! In den 19 Jahren, die ich dort gewohnt habe, hatten wir vielleicht fünfmal richtig viel Schnee.“
– Der Beste und ich vor etwa zwei Jahren, nachdem wir unser Grundstück gekauft hatten.

Nun ja. Umgezogen sind wir diesen Januar bei jeder Menge Schnee, der ziemlich lange liegenblieb. Da frotzelte der Beste schon und schenkte auch den Nachbarn keinen Glauben, die mir unisono zustimmten: normalerweise hat’s hier gar nicht so viel Schnee.

Tja, was soll ich sagen… pünktlich zum Dezemberanfang schneite es jetzt schon wieder in Massen. Ein Winterwetter wie im Bilderbuch! 😀

Am Wochenende 9./10. hatten wir besonders viel Schnee.
Samstagvormittag trudelten die ersten Flocken vom Himmel. Es dauerte nicht lange, bis draußen alles weiß war und all das nicht mehr ganz so ansehnliche verblühte Gestrüpp unter einer malerischen Schneedecke verschwand.

Gartenguckloch im Dezember 2017

Gartenguckloch im Dezember 2017

Die Acalor und das Gemüsebeet

Schnee im Garten – Dezember 2017

Im Vorgarten fand ich das besonders eindrucksvoll. Erst froren nur die Teiche zu und unserem Gerhard wuchs ein weißer Pelz…

Gartenguckloch im Dezember 2017

Ich glaube, Gerhard war „not amused“

…und dann versank im Laufe des Tages alles unter einer richtig dicken Schneedecke:

Gartenguckloch im Dezember 2017

Gartenguckloch im Dezember 2017 Gartenguckloch im Dezember 2017

Am Ende war Gerhard komplett verschwunden. :o)

Gartenguckloch im Dezember 2017

Die folgenden Tage wurden dann ungemütlich. Zum Teil taute es, dafür kam ein stürmischer Wind auf.

Ein paar Tage später hatten wir nochmal Schnee, diesmal allerdings weniger.

Schnee im Garten – Dezember 2017

Zu weißen Weihnachten hat es aber auch hier leider nicht gelangt. 8°C und Nieselregen hatten wir stattdessen.

Und was tut sich so im Garten? – Herzlich wenig.

Der Rasen ist so matschig, dass ich nur ganz kurz drüberlaufen mag, um ein paar Nahaufnahmen für diesen Beitrag zu knipsen. Viel verändert hat sich seit dem November nicht – die Bäume und Bäumchen sind ratzekahl und das, was einst bunt blühte, steht jetzt als schwarzbraune Stängel herum. Ich habe in den Beeten übrigens absichtlich nichts außer dem Lavendel zurückgeschnitten, damit die Insekten in den Stängeln ein Plätzchen zum Überwintern finden.

Gartenguckloch im Dezember 2017

Aber auch wenn die Aktivitäten draußen ruhen, beschäftige ich mich trotzdem mit dem Garten: ich bin mit Feuereifer dabei, Pläne für das Frühjahr zu schmieden! Insbesondere für den erweiterten Gemüse-/Kräutergarten. 🙂

In den nächsten Wochen soll an der Seite der Terrasse der Holzzaun montiert werden, der nicht nur die Terrasse gemütlicher macht, sondern vor allem auch als Absturzsicherung dient. Da geht es ja einen guten Meter abwärts. Und den Zaun verbinden wir mit einem Törchen, sodass die schmale Gartenseite – da, wo sich auch dieses Jahr schon die beiden Gemüsebeete befinden – hundesicher abgetrennt ist. Den Bereich werde ich dann komplett in einen Nutzgarten verwandeln. 🙂

Vor einem Jahr…

… wurde mächtig viel gebuddelt:

Erdarbeiten rund um unsere Baustelle

Wir nahmen Abschied von unserem Feldherrenhügel…

Erdarbeiten rund um unsere Baustelle

… und freuten uns, dass der Garten angeschüttet und modelliert wurde

Erdarbeiten rund um unsere Baustelle

Die Mulde und das Fundament des Gartenhäuschens wurden angelegt

Erdarbeiten rund um unsere Baustelle

Die Terrasse wurde aufgerissen, um die Regenrohre zu verlegen

Hausbau mit Danhaus: Versorgungsanschlüsse

In der Einfahrt entstanden die Versorgungsanschlüsse

Lieferung der Garagen von Zapf

… und dann wurden kurz vor Weihnachten endlich die Garagen gestellt

Dieser Beitrag wurde bereits 23mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 32 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

23 Kommentare

    • Hallo Vanessa,

      joa, weiße Weihnachten wären dann ja auch fast schon zu kitschig gewesen. 😉
      Und Weihnachten war auch trotz Nieselwetters wunderbar – ich hoffe, du hattest ebenfalls schöne Feiertage? 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  1. Ich mag ja überhaupt keinen Schnee aber bei euch sah das ja echt traumhaft aus <3 Aber trotzdem bin ich froh, dass ich das aus sicherer Entfernung am Bildschirm sehe xD

    Antworten

      • Nein danke 😀 Weiß ich ehrlich gesagt gar nicht weil ich in den letzten 1 1/2 Monaten kaum in Aachen war. Aber wenn, dann ist nichts liegen geblieben sondern nach ein paar Stunden braun und matschig geworden. Ist ja immer so in der Stadt 😀

        Antworten

  2. Habe ich richtig gelesen: 25cm Schnee im Garten? Da wird man ja glatt neidisch. Hier fiel irgendwann auch mal so was weißes vom Himmel aber das waren vll. 1-2cm und nach 1/2 Tag wieder weg.
    Auch wenn sich im Garten wenig tut, so wirkt es doch romantisch – vorallem wenn man drinnen ist, am Besten mit einem Heißgetränk.
    Man merkt, ich bin kein Fan von Schnee und Kälte. Jedenfalls nicht, wenn ich raus muss ^^
    Ich bin gespannt auf den Frühling bzw. deine weitere Gartenplanung 🙂

    Antworten

    • Jap, an dem einen Tag kam hier wirklich jede Menge Zeug runter. Anfang des Jahres war es sogar noch krasser, da versank die arme Nala bis zum Bauch im Schnee und wusste gar nicht recht, wie ihr geschieht. 😀

      Auf die Kälte könnte ich dabei auch gut verzichten, ich bin auch so eine olle Frostbeule. 😉

      Antworten

  3. Hach, bei dir sieht selbst der Schnee schön aus. Als wir welchen hatten, habe ich ihn nur gehasst… Aber seit Mitte Dezember habe ich wenigstens die Winterreifen drauf.

    Also wegen mir darf dass Wetter jetzt so schneelos bleiben.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Solange er nicht auf den Straßen zu grauem Matsch zerfahren wird, finde ich Schnee wirklich hübsch… solange wir dann nicht wegfahren müssen, ist alles top. Der Beste muss ja leider so früh zum Frühdienst, dass er lange vor dem Räumfahrzeugen unterwegs ist – da habe ich mir dann schon Sorgen gemacht.
      Puh, gut dass du jetzt Winterreifen drauf hast! Gibt es bei euch denn viel Schnee?

      Liebe Grüße

      Antworten

  4. Ich hoffe ihr hattet feine Feiertage 🙂
    Na der Schnee kam bei uns auch etwas zu früh. Vor zwei Wochen etwa lag für 2 Tage mal „richtig“ schön Schnee. Schätze mal so ca. 10-15cm. Samstag ging´s los,Sonntag fiel noch mehr und Montag war alles weg. Da hatte ich ein klein wenig Hoffnung das es nach langer Zeit mal wieder einen anständigen Winter gibt. Aber sieht zur Zeit nun nicht danach aus.
    Weihnachtswetter war Herbstwetter 😉 Aber das ist man inzwischen schon gewohnt. So lang es nicht wieder 16 Grad an Heilig Abend sind,bin ich schon völlig zufrieden 😀
    Schnee bzw Winter ist hier seeeehr sparsam geworden. Richtig „anständig“ war dieser das letzte Mal 2008. Da hatten wir über Wochen richtig schön viel Schnee und bis zu 15 Grad minus. Danach gab´s nur kurze Gastspiele.

    Unser Garten ist zur Zeit auch nur Matsche und gibt ein trauriges Bild ab. Kein Vergleich zum Sommer 😉 Geht ja dann auch erst so im März/April los mit der Arbeit,je nach Wetter. Damit nicht alles so kahl ist,hab ich zumindest auf dem kleinen Balkon zur Straße hin,Winterpflanzen. Und ein Kübel mit Frühlingsblüherzwiebeln (Schneeglöckchen zwei Sorten und Krokusse) Leider nicht in der Menge und in der Vielfalt wie ich sie gern gehabt hätte. War schlichtweg zu spät mit dem Einkauf und es gab kaum noch Blumenzwiebeln Oo

    Euer Krokodil ist ja Hammer 😀
    Hier gibt´s Pläne für einen kleinen Nutzgarten. Da freu ich mich schon tierisch drauf. Schwiegervater hat da nun Zeit (er hat jetzt zum Jahresende seine Firma aufgegeben) und ist nicht mehr ständig eingebunden. Schauen ob wir das schaffen. Ebenso der Balkon für die Hausrückseite.
    Vorderbalkonpläne hab ich so grob …. mehr Dahlien ^^ Ebenso -sobald dort der Bodenbelag erneuert ist- eine Dauerbegrünung die ich stehen lassen kann. Wird wohl auf Buchsbaum rauslaufen,da man den zur Weihnachten auch nett Beleuchten kann.
    Und nächstes Jahr definitiv mehr für die Wildtiere draußen anbieten. Wenn der hintere Balkon dran ist,nicht nur Vogelfutterstellen,sondern auch für die Eichhörnchen was anbieten. Wenn geht selber machen statt kaufen. Dieses Mal war das alles etwas provisorisch 😉 Inkl. den für das Frühjahr und Sommer katzensicher machen bzw. erst einmal dann austüfteln wie das am besten zu machen ist.

    L.G
    Blackmoon

    Antworten

    • Ja, es war richtig nett – Heiligabend haben wir gemeinsam mit meiner Mom gefeiert. Am ersten Weihnachtstag waren wir ja wandern und am zweiten Weihnachtstag haben wir liebe Freunde besucht, wo ich den Nachmittag dann auf dem Reitplatz verbracht habe. 🙂 Ich hoffe, dass Weihnachten bei dir auch so schön und entspannt war?

      Eigentlich ist es ja perfekt, wenn es nur am Wochenende Schnee hat und rechtzeitig zum Berufsverkehr am Montag die Straßen wieder frei sind. 😉
      2012/2013 hatten wir in Leverkusen ziemlich lange Schnee – das war der erste Winter mit Nala und ich erinnere mich, dass der Waldweg wirklich lange verschneit bzw. irgendwann dann vereist war.

      Krass, dass die Blumenzwiebeln bei euch ausverkauft waren! Hier im Gartencenter hatten sie noch relativ lange welche. Ich habe aber brav die Hände stillgehalten und keine neuen gekauft – ich hatte im Frühsommer eine ganze Menge vom letzten Jahr wieder ausgegraben und die dann halt im Herbst wieder in die Erde gesteckt. Ich glaube, das nächste Mal lasse ich sie über den Sommer in der Erde…

      Uh, Dahlien… die sind bei mir leider nichts geworden bzw. da, wo ich die Wurzeln gepflanzt hatte, wuchs dann letztlich Kohl. 😀

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

    • Jaah, und ich erst! =) Gerade haben der Beste und ich Pläne für ein Gewächshaus geschmiedet… eigentlich hatte ich ihm das ja erst gar nicht sagen wollen bzw. es mal grob für „in 5 Jahren oder so“ angekündigt, und dann stellte sich heraus, dass er bereits selber danach recherchiert hatte. <3

      Antworten

  5. Na das nenne ich mal Schneemassen 🙂
    Davon hätte ich auch gerne etwas gehabt. Ich bin schon gespannt, wie sich euer Garten im neuen Jahr verändern wird.

    Lieben Gruß, nossy

    Antworten

    • Ich bin mal gespannt, ob wir diese Saison nochmal Schnee bekommen. Aktuell ist es fast frühlingshaft – gestern hatten wir 13 Grad und Sonnenschein – aber letztes Jahr kam der Schnee ja auch erst im Januar und es wurde nochmal richtig kalt. Meh, ich will Frühling haben und endlich wieder im Garten herumwurschteln können!

      Antworten

  6. Liebe Anne,
    euer Häuschen und der eingeschneite Garten sehen traumhaft aus. Wie im Winter Wonderland. <3
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Karina

    Antworten

  7. Pingback: Rückblick – Dezember 2017 » Lifesayshello.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.