… und dann haben sie einfach noch ein zweites Haus gebaut!

Übersicht

Tja – nachdem wir jetzt wissen, wie das mit dem Hausbau funktioniert, haben wir kurzerhand einfach noch ein Haus gebaut. Ebenfalls im skandinavischen Stil, mit viel Holz und Sprossenfenstern. Nur diesmal ohne Heizung und auch nicht unterkellert… ta-daa – unser Gartenhäuschen! :D

Hausbau mit Hindernissen

Wie das halt so ist beim Hausbau, kam es auch hier zu einigen Komplikationen. ;)

Die Geschichte unseres Gartenhäuschens beginnt im Herbst letzten Jahres. Da haben wir das gute Stück nämlich gekauft, was bedeutet: wir bestellten es bei Bauhaus und eine Spedition lieferte einige Wochen später ein riesiges, sauschweres Paket bis an die Bordsteinkante. In unserem Falle lag es dann mitten auf dem Hof.

Da war es natürlich allen möglichen Arbeiten im Weg und konnte nicht liegenbleiben. Aufbauen konnten wir das Gartenhaus allerdings auch noch nicht: erst musste der Zaun gesetzt werden, sonst käme der Zaunbauer nicht mehr am Häuschen vorbei in die Ecke. Und der Zaun verzögerte sich aus Gründen ja immer weiter…

Ergo packten wir die Einzelteile aus und schleppten sie auf die Terrasse, wo wir sie mit einer Plane abdeckten und hofften, dass sich das Holz nicht verziehen würde. Da lag das Häuschen dann also… und lag… und lag… Weihnachten kam und der Schnee und unser Umzug und ja, dann irgendwann endlich der Zaun.

In der Zwischenzeit hatte die GaLa-Firma ein einfaches Fundament aus Betonplatten hergestellt, damit das Gartenhaus eben und trocken stehen würde.

Yay, endlich konnte der Aufbau losgehen! =)

Der Aufbau

Gemeinsam mit einem handwerklich begabten Kumpel legten wir am 12. Februar los.

Die Planen, mit denen wir die Einzelteile abgedeckt hatten, kamen als zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz unten auf das Plattenfundament. Darauf wurde das Streifenfundament des Gartenhäuschens gesetzt.

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Der Aufbau der Wände lief wirklich easy, die wurden einfach nach dem Prinzip von Nut und Feder gesteckt.

Die beiliegende Anleitung war relativ knapp gehalten – es empfiehlt sich unbedingt, zusätzlich das Video-Tutorial von Bauhaus anzusehen. Da werden nämlich noch ein paar verdammt hilfreiche Hinweise gegeben, etwa dass man jede Steckverbindung mit Bläuesperre einpinseln sollte.

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Nala überwachte natürlich die Arbeiten…

Relativ zügig nahm das Häuschen Gestalt an. Verzogen hatte sich das Holz glücklicherweise auch nicht… bis auf ein Element – ausgerechnet das größte von allen, nämlich der Firstbalken. Da fluchten die Herren recht ungnädig, bis das Ding endlich mal an Ort und Stelle saß… nur um dann festzustellen, dass es auf der Rückseite des Hauses irgendwie weiter überstand als vorne? – Möp, das Dach ist vorne ja auch weiter vorgezogen, also musste der Balken andersherum eingesetzt werden. :D

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Verfrühtes Richtfest – der Firstbalken musste nochmal neu gesetzt werden

Auf das Dach wurde zum Schluss noch Dachpappe genagelt, ich lasierte alles mit Holzschutz und nach gut sechs Stunden war das Gartenhaus fertig! :)

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Der Anstrich

Von vornherein stand fest: wie in Skandinavien sollte unser Gartenhäuschen angestrichen werden! Schwedenrot und weiß nämlich.

Da ich immer nur am Wochenende Zeit hatte und sich das Wetter oft nicht gerade von seiner besten Seite zeigte, wurde aus dem Anstreichen ein recht langwieriges Kapitel. :D
Mittlerweile bin ich fast fertig und muss nur nochmal an der ein oder anderen Stelle nacharbeiten.

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Auch hier beriet Nala mich wieder fachmännisch bei jedem Arbeitsschritt…

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Whoohoo – fertig! =)

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Unser Gartenhäuschen ist übrigens das Modell „Vaasa“ von Bauhaus

Merke: harmloses Abklebeband kann übrigens eine unheilige Allianz mit dem Untergrund eingehen. :|
Ich habe das Gartenhaus ja in mehreren Etappen gestrichen, d.h. nachdem ich mit dem Rot fertig war, habe ich das Abklebeband halt nach dem Trocknen auf die bereits rot gestrichenen Flächen aufgebracht, um im zweiten Arbeitsschritt die weißen Flächen zu streichen.
Und hier ließ es sich später dann nur noch extrem mühselig wieder entfernen… in einer Konsistenz wie Kaugummi in winzig kleinen Fitzelchen. Bäh! Und von der Türklinke hat es direkt die Farbe mit abgerissen. :/

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Ein Blick ins Innere

Das Gartenhäuschen war tatsächlich der letzte Bereich, in dem noch Umzugskartons standen.

Denen habe ich aber am Wochenende den Garaus gemacht und stattdessen ein einfaches Holzregal montiert, in dem die diversen Gartengeräte und Blumentöpfe unterkommen. Wahrscheinlich werde ich aber noch ein zweites Regal danebenstellen… und dann will noch der Halter für den Gartenschlauch angebracht werden sowie eine Leiste, um Rechen, Spaten & Co. aufzuhängen.

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

So… jetzt kann die Gartenarbeit kommen! ;)

6 Kommentare zu “… und dann haben sie einfach noch ein zweites Haus gebaut!”

  1. Tabea

    Haha – cool, dass ihr einfach noch ein Häuslein hintergeschoben habt. Und das vergleichsweise komplikationsarm ;) Die lange Zeit, die es geliefert im Weg rumlag, ist natürlich schon doof – aber ihr konntet ja nicht wissen, dass euer erstes Haus so lange brauchen würde…

    Dass es eine Video-Anleitung statt einem ausführlichen Schriftstück gibt, ist aber sehr fortschrittlich… aber auch riskant, denn es soll ja heutzutage noch genug Menschen geben, die sich immer noch weigern, Computer und Internet oder Smartphones zu nutzen.

    Ich finde, mit 6h Arbeitszeit wart ihr echt ziemlich flott! Ich hätte gedacht, so ein Häuserbau dauert mindstens ein ganzes Wochenende.

    Das Anstreichen ist dir super gelungen! Du hast mir richtig Lust auf skandinavisch angehauchte Häuser gemacht, obwohl ich bisher immer total auf Naturbelassene Häuser und Fachwerk stand!!

    Viel Spaß bei der Gartenarbeit mit Werkzeug aus der schicken Hütte wünsche ich dir :)

    1. Anne

      Guten Morgen Tanea,

      lieben Dank – ich selber bin mit einigen Ecken noch nicht ganz zufrieden und muss da nochmal mit einem kleinen Pinsel nachbessern. Leider soll es jetzt am Wochenende wohl regnen, dann muss das wohl noch länger warten.

      Naja, wer heutzutage gar keine digitalen Medien nutzt, der dürfte einer so winzigen Minderheit angehören, dass er nicht wirklich berücksichtigt wird. ;)

      Liebe Grüße
      Anne

      1. nossy

        Auch wenn es schon viele Senioren PC-Kurse gibt und diese Altersgeneration immer fitter in Sachen Internetnutzung gibt, denke ich auch das es noch genug Menschen gibt die mit dem Internet nichts anfangen können/wollen.
        Ob diese Gruppe wirklich einer Minderheit ist? Keine Ahnung. Vielleicht in 10-20 Jahren. :) Vielleicht ist es dann aber auch wieder modern nicht auf das Internet angewiesen sein zu müssen :D
        Unwahrscheinlich, aber eine interessante und witzige Vorstellung :)

        LG, nossy

        1. Anne

          Hmm, aber ob diese Menschen dann diejenigen sind, die in Eigenregie ein Gartenhaus aufbauen? Ohne Unterstützung von Kindern, Nachbarn usw., die dann auch über die Leiter auf’s Dach klettern können? ;)

  2. Paleica

    das ist echt ein super hübsches gartenhäuschen geworden! ich wollte als kind ja immer so eins für mich haben :) :) :) mittlerweile weiß ich aber, dass es ohne heizung und klo nicht so super zu leben ist ;)

  3. Pingback: Unser Gartenguckloch im März 2017 | vom Landleben
  4. Trackback: Unser Gartenguckloch im März 2017 | vom Landleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Garten
Unser Garten im Februar 2017
Unser Gartenguckloch im Februar 2017

Durch das Gartenguckloch mag ich euch regelmäßig einen Einblick geben, was sich bei uns im Garten verändert hat. Im Februar starten wir mit viel Matsche, aber das erste Grün sprießt...

Schließen