12 von 12 im Februar 2021

12von12 im Februar 2021 - Sonnenuntergang

Es ist mal wieder der 12. im Monat und somit Zeit für das Fotoprojekt 12 von 12!
Vorhang auf für meinen Tag in 12 Bildern:

Als ich aufstehe, sind es draußen kuschelige -11°C… brrrr. Erstmal Kaffee kochen und beim Frühstücken mit einer lieben Freundin whatsappen:

12von12 im Februar 2021 - Kaffee kochen

Nach dem ersten Schwung Abarbeiten von Firmenmails ziehen Nala und ich los – gerade rechtzeitig, um den Sonnenaufgang zu genießen. Allerdings weht ein so eisig kalter Ostwind, dass wir nicht allzu weit gehen.

12von12 im Februar 2021 - Spaziergang bei Sonnenaufgang

Die meiste Zeit des Tages verbringe ich mit Arbeiten aus dem Home Office. Mehr oder weniger erfolgreiches Bugfixing in Python und SQL wechselt sich ab mit diversen Meetings, während ich meine außer Rand und Band geratene To Do-Liste zu bändigen versuche.

12von12 im Februar 2021 - Arbeiten

Zwischendurch miste ich bei den Hühnern aus – die Mädels chillen derweil in der Sonne:

12von12 im Februar 2021 - Hühner

Mit Nala gehe ich auch nochmal eine Runde spazieren:

12von12 im Februar 2021 - Nala

Abends bringe ich den Besten zur Autowerkstatt, wo er seinen fahrbaren Untersatz abholt.

12von12 im Februar 2021 - Im Auto

Auf dem Rückweg fahre ich quasi in den Sonnenuntergang hinein… yeeha, Cowboy! 😀

12von12 im Februar 2021 - Sonnenuntergang

Kaum dass die Sonne hinterm Hügel verschwunden ist, gehen auch die Huhnis schlafen und ich kann den Stall für die Nacht verschließen:

12von12 im Februar 2021 - Hühner

Nala bekommt ihr sehnsüchtig erwartetes Abendessen…

12von12 im Februar 2021 - Nala füttern

… und ich fege zumindest noch kurz durch.

12von12 im Februar 2021 - Fegen

Danach raffe ich mich auf für 40 Minuten auf dem Laufband. Dafür gibt’s vom Garmin Connect eine Auszeichnung, „Das Jahr des Büffels“ – stimmt, heute ist ja chinesisches Neujahr. Zumindest hoffe ich, dass ich die Auszeichnung deswegen verliehen bekomme und nicht aufgrund meines Laufstils. 😀

12von12 im Februar 2021 - Laufband

Später machen der Beste und ich es uns zum Essen auf dem Sofa gemütlich, dazu gucken wir eine Folge Monk.

12von12 im Februar 2021 - Monk

… und das war es dann auch schon mit meinem wahnsinnig spektakulären Tag, der sich nicht großartig unterschieden hat vom 12. im Januar. 😉
Morgen früh geht es zum Pferdle – aktuell steht Dolida noch ein Stück entfernt und ich freue mich schon total darauf, wenn sie ab dem Frühling hier in der Nähe steht und ich jeden Tag bei ihr sein kann. 🙂

Dieser Beitrag wurde bereits 6mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

14

Zitronenfalter & Lavendel

Das Wochenende habe ich bei meinen Eltern verbracht. Und wie das so ist, wenn ich nicht daheim bin – dann komme ich nicht zum Bloggen. Also höchste Zeit für einen Eintrag. 😉
Im Garten haben meine Eltern einen Lavendelstrauch zu stehen, an dem sich ganz viele Zitronenfalter tummelten – da musste ich natürlich ein paar Fotos machen…

Garten im Juni 2021
2

12 von 12 im Juni 2021… mit leichter Verspätung

Hoppla, da war doch was…! Mit einem Tag Verspätung kommt hier meine Juni-Version vom Projekt 12 von 12:

Jahresrückblick 2016
5

Tschüß 2016, hallo 2017!

Es ist mal wieder Silvester und somit an der Zeit für meinen Jahresrückblick, der sich in den letzten Jahren ja zu einer kleinen Tradition entwickelt hat. 🙂 2015 war für mich ja das Jahr des Planens. Und die Überschrift für 2016? Hausbau, ganz klar. Gebautes Im Januar und Februar ging es mir richtig mies, weil […]

6 Kommentare

  1. No waaay, die Folge Monk war aber aus dem Archiv, oder? Man, das ist lange her, dass ich das geschaut habe. Und man muss ja sagen – frostig kalt kann auch gemeinsam mit schicker Sonne kommen, für die Belichtung der Fotos war das vermutlich ziemlich dankbar. 🙂

    • Jaaaah, ich hatte mir die ersten beiden Staffeln vor Ewigkeiten mal auf DVD geholt und neulich stellten wir fest, dass der Beste Monk noch nie gesehen hatte. Zeit, das zu ändern. 😀 (Und gefühlt haben wir Netflix eh gerade leergeguckt…)

      Mhm, erst seit es so klirrend kalt ist, haben wir hier endlich mal wieder Sonnenschein. Vorgestern war es dabei sogar windstill, das fühlte sich dann schon ein bisschen nach Frühling an. 🙂

  2. Anneeeee – mein Tag war genauso mega-spektakulär, wie Deiner!!! ;-)))) Was für eine verrückte Zeit, oder? Dein Wasserkocher ist ja süß, wenn er nicht diesen deutschen Stecker hätte, würde ich denken, Du hast ihn aus England mitgebracht! Und Dein Foto mit den Hühnern auf der Leiter, die zu Bett gehen, ist einfach der Knaller! Ich liebe Hühner! (auch als Motiv auf Bildern, Geschirr & Co….)
    Macht Euch ein schönes Wochenende, Ihr Lieben,
    herzliche Grüße,
    Lony x

    • Immerhin haben wir auf dem Land vermutlich noch mehr Abwechslung als irgendwo in der Großstadt – dafür bin ich gerade in diesen Zeiten extrem dankbar. Für unsere Tiere, den Garten und jede Menge kleiner Wege, auf denen man ewig weit laufen kann, ohne jemanden zu begegnen (oder wenn doch, mit genügend Platz zum Abstandhalten).

      Den Wasserkocher hat mir mein Mann vor einigen Jahren geschenkt, ich liebe ihn! (Also beide – den Wasserkocher und den Mann. 😀 ) Als unser alter Wasserkocher das Zeitliche segnete, wusste er, dass ich etwas im Landhausstil suche. Die Kanne ist komplett aus Porzellan und einfach wunderbar. 🙂

      Thihi, wir haben hier mittlerweile auch diverse Hühnerdeko: Figürchen, Pflanzenstecker, ein Übertopf in Form eines Huhns, … die Osterzeit ist perfekt, um Deko mit Hühnermotiven zu finden. Auch wenn sie bei uns ganzjährig bleibt. 😉

      Liebe Grüße
      Anne

  3. Oh ich liebe deinen Wasserkocher, der sieht toll aus!
    Nala ist wie immer der Knaller – der Blick 🙂
    Danke für den Monk-Reminder, das schau ich auch mal wieder.
    Liebe Grüße
    Suse

    • Hallo Suse,

      dann wünsche ich dir schon mal viele schöne Stunden beim Monk-Gucken! 🙂

      Haha, ja – wenn’s ums Futter geht, gucken Tiere immer am fotogensten. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.