12 von 12 im März 2021

Ponys auf dem Paddock

… und *schwupps* ist es ja auch schon wieder der 12. im Monat – im Rahmen des Fotoprojekts 12 von 12 habe ich meinen heutigen Tag also in 12 Bildern festgehalten.

Mein 12. März beginnt damit, dass ich erstmal völlig verchecke, dass überhaupt der 12. ist. Demzufolge gibt es hier diesmal weder Fotos von meinem Frühstück, noch von der ersten Hunderunde des Tages. Danach bin ich immerhin wach genug, um mich an das Fotoprojekt zu erinnern. 🙈

Um kurz nach 8 flitze ich zu den Ponys – da kommt heute der Hufschmied. Also putze ich die beiden und während ich auf den etwas verspäteten Schmied warte, miste ich die Ställe aus. Beschlagen sind die zwei übrigens nicht, die Hufe werden nur regelmäßig in Form gefeilt.

Bei den Ponys

Danach beginnt mein Arbeitstag im Home Office, der sich nicht großartig von den anderen unterscheidet: Meetings, Reports, Meetings, Mails, … Nala döst derweil neben mir vor sich hin.

Nala im Home Office

In meiner Mittagspause gibt es auf die Schnelle erst ein Brötchen mit Tomaten-Mozzarella-Salat:

Mittagessen

Danach nutze ich das halbwegs gute Wetter, um am Weidezaun weiterzuarbeiten. Übernächste Woche wird Dolida nämlich hier einziehen 🥰 und dann zusammen mit den beiden Ponys leben. Netterweise dürfen wir eine zusätzliche Weide nutzen. Die hat außenrum aber noch jede Menge alten Stacheldraht und Schafszaun, den ich aus Sicherheitsgründen entferne. Das Ganze ist eine ziemliche Plackerei und ich habe festgestellt, dass man tatsächlich Muskelkater in den Fingern bekommen kann. Ein Seitenschneider und viele, viele Meter Draht machen’s möglich.

Die Pferdchen lassen es sich derweil schmecken. Elfis Zottelmähne sauberzubekommen, ist übrigens eine Sisyphusarbeit. Irgendwie schafft die kleine Maus es immer, jede Menge Heu darin zu verteilen.

Ponys auf dem Paddock

Später am Nachmittag drehe ich eine Runde mit Nala…

Spazierengehen mit Nala

… und bleibe unterwegs stehen, um das beeindruckende Wolkenspiel am Himmel in einem Panoramafoto einzufangen. Die erste Version des Bilds war übrigens total verpixelt, weil ich mich immer schwer damit tue, diesen verdammten Pfeil genau auf der Linie entlangzuführen. 😀

Panorama-Foto vom Himmel

Ich miste bei den Hühnern aus und bespaße die Mädels mit Körnern…

Hühner

… und gucke, ob sich schon etwas an den Knospen unserer Obstbäume tut.

Knospen an der Kirsche

Ein paar letzte Meetings und Mails, dann ist es soweit: Laptop zuklappen, Feierabend!

Feierabend

Und nicht nur das – es ist der Beginn meines Urlaubs! Ich habe jetzt nämlich zwei wunderbare Wochen lang frei. So sehr ich meine Arbeit liebe, ich bin gerade wirklich durch und freue mich auf diese Auszeit.

Das will gefeiert werden:

Feierabend-Bier

Eigentlich war der Plan, den Frühling zu nutzen und viel im Garten und im Stall zu machen. Alldieweil die miesepetrige Wettervorhersage aber irgendwas von 5° und Schnee orakelt, widme ich mich vielleicht aber auch meinem Stapel ungelesener Bücher.

Einen kleinen Vorgeschmack auf ungemütliches Wetter bekomme ich denn auch direkt: draußen kommen Sturm und Regen auf und ich beeile mich, die Ponys und die Hühner jeweils ins Bett zu bringen.

Regen

Rufus ist happy – ein randvoller Heusack direkt vor seiner Nase! 😀

Rufus am Heunetz

Auch beim Besten und mir gibt es schließlich Abendessen und nachdem ich jetzt mit diesem Beitrag hier fertig geworden bin, war’s das dann auch für heute von mir. 🥱


Die Beiträge der anderen Teilnehmer findest du wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

Le Petit Médoc 2014
5

Le Petit Médoc 2014

Gestern bin ich beim „Le Petit Médoc“ in Königswinter-Oberdollendorf beim Winzerlauf gestartet – ein rundum tolles Laufevent der etwas anderen Art! 🙂

2

Leverkusener Winterlaufserie 2012, Teil I: 10km

Ich bin beim 1. Teil der Leverkusener Winterlaufserie 2012 gestartet. Heute standen 10km auf dem Programm:

13

Wie wir fast Eltern wurden…

… indirekt zumindest. Als wir unser Katzenmädchen vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt haben, war Juli sechs Monate alt. Geimpft, kastriert, entwurmt – das bekamen wir alles schriftlich. Nun gut. Anfang letzter Woche fiel uns auf, dass sich Juli auf einmal ziemlich nölig verhielt und die ganze Zeit maunzte. Dann begann sie, recht eindeutig […]

3 Kommentare

  1. WIE KNUFFIG IST DAS SHETTY BITTESCHÖN?!?!?!?!?!?!

    Müssen eure Hühner nicht im Stall bleiben? Das Federvieh von meiner Schwester (Bayern) muss wegen irgendeiner Pest/Grippe im Stall bleiben. Auf den gestern gekauften Eiern (Hamburg) stand auch, dass die Tiere derzeitig nur im Stall sind.

    • Nee, zum Glück noch nicht, da wir hier noch nicht Risikogebiet sind. Aber ich bin froh, dass wir die Voliere vorausschauend so gebaut haben, dass sie die bei Stallpflicht nutzen können (da komplett engmaschig eingezäunt und überdacht, sodass keine Wildvögel oder deren Hinterlassenschaften reinkommen).

      Elfi ist einfach nur goldig, ja. 😀

      • Wir sind hier Risikogebiet, aber hier ging es ja auch quasi los… ich drücke Daumen, dass es euch nicht betrifft, aber ihr seid ja vorbereitet.

        Den Muskelkater in den Fingern kannte ich schon, beim Bouldern hat man das ab Tag 1 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.