12 von 12 im Mai 2021

Dolida nach dem Wälzen

… und monatlich grüßt das Murmeltier: immer am 12. im Monat halte ich im Rahmen des Fotoprojekts 12 von 12 meinen Tag in 12 Bildern fest.

Ich stehe zeitig auf, weil ich noch vor der Arbeit reiten gehen möchte. Vorher will aber das übliche morgendliche Programm abgespult werden: Hühner rauslassen, Kaffee trinken, mit Nala spazieren gehen. Mittlerweile erweitert um den Programmpunkt „Fenster im Gewächshaus aufmachen“, da leben seit ein paar Tagen nämlich die Tomatenkinder.

Tomate im Gewächshaus

Die Hühner sind mittlerweile schon ab etwa 6 Uhr putzmunter:

Unsere Hühner
Eule

Nala hingegen schläft lieber aus:

Nala in ihrem Bett
„Nur noch fünf Minuten…“

Zum ersten Ausflug des Tages lässt sie sich aber trotzdem überreden.

Hunderunde

Dann geht’s zu Dolida. Auf Instagram hast du vielleicht ja schon mitbekommen, dass sie seit anderthalb Wochen auf einem Hof hier in der Nähe steht. So schön es auch war, sie als Selbstversorger gemeinsam mit den beiden Ponys zu halten – die Vergesellschaftung hat seitens des Minishettys leider nicht geklappt.
Praktisch ist, dass uns durch den Umzug wieder ein Reitplatz zur Verfügung steht und auf dem trainieren wir heute.

Das eigentlich obligatorische Pferdehals-von-oben-Foto vom Reiten fehlt an dieser Stelle leider. Ich war nämlich so auf Dolida konzentriert, dass ich das Fotografieren glatt vergessen habe. 😀

Daher gibt’s ein Bild vom Pferdle beim Putzen vorher…

Dolida am Putzplatz

… und eines von nach dem Reiten, nachdem Dolida sich noch wälzen durfte.

Dolida nach dem Wälzen
Dreckspatz <3

In Sachen Firma stehen neben diversen Mails heute vor allem Arbeiten am Ticketsystem Jira an. Unter anderem konfiguriere ich für ein neues Projekt den letzten Feinschliff an den Formularfeldern und am Workflow.

Jira-Workflow konfigurieren

Mittags helfe ich kurz dem Besten, der an der Übernetzung 2.0 des Hühnergartens arbeitet.
Bislang war nur der vordere Teil des Auslaufs überspannt, das wollen wir jetzt auf den gesamten Hühnergarten ausweiten. Das hält die Mädels drin und potentielle Raubvögel draußen.
Die neuen Pfosten haben wir schon am Wochenende gesetzt. Damit das Netz ordentlich hält und auf einer vernünftigen Höhe gespannt ist, bekommen die Pfosten jetzt noch Querverbinder.

Den eigentlichen Spaß, nämlich das Auseinanderfriemeln und Befestigen des neuen Netzes, heben wir uns für morgen auf. 🤪

Bauen im Hühnergarten

Nachmittags steht dann ein ganz besonderer Termin an: meine erste Covid-Impfung! 🥳

Das Krankenhaus, wo ich bei meinem Neurologen in Behandlung bin, rief nämlich letzte Woche an. Sie hätten Impfstoff für Multiple Sklerose-Patienten erhalten, ob ich interessiert sei? Na, und ob! Neben der generellen Sorge vor Corona stand bei mir ja auch immer die Befürchtung im Raum, dass eine Infektion obendrein noch einen erneuten MS-Schub auslösen könnte.

Wir gurken also in die rund eine halbe Stunde entfernt liegende Stadt und der Beste wartet im Auto, während ich meine Impfung erhalte. Die nötigen Unterlagen habe ich bereits daheim ausgefüllt…

Erste Covid-Impfung

… und dann geht es auch recht flott. Für die Wartenden hat man in einem langen Flur Klappstühle an einer Wand aufgereiht. Jedesmal, wenn ein Impfling aufgerufen wird, müssen alle anderen einen Stuhl nach links aufrücken. Hat was von Reise nach Jerusalem. 😀

Ein kleiner Pieks, und fertig. 🙂

Erste Covid-Impfung!

In 4 Wochen bekomme ich die 2. Dosis.

Wieder daheim, arbeite ich weiter an Firmenkram. Abends schaue ich nochmal bei Dolida vorbei und mache mich dann ans Kochen. Es gibt Butternut-Kürbis aus dem Backofen mit Reis und Salat.

Backofen-Kürbis

Während ich an diesem Beitrag tippe, spielt sich vor dem Fenster ein dezent kitschiger Sonnenuntergang ab…

Sonnenuntergang

… und mit diesem zwölften & letzten Bild verabschiede ich mich für heute.

Wie immer findest du die Beiträge der anderen Teilnehmern hier am Ende des Artikels. 🙂

Dieser Beitrag wurde bereits 4mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

3

Ein feuchter Dreier im Herbst

… oder so ähnlich. ^^ Wie gesagt – Schwimmen war bislang nie so meins. Chlorwasser in der Nase und gewisse Badegäste, bei deren Blicken man sich fühlt wie die Auslage in der Fleischtheke, führten dazu, dass ich seit der 10. oder 11. Klasse erstmal etliche Jahre kein Schwimmbad mehr betrat. Letzten Sommer war ich dann […]

Herbstspaziergang im Nebel - 2018
0

Neue Neurologin

Mein bisheriger Neurologe hat aufgehört und ich hatte den 1. Termin bei seiner Nachfolgerin. Warum mir danach zum Heulen zumute war:

3

Fotos vom Carglass Cologne Triathlon Weekend 2013

Gestern früh bin ich mit dem Sichten & Bearbeiten der Fotos vom Cologne Triathlon Weekend fertig geworden! 🙂 Die komplette Galerie mit rund 100 Fotos findet ihr drüben in meinem Fotografie-Portfolio auf photogrrraphy.com… 🙂

4 Kommentare

  1. Lustig, den JIRA-Workflow hätte ich nicht unter den Fotos erwartet. Eigentlich hätte ich nicht erwartet, den überhaupt je wieder zu sehen. 😀 In meiner Ex-Firma hatte da immer keiner Bock drauf und ich durfte nicht daran rumpfuschen, dabei habe ich großen Spaß daran, sowas zu basteln und zu optimieren… also habe ich den befugten Personen fröhlich Tickets geschrieben. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.