Monatsbuch: Oktober 2018

10 Kommentare
Katze schläft im Sessel

Und wieder ist ein Monat beinahe vorbei… Zeit für mein zweites Monatsbuch! 🙂

Erlebtes

Eines der Highlight im Oktober war definitiv, dass endlich mein neues Tattoo gestochen wurde! Dem habe ich ja vor ein paar Tagen einen eigenen Beitrag gewidmet.

Tattoo mit Wildpflanzen

Ganz viel Pferdezeit

Normalerweise bekomme ich nie so richtig mit, wann mal wieder Schulferien sind – diesmal aber schon, weil ich während der Herbstferien für eine Woche die Pferde versorgt habe. 

Das Pferdchen, was ich im letzten Monatsbuch bereits gezeigt habe, hat in der Zwischenzeit nämlich Gesellschaft bekommen – von einem winzig kleinen und furchtbar süßen Minishetty. Beim Spazierengehen mit der Kleinen fahren die vorbeifahrenden Autos langsamer und die Kinder auf dem Rücksitz lachen und winken. 😀

Minishetty Elfi

Die Kleine kommt von der Tierhilfe und war erstmal in keinem guten Zustand. Anfangs war sie beim Putzen ziemlich misstrauisch, vor allem Hufeauskratzen fand sie extrem doof und hat sich nach Leibeskräften gewehrt. Mittlerweile bleibt sie aber ganz entspannt und genießt ausgiebige Schmuseeinheiten. Schön zu sehen, wenn ein Tier so Vertrauen aufbaut. 💛

Feiern auf dem Dorf

Mit den Nachbarn haben wir zweimal gefeiert – einmal waren wir zum Grillen eingeladen und einmal auf einem 18. Geburtstag. Was de facto hieß: die jungen Hühner blieben unter sich in der Garage, die Nachbarschaft saß mit Bier und Cocktails unterm Heizstrahler auf der Terrasse. 

Das liebe ich übrigens am Landleben – wir feiern hier deutlich öfter als noch in der Stadt und der Heimweg ist nie weiter als ein paar Meter. 😀

Dies & Das

Mit meiner Mom unternahm ich einen Ausflug zur Fatimakapelle in Much – da gibt es eine Wanderhütte gleich um die Ecke und ich weiß noch, wie wir hier damals mit dem Kindergarten mal gegrillt haben und die Geschichte vom Kartoffelkönig erzählt bekamen. 😉

Fatima-Kapelle in Much

Selbstgemachtes

Ich bin endlich, endlich mit dem Lasieren der Holzkonstruktion auf dem Garagendach fertig geworden!

Wo ich dann schon mal dabei war, habe ich noch einige kürzere Stücke aus den dicken Balken lasiert und mit Acrylfarbe geweißt. Hier will ich noch etwas draus basteln, was hoffentlich nächsten Monat fertig wird und dann gezeigt wird. Ich habe hier übrigens auch einen angefangenen Beitrag zu #12xkreativ herumzuliegen… kommt demnächst. 

Sportliches

Dass der Sommer jetzt definitiv vorbei ist, macht sich nicht nur durch die zunehmend längere Dunkelheit bemerkbar: auch beim Tennis sind die Stunden auf den Außenplätzen gezählt und das Wintertraining in der Halle hat begonnen.

Zum Yoga habe ich es diesen Monat einmal nicht geschafft – wegen der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof und dem damit verbundenen Zugchaos. Wir können alle verdammt froh sein, dass da nicht mehr passiert ist und in Anbetracht dessen sind auch über drei Stunden Heimweg zu verschmerzen.

Laufen war ich überhaupt gar nicht… shame on me. Das sollte im November wieder anders werden. 

Was sonst noch so passiert ist

Ein neuer Sessel

In meinem Arbeitszimmer hatte ich beim Einzug ja mein altes Jugendzimmer-/WG-Bett aufgestellt – einfach weil ich es hübsch und zu schade zum Weggeben finde. Die Tiere freuten sich denn auch prompt über ihr eigenes Plätzchen. 😀

Allerdings fand ich selber das Bett trotz Kissen nie sonderlich bequem zum Lesen. Als Freunde von uns dann einen alten Sessel ausrangierten, war klar: der wird das Bett ablösen!

Mein Arbeitszimmer vorher - mit Bett
Mein Arbeitszimmer vorher – mit Bett

War natürlich klar, dass der Sessel direkt belagert wurde…

Neuer Sessel im Arbeitszimmer
Der neue Sessel

Bloß der Hund ist kreuzunglücklich mit der Situation. Den Sessel findet Nala doof und den Boden erst recht. Wenn ich am Schreibtisch sitze und arbeite, starrt Kollege Schlapppohr mich hypnotisierend an und macht einen auf „ärmste Kreatur der Welt“. Demnächst muss also noch ein Hundebett her. 🙄

Mopedfotos

Das alte Motorrad des Besten war leider nicht mehr wirtschaftlich, sodass ein neues Moped einziehen durfte. Was mir die Gelegenheit gab, mich mit der Kamera mal bei so richtig trven Poserfotos auszutoben. 😀

Revival von Age of Empires

Eigentlich zocke ich so gut wie nie – aus Zeitmangel, weil ich die allermeisten aktuellen Spiele langweilig finde, weil auf dem Mac eh nur wenig läuft und weil ich keine Lust habe, dafür Geld auszugeben.
Vor so 15 – 20 Jahren war das noch anders, da habe ich die Age of Empires-Reihe, die Anno-Reihe und so weiter geliebt. Dieser Tage hat der Beste mich damit überrascht, dass er auf seinem Laptop Age of Empires II aufgesetzt hat… hach, Kindheitserinnerungen. 😀 

Das weckt E
Wololo ftw!

Alles in allem hat jetzt die usselige Jahreszeit begonnen und ich vermute, dass ich in den nächsten Wochen und Monaten wieder mehr zum Basteln & Co. kommen werde. Mit der anderen klassischen Indoor-Beschäftigung – Hausputz deluxe – habe ich am Wochenende schon angefangen. 😀

Wie war dein Oktober?

Dieser Beitrag wurde bereits 10mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

10 Kommentare

  1. Ein sehr schöner Rückblick. Das Tattoo finde ich super schön und irgendwie erfrischend ;), mag man gern ansehen. Wie süß, das Pferdchen….
    Ich wünsche Dir einen schönen (evtl.) Feiertag!
    Liebe Grüße

    Antworten

    • Lieben Dank! 🙂 Ja, hier in NRW war Donnerstag ein Feiertag – und praktischerweise hatte ich mir am Freitag einen Brückentag genommen und somit ein laaaanges Wochenende. 🙂

      Antworten

  2. ach das klingt ja nach einem tollen und entspannten monat mit vielen schönen erlebnissen! mein oktober war das reinste chaos und ich bin wirklich mehr als froh, dass er vorbei ist. jetzt beginnt dann für mich ohnehin schon das ende des jahres, irgendwie… und 2018 wäre mal wieder im eiltempo durchgerauscht…

    Antworten

  3. Hallo Anne,
    ich finde deinen Blog sehr schön und lese ihn gern. Mach bitte weiter so 🙂
    Deinen Monatsrückblick finde ich sehr inspirierend, das wäre mich eine gute Alternative zum Tagebuch. Das tägliche Schreiben schaffe ich einfach nicht, aber einmal im Monat ist machbar. Ich probiere es aus 🙂

    Viele Grüße und einen schönen November
    Jana

    Antworten

    • Hallo Jana,

      lieben Dank – freut mich, wenn es dir hier gefällt! 🙂

      Ich komme auch nicht jeden Tag zum Schreiben. Für den Monatsrückblick hilft es mir, dass ich a) meine Fotos durchgucke und b) einen Blick in den Kalender werfe – teilweise vergesse ich Dinge sonst tatsächlich oder sie fühlen sich an, als wären sie schon viel länger her.
      Viel Spaß beim Schreiben! 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.