#pmdd29 – Picture my Day

12 Kommentare
#pmdd29 - Picture my Day

Es ist mal wieder soweit: ich habe einen ganzen Tagesablauf mit jeder Menge Bilder dokumentiert. Genau wie etliche andere #pmdd29’ler!

Den Picture my Day-Day, kurz #pmdd, kennen viele ja schon. An einem bestimmten Datum wird der Alltag von morgens bis abends geknipst und unter dem entsprechenden Hashtag geteilt. Ziel der Aktion ist es, die Menschen hinter Blogs und Social Media-Accounts ein bisschen näher kennenzulernen und sich auszutauschen.

Meine bisherigen Beiträge zum #pmdd

Ich bin dem #pmdd seit über 5 Jahren treu, habe bereits stolze zehnmal teilgenommen und No. 19 selber organisiert:

Dank Missi habe ich gestern auch gerade noch rechtzeitig von der heutigen Runde erfahren, die letzten paar Mal habe ich nämlich leider verpasst. Organisiert wird der #pmdd29 von Suzu.

Der 13. Dezember 2018 im Hause Landleben – #pmdd29

Mein Tag beginnt um Viertel nach 5. Eigentlich schon früher, weil ich nicht sonderlich gut schlafe und ab 4 wach bin, aber dann stehe ich auf.

Dass ich auf dem Weg ins Bad daher nicht gerade schlaftrunken bin, erweist sich als Glücksfall – so entdecke ich den dunklen Flatschen im dämmrigen Flur rechtzeitig und latsche nicht in eine Lache aus Katzenkotze. Kurz erwäge ich, selbige als erstes #pmdd-Foto des Tages zu zeigen… na, besser nicht. 😀

#pmdd29 - Picture my Day
Dann doch lieber ein Foto von der Uhr im Badezimmer nach dem Saubermachen

Nach der morgendlichen Raubtierfütterung schmusen die beiden Viecher ein bisschen miteinander. Schade, dass die Bilder vewackelt sind. Beim #pmdd bin ich meist zu faul für die große Kamera und knipse nur mit dem Smartphone.

#pmdd29 - Picture my Day
Nala und Juli sind dicke Freunde

Ich mache mir Frühstück – es gibt wie jeden Morgen selbst gebackenes Brot vom Besten und Kaffee.

Selbstgebackenes Brot

Während des Frühstücks stöbere ich durch die Nachrichtenseiten und meinen Feedreader, kommentiere auf ein paar Blogs und arbeite an einem eigenen Beitrag. Beim Pflastern ist gerade der Weg an der Haustür dran und ich bearbeite meine Fotos für das nächste Update hier im Blog.

#pmdd29 - Picture my Day

Danach lese ich mir die heutige Aufgabe von Wicca: A Year and a Day durch, die in einer bestimmten Art von Meditation besteht. Licht aus, Kerzen an…

#pmdd29 - Wicca: A Year and a Day
#pmdd29 - Picture my Day

Um kurz vor 7 heißt’s fertigmachen im Bad.

#pmdd29 - Picture my Day

Während ich Nala ihr Halsband zum Spazierengehen anziehe, maunzt die Katze schon vor der Tür – „Ey, wo bleibt ihr denn?!“

#pmdd29 - Picture my Day

Nach der Hunderunde mache ich mich auf den Weg in die Firma. -2°C zeigt das Thermometer und ich muss kratzen. Da unsere Einfahrt aktuell von Pflastersteinen & Co. belagert wird, kann ich mein Auto nicht in die Garage stellen.

Wie immer fahre ich mit dem Auto zum Bahnhof, von dort aus mit der Bahn nach Köln und laufe das Stück bis zum Büro.

Wir haben heute mal wieder Open Space, das bedeutet: alle Abteilungen kommen zusammen und jeder kann zu einem beliebigen Thema eine etwa 40minütige Session anbieten. Das ist immer eine spannende Sache.

Ich nehme erst an einer Session über Data Warehousing teil und dann an einer meines eigenen Departments über den Change-Prozess, den wir im Zuge einer großen Umstrukturierung in den letzten Monaten durchlaufen haben. Anschließend hoste ich zusammen mit einem Kollegen selber eine Session – unter dem Titel „Ideenbäckerei“ sammeln wir kleine und große Verbesserungsvorschläge und bedanken uns für jede Idee mit einer frisch gebackenen Waffel. 🙂

#pmdd29 - Picture my Day

Zwischendrin beantworte ich Emails, helfe ein paar Leuten mit diversen kleineren und größeren Anliegen weiter, setze zwei Meetings auf und arbeite an einer Powerpoint-Präsentation.

Nachmittags packe ich meinen Kram zusammen und mache mich auf den Heimweg. Damit ich es abends rechtzeitig zum Tennistraining schaffe, werde ich mich in die nächsten Meetings von zu Hause aus einwählen.

#pmdd29 - Picture my Day
Ich bin hundemüde.
#pmdd29 - Picture my Day

In der Bahn vertreibe ich mir die Zeit wieder mit Lesen…

#pmdd29 - Picture my Day
Dan Wells – Du stirbst zuerst

… und aus dem Fenster sehen:

#pmdd29 - Picture my Day
Siegburg mit seinem Wahrzeichen, dem Michaelsberg

Weiter geht es vom Bahnhof aus logischerweise wieder mit dem Auto.

#pmdd29 - Picture my Day
#pmdd29 - Picture my Day

Zuhause klappe ich den Laptop gleich wieder auf, weil noch mehrere Meetings anstehen. Ein Hoch auf Videokonferenzen. 🙂

#pmdd29 - Picture my Day

Aus dem letzten Meeting breche ich dann in Windeseile auf, um pünktlich an der Tennishalle zu sein.

#pmdd29 - Picture my Day

Nach dem Training geht’s nach Hause. Schnell im Bad fertigmachen und dann aufs Sofa plumpsen lassen: der Beste war so lieb, das Abendessen vorzubereiten. Es gibt Fischstäbchen-Burger und Salat und dazu anderthalb Folgen Extant. 🙂

#pmdd29 - Picture my Day

Mit dem Hund drehe ich noch eine kurze Abendrunde (es ist saukalt geworden), erledige noch diverse Dinge für die Firma und dann mache ich mich daran, diesen Beitrag hier zu tippen. Damit wäre mein Tagewerk für heute denn auch beendet…schrieb’s und gähnte herzhaft.

Ich hoffe, dir hat der Einblick in meinen Tagesablauf Spaß gemacht. In der Teilnehmerliste findest du die Links zu den anderen #pmdd’lern. 🙂

Hast du auch beim #pmdd29 mitgemacht?

Dieser Beitrag wurde bereits 12mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

12 Kommentare

  1. Ich hab mich erst gefragt: Warum steht Anne so früh auf, wenn sie erst so spät los muss?
    Aber dann hab ich mir gedacht: Ah, sie steht so früh auf, um Zeit für sich und Ruhe zu haben, weil abends dafür „Hektik und Stress“ ist…

    Ich wäre wahrscheinlich nicht zum Tennis gegangen, wegen Faulheit XD

    Danke fürs Teilhaben lassen.

    Antworten

    • Ich bin einfach chronischer Frühaufsteher. 😀 „Ausschlafen“ heißt bei mir, dass ich spätsten um 7 raus bin aus den Federn… dafür halte ich abends nicht sonderlich lange durch.
      Ich mag die Ruhe morgens aber sehr gerne… der Beste und fast das ganze Dorf um mich herum schlafen noch, mein Kopf ist noch nicht vollgestopft mit den Eindrücken des Tages und ich kann mich besser aufs Schreiben konzentrieren als abends. 90% meiner Blogposts entstehen morgens beim Kaffeetrinken. 🙂

      Antworten

  2. Schöne Fotos und danke für den Einblick.
    Der Blick der Katze am Fenster ist einfach göttlich :3

    Mit dem Brotfoto hast mich grad dran erinnert, was ich heute noch dringend holen muss und da gestern auch eine Freundin von Waffeln gesprochen hat, du hier Waffeln zeigst … das ist ein Zeichen XD Ich muss Waffeln backen!

    Antworten

    • Ich hoffe, die Waffeln haben geschmeckt? 🙂

      Es ist immer wieder witzig, wie die Katze darauf besteht, morgens und abends mit dem Hund zusammen rauszugehen… tagsüber ist sie ja oft alleine draußen unterwegs, aber für die „Pipirunde“ muss der Hund mit. 😀

      Antworten

  3. Puh, das ist echt eine ambitionierte Uhrzeit 😀 Dein Tag war ja aber auf jeden Fall produktiv und erfolgreich, da lohnt sich das frühe Aufstehen 🙂 Danke fürs Verlinken!

    Antworten

  4. Danke für den Einblick in deinen Tag! Ich bin bekennende (Nacht)Eule, du dann wohl eher die Lerche. 😀 Der Blick deiner Katze am Fenster ist zum Schießen und man meint im Blick wirklich ein „Wo bleibt ihr denn?“ lesen zu können. Waffeln gab es zuletzt einige Male bei verschiedenen Geburtstagen in der Familie, weil die Nichten und Neffen die so mögen.
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende,
    Karina

    Antworten

    • Witzig, wie unterschiedlich man da so tickt und wie sich das auch im Laufe der Zeit verändert… früher, zu Studienzeiten, war ich tatsächlich auch eher nachtaktiv.

      Waffeln sind immer gut, finde ich. 🙂

      Antworten

    • Jaaah, derzeit ist Sonnenschein ein rares Gut… umso schöner, wenn sie dann auch noch beim Fotografieren scheint. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.