Ponyliebe, ganz viel Ponyliebe.

15 Kommentare

In den letzten Wochen ging es hier im Blog etwas ruhiger zu als sonst. Der Grund dafür schnaubt und wiehert: seit April habe ich endlich wieder regelmäßig mit Pferden zu tun! 🙂

Bekannte hier in der Ecke haben zwei Ponys ein Zuhause gegeben, die ich seitdem mit versorgen darf.

Gestatten, Shetty Bella:

Bella – Mai 2018

… und das ist Minishetty Kyara:

Kyara – Mai 2018

Die beiden Pferdchen sind unglaublich süß und vor allem Bella ist extrem verschmust.Bella – Mai 2018

Bella ist erst zweieinhalb Jahre alt, darf also noch ganz viel Kind sein. Die Schnubbelschnute hat es faustdick hinter den Ohren. 😉Bella – Mai 2018 Bella – Mai 2018

Halftern lässt sie sich schon problemlos und auch das Führen klappt ganz gut – außer, wenn sie der sprichwörtliche Hafer sticht. 😉 Wir achten darauf, dass sie sich genügend auspowern kann, das hilft enorm. Von ihrer Vorgeschichte ist nicht viel bekannt. Sie ist auf jeden Fall ein bisschen zu rund und hat noch nicht viele Muskeln – auch hier wird die Bewegung helfen.

Bella – Mai 2018

Kyara ist schon über zwanzig und hat Arthrose. Sie ist eher ruhig und vollauf zufrieden, wenn sie einfach ihre Ruhe hat und futtern darf, ohne dass Bella sie von genau dem Grasbüschel wegdrängt.

Kyara – Mai 2018

Die zwei verstehen sich soweit gut, aber Bella hat halt ruckzuck klargemacht, dass sie die Leitstute der beiden ist. Kyara grast meistens seelenruhig vor sich hin, während Bella ihre Umgebung mit gespitzten Ohren beobachtet, bei jedem in der Ferne vorbeifahrenden Radfahrer aufschaut und auch schon mal vorwitzige Katzen resolut von der Weide verjagt. Bella und Kyara – Mai 2018

Reiten tue ich die beiden Ponys natürlich nicht. 😉 Wir gehen spazieren, denn Bewegung tut allen beiden gut, und fangen allmählich mit ein bisschen Bodenarbeit an.

Tatsächlich fehlt mir das Reiten aber gar nicht so sehr – Hauptsache, ich habe überhaupt wieder mit Pferden zu tun. 🙂 Das Reiten ist dann nur das Sahnehäubchen. Ab dem Herbst habe ich dazu aber wohl auch wieder die Gelegenheit, auf einem privaten Isländer.

Ende letzten Jahres war ich ja eine Weile hier in der Nähe auf dem Ponyhof meiner Kindheit reiten, das hat aber letztlich mit dem Angebot und den Preisen einfach nicht gepasst.

Ich genieße es also gerade sehr, so viel Zeit bei den beiden Zotteltierchen verbringen zu dürfen.
Man sehe es mir nach, wenn’s deswegen weniger Blogartikel gibt. 😉
Bella und Kyara – Mai 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 15mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

15 Kommentare

  1. Awwww … die sind süß die zwei 😀
    Wir haben hier auch Pferde um´s Eck. Die werden allerdings vorwiegend zum kutschen benutzt. Da bin ich dann auch immer ganz fix hin und weg.
    Das letzte Mal auf nem Pferd ist jetzt inzwischen auch schon fast 10 Jahre her. Davor noch länger. Bin auch völlig aus der Übung was das angeht fürchte ich.
    So richtig fehlen tut´s mir auch nicht wirklich. Eher auch wie bei dir,die Gesellschaft der Tiere.
    Wobei mein Traum wäre es ja,eines Tages 1-2 Poitou Esel zu haben. Die find ich super klasse ^^ Dazu noch 2 Alpacka und ich wäre wunschlos 😛

    Antworten

    • Ah, Fahren ist auch toll! Sehe ich hier tatsächlich nur ganz selten mal.

      Esel sind super, stimmt… aber leider nicht ganz einfach zu halten, was Futter und Bodenbeschaffenheit angeht. Aber großartig sind sie allemal. 😉

      Antworten

  2. oooh wie wuuundervoll! ich gehe ja auch seit einer weile immer mal wieder mit einem „leihpferd“ spazieren. reiten kann ich ja ohnehin nicht und sie kann wegen ihrem asthma auch nicht mehr geritten werden. insofern passt das für uns beide. leider war in den letzten monaten wieder zu wenig zeit dafür, aber ich hoffe, dass ich sie ganz bald wieder öfter besuchen werde <3 pferde sind einfach wunderbare tiere, in allen erdenklichen größen <3

    Antworten

  3. Also bei solchen Ponys verstehe ich nur zu gut, dass du weniger Zeit zu bloggen hast!! Mir fehlt das Reiten auch nicht so sehr wie befürchtet, weil ich jeden Abend bei uns im Stall helfen darf. Und wenn du sogar Bodenarbeit machen kannst, ist das doch super! Mit dem Minishetty meiner Mutter, meinem Ziegenbock und den Schafen haben wir sowas früher auch irre viel gemacht. Und meine beiden ersten eigenen Ponys sind auch nicht verschont geblieben. 😉

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Dass du weiterhin Zeit im Stall verbringen kannst, ist ja klasse. Ohne Pferde geht’s halt einfach nicht. 😉

      Bodenareit mit Ziegen und Schafen? Wie cool ist das denn, was habt ihr denn da mit denen gemacht?

      Antworten

  4. Ohhhh, wie hübsch die beiden Damen sind!
    Mir fehlt reiten auch überhaupt nicht und so wie bei dir wäre es die perfekte Lösung für mich – ich LIEBE Bodenarbeit und Spaziergänge mit Pony und Co. Nur fehlt es mir hier leider an einem Pony und für mich allein ist der Aufwand (finanziell und zeitlich) dann doch zu enorm, fürchte ich. Vielleicht sollte ich mal rumfragen bei den Pferdedamen in der Umgebung… *hihihi das wäre sooooo schön!

    Liebe Grüße,
    Natalie

    Antworten

    • Ja, frag doch einfach mal rum – ich denke, die meisten Besitzer sind froh über Unterstützung und zusätzliche Beschäftigung für ihre Vierbeiner! 🙂

      Antworten

  5. Liebe Anne, ich möchte mich auf diesem Weg nochmal ganz doll bei Dir bedanken, für Deine tolle Unterstützung mit den Pony‘s. Dein liebevoller und geduldiger Umgang ist wirklich beispielhaft! Die zwei haben Dich schon jetzt ins Herz geschlossen ? Wir freuen uns auf mehr….DANKE!!!

    Antworten

    • Hallo Marisa,

      na, gern geschehen – ich genieße ja auch jede Minute mit den zwei Rabauken! <3

      (Und ja, ich sollte wirklich so eine Anzeige einbauen, dass die Kommentare erst freigeschaltet werden. 😀 )

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.