Filofax – jetzt hab ich auch einen…

18 Kommentare

Einen Kalender im Smartphone. Einen Kalender auf dem iPad. Beide natürlich synchronisiert. Auf der Arbeit der Outlook-Kalender. Eigentlich könnte man meinen, dass ich genug Kalender habe, oder…? Naja. Ich bin damit bloß nicht so wirklich glücklich.

Klar, in der Firma ist es unheimlich praktisch, wenn man ein Meeting aufsetzt und alle den Termin automatisch in ihrem jeweiligen Kalender zu stehen haben. Oder wenn man gleich sieht, wer wann durch Termine geblockt ist und wann Zeit hat.

Aber im Privatleben haben sich die digitalen Terminkalender für mich irgendwie nicht bewährt. Sei es, dass ich beim Arzt oder bei ähnlichen Gelegenheiten einen Termin aufschreiben muss und nicht erst auf dem Handy rumfuppeln will – Stift und Papier geht einfach schneller. Sei es, dass ich gerade mit dem Handy telefoniere und einen Termin ausmache – den kritzele ich dann eben in aller Eile auch auf den nächstbesten Zettel. Und sofern ich nicht daran denke, den Termin auch wirklich direkt nach dem Telefonat zu übertragen, packe ich dann eben Handy UND Zettel in die Tasche… zu den anderen Zetteln… *ahem*

Ohne mein wunderbar analoges To Do-Notizbuch wäre ich auf der Arbeit aufgeschmissen, und daheim führe ich ebenfalls diverse Papierlisten (Training, To Do, …). Wunderlist hatte ich mal ausprobiert, irgendwie taugt das für mich aber nicht (oder ich nicht dafür, wie auch immer).

Und irgendwie geht es mir ja eh gegen den Strich, dass alle meine Termine im Internet stehen. 😉

Langer Rede kurzer Sinn – ich wollte wieder einen hundsordinären Kalender aus Papier haben. Am besten so einen Ringordner, wo man die Seiten umsortieren oder ergänzen kann. Naja. Irgendwie kam dann eins zum anderen… anstatt einfach in den nächstbesten Schreibwarenladen zu marschieren, habe ich natürlich gegoogelt. Im Feedreader tauchte just zu dem Zeitpunkt ein Beitrag auf, in dem Sophe auf IF YOU’RE A BIRD über ihren neuen Filofax berichtete… und spätestens, als ich den Fehler beging, auf Pinterest nach dem Stichwort „filofax“ zu suchen, war es um mich geschehen. *_*

Screenshot: Filofax auf Pinterest

OMG. *_*

Noch mehr Menschen, die mit Hingabe strukturieren und planen. *heart*

Ich weiß nicht, ob ich bislang einfach nur hinterm Berg gebloggt habe, aber kann es sein, dass hierzulande gerade ein richtiger Filofax-Trend losgeht?! Ich war sehr überrascht, wie viele Blogs es zum Thema gibt und wie viele Pins auf Pinterest… oO

Nun gut. Ganz billig sind die Dinger ja nun nicht, andererseits hoffe ich, dass sie dafür wenigstens stabil sind. Nach einigen Entscheidungsschwierigkeiten ist meine Wahl dann auf einen schwarzen Fusion im Format Personal gefallen. Der Einband besteht aus Mikrofaser und ist mit Kunstleder abgesetzt – echtes Leder mag ich ja nicht. *eek* Mit ungefähr 19cm  x 15cm finde ich die Größe genau richtig – die Seiten bieten genug Platz zum Schreiben und trotzdem nimmt der Filofax nicht die komplette Handtasche in Beschlag.

Mein Filofax - Fusion Personal in schwarz

Jetzt kommt der beste Teil: den Filofax personalisieren und „wohnlich machen“. Wie bereits erwähnt, gibt es unglaublich viele selbstgestaltete Seiten zum Ausdrucken, teilweise gratis und teilweise käuflich auf Etsy. Ich habe mich gestern Abend schon mal hingesetzt und mir meine eigenen Blog-Idee-Sammel-Zettel gelayoutet. 🙂
Diverse Rollen Washi Tape, bunte Stabilos und Post-Its liegen auch schon parat, um die Termine und diversen anderen Dinge, die ich so eintragen will, mit System zu notieren. Habe ich schon mal irgendwo erwähnt, dass ich gerne strukturiere? *g* Inspiriert vom Life Mapping habe ich den Kopf voller Ideen für mein ganz eigenes System. 🙂

Ihr seht schon, so ganz hundsordinär wird das Projekt Kalender bei mir dann also mal wieder doch nicht. 😉

Sobald ich mit dem Gestalten etwas weiter bin, werde ich hier mal ein paar Einblicke zeigen. 🙂

Besitzt jemand von euch einen Filofax?

Dieser Beitrag wurde bereits 18mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

18 Kommentare

  1. filofax ist aktuell wirklich ein Hype. Ich schaue mir die Videos und Fotos davon auch sehr gerne an. Ich finde viele der Organisationsideen toll und praktisch. Ich setze das ganze allerdings mit meinem Discbound-Notebook um. Das ist etwas flexibler und nicht so teuer. Aber letztlich ist die Hülle ja egal. Es geht um das Grundprinzip des Organisierens, denke ich.
    Bin gespannt, was du mit deinem filo so anstellst. Viel Spaß damit!

    Antworten

  2. Hachja, ich zögere immer noch, ob ich mir auch einen Filofax zulegen soll 😀 Vor allem die YouTube-Videos (gib einfach mal filofaxing ein) sind momentan am explodieren vor laute Material Hauls und Deko Videos <3
    Ich bin gespannt auf weitere Artikel von Dir zu dem Thema 🙂

    Antworten

    • Oh, nach Videos habe ich noch gar nicht geschaut… ich glaube, ich weiß womit ich das Wochenende verbringe. 😀

      Antworten

  3. Seeehr gut! Ich habe mir neulich auch ENDLICH einen geholt, ich bereite gerade einiges vor, wie Divider und die Themeneinteilung, das dauert nicht mehr lange und dann poste ich ebenfalls einen Post und auch ein Video bei YouTube darüber. Und viele Updates, bin auch bei dir gespannt! :))

    Antworten

  4. Mein Klein-Mädchen-Herz schlägt auch ganz heftig bei diesen tollen Filofaxen und am liebsten möchte ich alles mit Washi-Tape bekleben und die Stabilos rausholen und Bildchen ausschneiden und… aber ich bin dafür glaub ich echt zu alt. Vor ziemlich genau 10-12 Jahren hatte ich diese Kalenderbücher, alles schön notiert und hübsch reingemalt und geklebt… Super-Erinnerung. Und ich hänge auch an meinem schriftlichen Kalender im Büro. Aber wenn ich da mit so nem bunten Ding ankomme… mmm… also auch privat schon schwierig mit 30+ :/ IT’S NOT EASY GETTING OLD! Und ich hab keinen Platz in der handtasche 😀

    Aber ich bin gespannt auf Deine zukünftigen Werke!

    Antworten

    • Thihi, komm schon… „mehr Spaß am Leben durch infantiles Verhalten“! 😀
      Wobei ich jetzt auch nicht so der Typ für niedliche Aufkleber und sowas bin… bunte Hervorhebungen dienen einzig und allein der Übersichtlichkeit und stehen ganz im Dienste der Ernsthaftigkeit. ^^

      Antworten

  5. Ich habe zwar einen Kalender, aber keinen filofax. :3 Simples Teil, das ich mit Papier und Tape ein wenig aufhübsche und seit neustem kommen auch ein paar Fotos rein; aber das ist mehr ein Memory-Book als ein Kalender. Den Filofax-Hype habe ich btw auch nicht wirklich mitbekommen. 😉
    Meinen „richtigen“ Kalender habe ich auf dem Schreibtisch liegen, da brauche ich nicht mehr als Zeitangaben und drei Farbstifte.

    Antworten

  6. Ich hab auch keinen Filofax aber dennoch einen Jahreskalender in hübscher Notizbuch-Form.^^ Ohne Kalender geht bei mir ja eh nix bei meinem Gedächtnis.

    Antworten

  7. Pingback: {Unterm Strich} Das war der Februar 2014 | vom Landleben

  8. Pingback: Faszination Filofax | vom Landleben

  9. Nachdem ich schon seit Jahren einen haben wollte, habe ich mir Ende letzten Jahres endlich einen gegönnt.
    Ich liebe ihn einfach. Irgendwie ist da mittlerweile mein ganzes Leben drin. Alle kleinen Notizbüchlein hab ich eingemottet und in meinen Filo umgetragen.
    Das da jetzt richtig ein Hype ausgebrochen ist, hätte ich wirklich nicht gedacht.

    Antworten

  10. Ich weiß genau, was du meinst. Ich bin auch immer unzufrieden. ich stehe nicht so darauf, meine Kalender per Cloud zu synchronisieren. Es muss einfach nicht alles im Netz sein. Auf der anderen Seite ist das zwischen Rechner und Smartphone dann auch wieder etwas nervig. Derzeitig nutze ich für unpersönliche Termine einen Google Calender – wg. der Synchronisation – alles andere variiert zwischen Smartphone, Notizbuch, Zettel und Kalender…
    Ende letzten Jahres hatte ich mir einen klassischen kleinen Kalender besorgt. Doch ich merke immer wieder, dass ich mit den Büchern auf Dauer nicht zufrieden werde. Und dann beginnt das Spiel von vorn.

    Ich glaube, ich stöber bei dir mal weiter, was du so aus deinem Filofax gemacht hast. 😉

    Antworten

  11. Pingback: Man sucht mich. - vom Landleben

  12. Pingback: Faszination Filofax | vom Landleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.