Das 5. Türchen beim Blogventskalender – Weihnachtskarten basteln

22 Kommentare

Ho ho ho – ich freue mich sehr, das heutige Türchen bei Tabeas Blogventskalender füllen zu dürfen!
An jedem Tag im Advent präsentieren euch verschiedene Blogger kreative Beiträge rund um die Weihnachtszeit. Und was erwartet euch heute bei mir? – Ideen und Inspirationen, wie ihr ganz einfach hübsche weihnachtliche Karten basteln könnt! 🙂

Denn zu Weihnachten gehören liebe Karten einfach mit dazu, finde ich. Sei es als Dreingabe zu hübsch verpackten Geschenken, oder sei es standalone als weihnachtliche Post an Verwandte und Freunde. Natürlich von Hand geschrieben! 🙂

Besonders angetan hat es mir dieses Jahr ja Kraftpapier – dieses rustikale Braun mit der leicht gemaserten Oberfläche, das gleichzeitig urig und elegant wirkt:

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Tipp: Ihr findet Kraftpapier im Bastelladen eures Vertrauens oder auf Amazon, aber ganz oft eignen sich auch die Rückseiten von Schachteln und Kartons zum Basteln! So spart ihr Geld und könnt beim Upcycling sogar noch Müll vermeiden.

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Was bei der Karte hier auf dem Foto so ein bisschen vermatscht aussieht, ist Silberglitzer. 😉 Den habe ich nicht nur wie Schneeflocken über die Karte verteilt getropft, sondern auch den Tannenbaum kräftig damit eingeschmiert dekoriert.

Auch hier darf’s funkeln und glitzern:

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Colorieren funktioniert auf Kraftpapier nur so semi-gut – einige Motive habe ich daher einfach auf normalen weißen Karton gestempelt, mit Copics coloriert und ausgeschnitten:

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Das freundliche Reh und der Pinguin stammen ebenso wie die Schneeflocken aus dem Set „Toboggan Together“ von Lawn Fawn. Den Schriftzug habe ich einem Set mit verschiedenen winterlichen Sentiments von Rayher entnommen.

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Der Kontrast zwischen Kraftpapier und Weiß finde ich ja einfach wunderschön!  Für Schrift und Verzierungen könnt ihr entweder einen weißen Lackstift oder einen Kreidemarker verwenden – oder ihr macht es wie ich und schnappt euch weißes Embossingpulver.

Beim Embossing stempelt ihr euer Motiv mit einer speziellen ölhaltigen, transparenten Tinte (ich verwende dazu ein Stempelkissen von VersaMark), und kippt dann das Pulver darüber. Es bleibt nur an den gestempelten Stellen haften. Anschließend erhitzt ihr das Ganze mit einem Heißluftfön und seht staunend zu, wenn das Embossingpulver schmilzt und zu einem strahlend weißen, an Lack erinnernden Relief wird. 🙂
(Embossingpulver gibt es übrigens in allen möglichen Farben, auch mit Glitzerpartikeln darin. Memo an mich: endlich mal Embossingpulver mit Goldglitzer besorgen!)

Auf dieser Karte dürfen sich die Pingus so richtig bei einer Schneeballschlacht austoben:

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Wenn euch ein einfarbiger Hintergrund wie beim Kraftpapier zu langweilig ist, könnt ihr auch einfach verschiedene Tinten miteinander verblenden. Besonders gut funktioniert das mit den Farben von Distress Ink.

Bei dieser Karte habe ich auf dem Hintergrund verschiedene Blau- und Lilatöne mit einem Schwämmchen aufgetragen und dabei sanft ineinander übergehen lassen. Für den Mond habe ich vorher einen Kreis aus Pappe ausgestanzt und vorsichtig mit etwas Masking Tape befestigt, sodass der Bereich ausgespart wurde. Am Ende habe ich ganz leicht etwas Blau auf den Mond getupft, um die Mondkrater nachzubilden.

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Die Silhouetten der Häuser und des Schlittens sind die „Sleigh Ride Edgelits“-Stanzen von Sizzix, der Schriftzug stammt aus dem Set „Jingle all the Way“ von Stampin‘ Up!.
Außenherum gibt’s wieder embosste Schneeflocken und jede Menge Silberglitzer. 😉

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Und dann waren da noch die Outtakes…

Mittlerweile wird es ja schon elend früh dunkel und auch tagsüber bleibt es oft so trüb, dass man nicht auf vernünftiges Licht zu warten braucht. Daher habe ich für diese Bilderstrecke mit den Weihnachtskarten mein Fotozelt mitsamt Tageslichtlampe und Softbox wieder aufgebaut. Und natürlich dauerte es keine zwei Minuten, bis die ganz und gar unweihnachtliche Katze drinsaß… 😀

Katze im Fotozelt Katze im Fotozelt

Ich hoffe, ihr habt ein paar Anregungen für eure Weihnachtskarten mitnehmen können! 🙂
Schreibt ihr denn gerne Karten zu Weihnachten? Und bastelt ihr sie selber?

Morgen geht es auf einem anderen Blog weiter mit dem nächsten Türchen vom Blogventskalender… viel Spaß! 🙂

6 1 Blogventskalender 2017 17 7 12 15 13 14
9 22 3 24 23 19 16
5 11 20 4 2 18 21 8
10 Blogventskalender 2017
Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

22 Kommentare

  1. Die Karten sind wirklich schön geworden, mein Favorit ist das Exemplar mit dem Rentier, so niedlich! <3 Ich muss auch anfangen zu basteln, langsam wirds eng…

    Antworten

    • Dankeschön. <3

      Ja, ich bin echt froh, dass ich schon mal den ersten Schwung gebastelt habe... witzigerweise hatte ich vorher überhaupt keine Lust und Ideen, aber die sind dann beim Basteln gekommen. Wie das halt so ist. 😉

      Antworten

  2. Klasse! Die ersten vier Karten sind einfach nur unheimlich schön 🙂
    Ich schreibe auch jedes Jahr Weihnachtspost… Die Deutsche Post freut sich schon, wenn meine mind. 20 Karten auf Reisen gehen…

    Den Tipp mit den alten Kartons merke ich mir mal, denn eigentlich kaufe ich nur ungern Papier 😉

    Die Outtakes sind der Hammer! Du hättest ihr einfach eine Weihnachtsmütze aufsetzen müssen 😉 Dann wäre auch die Katze weihnachtlich.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Thihi, witzig, dass wir beide fast gleichzeitig etwas zu Weihnachtskarten geschrieben haben – gestern hatte ich deinen Gastbeitrag bei Aileen gesehen. 😀

      Ich fürchte ja, dass die Katze von einer Mütze alles andere als amused wäre… 😉

      Antworten

  3. Hey Anne,
    als du das letzte Mal über gebastelte Karten gebloggt hast, hatte ich schon darauf gehofft, dass es von dir auch noch einen Post zu Weihnachtskarten gibt. 🙂 Sehr cool, dass es den tatsächlich gab.
    Ich würde dieses Jahr nämlich gerne anfangen, Weihnachtskarten zu verschicken und die selber basteln. Weil gekaufte zu schicken ist zwar auch okay… aber wenn sie selbst gebastelt sind, ist das irgendwie weihnachtlicher. 😀

    Anregungen kann ich für meinen Teil dabei immer gut gebrauchen – besonders die Karten mit den Pinguinen fand ich super süß! 🙂
    Hast du irgendwelche Tipps wenn man so als kompletter Neuling ans Kartenbasteln rangehen will? Bzw. was sind so deine essentials, die man auf jeden Fall braucht / beachten sollte?

    Liebe Grüße
    Lara

    Antworten

  4. Ich schreibe und verschicke ja generell sehr gerne Karten. Nur zum selber basteln bin ich zu faul. Und wahrscheinlich auch zu perfektionistisch veranlagt… sodass nachher keine Karte gut genug wäre…
    Es gibt aber auch sooo viele schöne Karten zu kaufen. Weihnachten verschicke ich daher an meine Lieben schon seit Ewigkeiten ebenfalls Karten.

    Das mit dem Embossing Pulver finde ich sehr interessant. Ich hab das mal auf einem Video gesehen, konnte aber nichts damit anfangen, weil es nicht erklärt wurde. Jetzt weiß ich was das ist. Danke dafür! 🙂

    Lieben Gruß, nossy

    Antworten

    • Ja, das mit dem Perfektionismus kenne ich… da sehe ich das Kartenbasteln als keine Übung an, es nicht zu übertreiben. 😉 Eigentlich macht es ja gerade den Charme des Selbstgemachten aus, dass nicht alles perfekt ist. Auch wenn es mich dann und wann schon ärgert, wenn eine Falzkante schief wird oder der Kleber Flecken hinterlassen hat… naja.

      Das Embossen kann ich auch mal in einem eigenen Beitrag zeigen und dann versuchen, von den einzelnen Arbeits- und „Schmelzschritten“ Bilder zu machen – ich finde das immer so faszinierend. 🙂

      Antworten

  5. ach du und deine karten <3 so hübsch! kraftpapier mag ich total, hatten wir ja auch mit weiß kombiniert bei unserer hochzeit als "thema" und würde ich jederzeit wieder wählen. als standalone gefällt mir trotzdem die silent night karte am besten, weil ich einfach diese farben sooo sehr mag!

    Antworten

  6. „Natürlich vom Hund geschrieben“

    Das passiert wenn man sich verliest, sich nicht darüber wundert und am Ende auf den Hund wartet, aber nur die Katze kommt xD

    Du hast wieder schöne Karten gebastelt. Besonders gut gefällt mir „Silent Night“ mit seinen Farbverläufen 🙂

    Lg Lena

    Antworten

  7. Pingback: #pmdd25 - Das war mein "Picture my Day"-Day | vom Landleben

  8. Die Karten und vor allem die Pinguine sind ja niedlich!
    Ein Embossing Stempelkissen muss ich mir auch mal zulegen, habe bisher nur einen Stift, aber mit Stempel hat man ja noch mehr Möglichkeiten. Großartig.

    Lieben Gruß | Barbara

    Antworten

  9. Zuckersüsse Kärtchen 😉 …da freut sich jeder Empfänger drüber! Selbstkreiertes kommt halt noch ein kleines bischen mehr von’s Herzerl! 🙂
    Dankeschön für deine Kärtchentipps!
    L*Grüssle
    engy

    Antworten

  10. Pingback: Weihnachtskarten & Embossing-Anleitung | vom Landleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.