Unser selbstgebauter DIY-Flaschenhalter für Sodastream-Flaschen

8 Kommentare

Seit einiger Zeit kaufen wir keinen Sprudel mehr, sondern sprudeln unser Leitungswasser selber mit einem Sodastream auf. Schließlich beziehen wir ja wunderbarstes, leckeres Leitungswasser aus der Wahnbachtalsperre, die nur einen Katzensprung entfernt liegt. Dafür haben wir uns mehrere Glasflaschen zugelegt. Etwas nervig war, dass sie nach dem Spülen echt lange zum Trocknen brauchen und ewig auf der Arbeitsplatte herumstanden.
Da hat sich der Beste ein DIY-Projekt ausgedacht: einen Flaschenhalter für die Sodastream-Flaschen, in dem sie kopfüber viel schneller trocknen können! 🙂

Den Prototypen des Flaschenhalters zimmerte der Beste neulich alleine zusammen. Da das Modell noch ein paar Schwächen hatte, war eine zweite Version geplant. Und da ich im Rahmen von #12xkreativ ja eh neue Techniken ausprobieren möchte, bot sich das Arbeiten mit Holz natürlich an!

Wie wir unseren Flaschenhalter gebaut haben, erfährst du hier in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachbasteln. Natürlich kannst du das Konstrukt auch für alle möglichen anderen Flaschen verwenden.

Yay, Upcycling!

Die benötigten Holzbrettchen haben wir nicht neu gekauft, sondern Reste verwendet: von unserem DVD-Regal hatten wir noch jede Menge Einlegeböden übrig. Das Regal kann man nämlich sowohl für CDs, als auch für DVDs verwenden, und in letzterem Falle braucht man halt weniger Böden. Zum Wegwerfen war uns das Holz zu schade. Wenn du solche Brettchen nicht gerade herumzuliegen hast, bekommst du das nötige Holz aber auch für kleines Geld im Baumarkt.

Materialien

  • 4 Holzbrettchen (unsere haben die Maße 31,5cm x 13cm)
  • 16 Schrauben (wir haben 20mm lange genommen, weil wir keine längeren mit kleinen Köpfen hatten – je kleiner die Köpfe, desto geringer die Gefahr, dass das Holz ausbricht. Sie hätten aber ruhig länger sein dürfen.)
  • Akkuschrauber / -bohrer
  • Stichsäge
  • Lochbohrer
  • zwei Schraubzwingen
  • Schmirgelpapier (grob und fein)
  • Lineal
  • Edding (Bleistiftmarkierungen sah man auf unseren Brettchen nicht)

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Nein, weder von Bosch gesponsort, noch von Bauhaus – alles selbst gekauft 😀

Die Oberseite: das Brett mit den Löchern

Als erstes wollen wir die drei Löcher aussägen, in die die Flaschen später gesteckt werden.

Dazu markiere ich mit Hilfe von Lineal und Edding die jeweiligen Mittelpunkte der Kreise. Ein Loch soll mittig platziert werden, die anderen beiden mit 2cm Abstand vom äußeren Rand.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Abmessen, wo die Kreise ausgesägt werden sollen

Mit zwei Schraubzwingen wird das Brett anschließend an der Werkbank fixiert.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Jetzt kann gesägt werden! Wir haben einen Aufsatz mit 4,5cm Durchmesser gewählt – das passt gut für die Sodastream-Flaschen.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Der Bohrer wird auf dem eben markierten Eddingpunkt angesetzt. Es dauert nicht lange, bis sich die Säge ins Holz frisst und das Loch aussägt. Vorischt, die Säge wird heiß! Wenn’s anfängt zu qualmen, lieber eine kurze Pause machen und das Metall abkühlen lassen, ehe sich noch die Sägespäne entzünden. :o) (Ja, ich bin ein Schisser bei sowas. 😀 ) DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

So wird mit allen drei Löchern verfahren.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Auf der Unterseite ist die Beschichtung unschön ausgerissen – das macht aber nichts, die sieht man ja später nicht. Mit grobem Schmirgelpapier schleife ich das glatt, mit feinem Schmirgelpapier bearbeite ich vorsichtig die Innenkante der Löcher.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Dieses Brett ist schon mal fertig!DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Die Seitenteile

Als nächstes werden die Seitenteile angeschraubt. Dazu messe ich die gewünschte Position der Schrauben ab und markiere sie wieder mit einem kleinen Punkt.

Die Seitenteile sollen an den langen Kanten des Lochbrettchens mit je 5 Schrauben befestigt werden. Damit die Schrauben das Lochbrettchen genau in der Mitte treffen, messe ich dessen Dicke (1,2cm) – die Schrauben müssen also 6mm vom oberen Rand entfernt gesetzt werden. Das ist nicht gerade viel Platz und ich bin froh, dass der Beste Schrauben mit einem recht kleinen Kopf besitzt. Schrauben mit einem größeren Kopf würden das Holz leicht ausbrechen lassen.

Aus Gründen der Symmetrie platziere ich die äußeren beiden Schrauben ebenfalls 6mm vom Rand entfernt, eine Schraube kommt genau in der Mitte und die anderen beiden eben in der Mitte der verbliebenen Strecke.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Das Zusammenschrauben gestaltet sich ein bisschen fuppelig – hier ist es extrem hilfreich, dass der Beste die Brettchen in Position bringt und hält. Und Achtung, zu diesem Zeitpunkt ist das Konstrukt noch verdammt empfindlich. Was ich merke, als eine widerspenstige Schraube nicht packen will, ich mit dem Akkuschrauber abrutsche und mit der Hand ganz sachte (’sch schwör!) das eben mühselig angeschraubte Seitenteil berühre… ratsch, ab. Nochmal neu. *_*

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

So weit, so gut:

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Zusätzliche Stabilität

Um das Ganze zu stabilisieren, bringen wir als nächstes auch an den kurzen Seiten noch Holzstücke an. Diese werden allerdings nicht bis auf den Boden reichen, damit man den Flaschenhalter gut anheben kann und damit auch die Luft darunter zirkulieren kann. 6cm reichen uns.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Die Schneidlinien werden angezeichnet und das Brettchen wieder mit Schraubzwingen an der Werkbank fixiert. Dann kommt die Stichsäge zum Einsatz.

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Mit je drei Schrauben werden diese kleinen Holzteile fixiert:

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Und schon sind wir fertig:

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann nimm ihn doch mit auf Pinterest und speichere ihn, damit du ihn später wiederfindest und auch andere Leute ihn entdecken! 🙂

DIY-Flaschenhalter bauen – Anleitung

Dieser Beitrag wurde bereits 8mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

8 Kommentare

  1. Entweder alle sind Karneval feiern, oder es interessiert diesmal keinen? Minus-Rekord bei den Kommentaren, dabei hast du das so schön gemacht ??

    Antworten

  2. Sehr schöne Idee. Ich hätte ja spontan Angst das die Deckel dann beine Kriegen und würde für diese ebenfalls Löcher sägen. So bleibt alles schön zusammen

    Antworten

  3. Hallo Anne,

    ich bin über das Thema Hausbau auf euren Blog gekommen und war als Schreiner sofort begeistert, als ich den selbstgebauten Flaschenhalter in deinem DIY Tutorial entdeckt habe. Die Fotos zeigen, ihr habt an Material und Werkzeug, alles was das (Schreiner-)Herz höher schlagen lässt. Bosch Werkzeuge ohne Sponsoring, na dann würde ich mal empfehlen den Hersteller anzuschreiben und auf dieses Tutorial mitsamt Bildern zu verweisen 😉 Aber Spaß bei Seite, die Idee gefällt mir richtig gut, wenn auch mit sehr einfachen Furnierholz-Pressplatten umgesetzt, für den Zweck völlig ausreichend.

    Freundliche Grüße und weiterhin gutes Gelingen, Udo

    Antworten

    • Hallo Udo,

      oh, so ein Lob vom Profi ehrt uns. 🙂
      Ja, die Dinger waren halt übrig und konnten so wenigstens sinnvoll Verwendung finden. 😉

      Viele Grüße
      Anne

      Antworten

  4. Oh den artikel sehe ich jetzt erst, der wurde mir über Facebook gar nicht gezeigt :O

    Die Idee ist echt mega klasse! So wollten wir das auch machen, aber erst Mal kaufen wir uns den SodaStream mit Glasflaschen, den die Plastik sind nun bei uns alle Abgelaufen und Joar, schön ist anders.

    Antworten

    • Jaaah, ich teile nicht mehr alles auf facebook… wenn ich mir meine Statistiken so ansehe, kommt darüber eh kaum Traffic, da spare ich mir die Arbeit meistens. 😀

      Ja, wir hatten in der Firma früher Plastikflaschen, und die sind nie richtig sauber geworden… das war nach einer Weile sehr unschön. Daher haben wir hier direkt zu Glas gegriffen – wir müssen die Flaschen ja nicht wer weiß wie weit durch die Gegend schleppen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.