Gesammeltes Kartengebastel aus dem Sommer

13 Kommentare

… und während draußen der Regen gegen die Fensterscheiben pladdert und es so duster ist, dass man schon mittags die Schreibtischlampe anknipsen muss, ziehe ich zum ersten Mal seit Langem endlich wieder in Ruhe die Schubladen der Werkelkram-Kommode auf und fange an zu stempeln, zu stanzen und zu kleben… 🙂

Seit dem Umzug habe ich relativ wenig gewerkelt. Irgendwie wollte ich dann auch nicht darüber bloggen, die Lust kommt erst gerade wieder. Daher starten wir mal mit einem Sammelbeitrag über alle Karten der letzten Monate in die Bastelsaison. 🙂

Lasst uns feiern

Ich liebe ja solche bunten Übergänge bei Hintergründen. <3
Wenn ich mich nicht irre, habe ich hier Distress Inks verwendet, auf Aquarellpapier.

DIY-Karte: Lasst uns feiern - Stampin' Up!

Das Stempeln selber darf dann auch ganz schlicht ausfallen – die Blume stammt aus dem Set „Penned & Painted“, der Schriftzug aus dem Set „Partyballons“ – beide von Stampin‘ Up!.

Eine Geburtstagskarte mit Hunden

Eine Geburtstagskarte für einen Kollegen, der Hunde mag – man beachte die grüne „30“ inmitten der Nullen und Einsen (ja, wir sind alle Nerds in unserem Team)… 😉

Kartengebastel: Geburtstagskarte Nerd mit Hund

Den Hintergrund habe ich am Rechner gestaltet und ausgedruckt. Der Glückwunsch-Stempel entstammt dem Set „Paarweise“, das es vor einiger Zeit mal im Rahmen einer Sale-A-Bration bei SU! gab.

 

DIY-Geburtstagskarte mit Hunden

Die Label sind mit den „Lots of Labels“ Framelits gestanzt… ich liebe die Dinger. Ich finde, sie machen sich sowohl auf Karten gut, als auch standalone als Geschenkanhänger.

Die Hundchen selber sind Filz-Aufkleber – ich weiß aber beim besten Willen nicht mehr, wo ich die mal erstanden habe.

Hurra! – Eine Hochzeitskarte

Im Sommer entstand dann eine Hochzeitskarte für eine Freundin…

Geburtstagskarte mit Schmetterling - Kartengebastel

… nochmal ein Schriftzug aus dem „Paarweise“-Set. Die Stanzform für den Schmetterling habe ich schon ewig, das war eine meiner allerersten Dies. Dazu ein Blümchen von den „Touches of Texture“… ein paar Perlen… und Goldglitzer, ganz viel Goldglitzer!  <3

Zur Silberhochzeit

Anstelle einer Karte: ein großer Geschenkanhänger, den ich anlässlich einer Silberhochzeit an einer Hortensie befestigt habe:

Zur Silberhochzeit: DIY-Anhänger

Ich sagte doch, ich mag die „Lots of Labels“-Framelits. 😉

Der Hintergrund ist wieder mit Distress Ink auf Aquarellpapier entstanden, die Schriftzüge stammen aus dem „Partyballons“-Set von SU! und sind weiß embosst. Die 25 ist mit den „Little Numbers“-Framelits gestanzt. Dazu noch ein paar Perlen und etwas Silberglitter – voilà.

Und dann waren da noch…

… ein paar Geschenkverpackungen, auf Packpapier gestempelt mitsamt passenden Anhängern, aber die habe ich vergessen zu fotografieren. *möp*

Ich freue mich sehr darauf, jetzt in der kalten Jahreszeit wieder mehr Zeit zum Werkeln zu haben. Daher wird es hier demnächst wohl auch wieder mehr Beiträge in dieser Kategorie geben. 🙂

Wie ist das bei euch, bastelt ihr auch eher saisonweise oder ganzjährig?

Dieser Beitrag wurde bereits 13mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

13 Kommentare

  1. Ach, deine Karten sehen immer toll aus – und gesammelt kommt es meiner Meinung nach besser rüber.

    Die kleinen Filzhunde hatte meine Mama auch mal – und hat damit vor zehn Jahren ihren Kleiderschrank beklebt. Ich war voll neidisch auf die Hunde!

    Aber toll aussehen tun echt alle deine Werke! Da hoffe ich mal, dass du in Zukunft weiterhin zum basteln kommst. Ich hab gestern auch vier Karten fabriziert 😉

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Merci – das ist eine gute Idee, monatsweise oder so die jeweils angefallenen neuen Karten zu zeigen und nicht jedesmal einzeln. Sonderlich viel mag ich da auch nicht zu jeder einzelnen Karte schreiben bzw. so viel fällt mir da nu auch einfach nicht ein… und jedesmal eine Schritt-für-Schritt-Anleitung anzufertigen, ist immer so aufwendig. ^^

      Was für Karten hast du denn gewerkelt?

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  2. Das selbst gestaltete Musterpapier find ich grad mal cool. *lol* Das wäre auch was für meinen Helden. 😉
    Und die Hochzeitskarte, da gefallen mir die Blümchen sehr gut! Hast du die quasi mit dem Goldglitter coloriert?

    Antworten

    • Jap, genau – das ist so eine kleine Tube Kleber mit Goldglitzer drin, die reicht bei mir ewig… und ist für sowas echt nett.

      Antworten

    • Lieben Dank! <3
      Dabei habe ich immer das Gefühl, dass meine Karten nie so wirklich herausragend sind... da draußen gibt's echt so irre talentierte Menschen. °_°

      Antworten

      • ich glaube, man neigt dazu, das eigene immer kritischer zu betrachten und wenn man sich mit einem motiv so lange beschäftigt hat, dann hat man sich auch immer schon ein klein wenig dran sattgesehen. mir kommt es auch immer vor, dass die anderen das mit der hochzeitsdeko besser hinbekommen. aber lass dir von jemandem sagen, der diese dinge von außen betrachtet: deine karten sind wirklich wirklich wunderschön!

        Antworten

        • Mh, da hast du allerdings Recht… mit mir selber gehe ich immer bei allem viel kritischer ins Gericht als mit anderen.
          Danke also, ich versuch das mal so hinzunehmen und keine Widerworte zu finden. 😉

          Antworten

          • 🙂 das ist ein guter vorsatz! aber ich kenne das selbst auch allzu gut – du bist nicht allein damit ^.^

    • Hallo Elke,

      und willkommen hier auf meinem Blog! 🙂
      Sorry, aber von solchen Contests, wo derjenige mit den meisten Klicks (aka: dem größten klickfreudigen Bekanntenkreis) gewinnt, bin ich kein Fan. 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.