“Happiness is a choice…” (mit Printable!)

Happiness is a choice, not a result.

Ralph Marston

Als ich neulich über dieses Zitat gestolpert bin, habe ich es mir direkt in mein Notizbuch geschrieben und eingekringelt. 🙂
Alldieweil solche wunderbaren Sätze dann aber doch eher wieder in Vergessenheit geraten, sofern man nicht dauernd durch seine Notizbücher blättert, wollte ich ihn mir an die Wand hängen.

Das traf sich ganz gut, denn wenn du meinen Newsletter abonniert hast, weißt du es ja schon: vor einiger Zeit bekam ich ein Set mit neonfarbenen Filzstiften von der Marke Sharpie zugesandt. Den Namen kannte ich bereits durch meine US-Kollegen, denn drüben wird “Sharpie” als Synonym für Permanent Marker benutzt – also quasi das Pendant zu unseren Eddings.

Dem Päckchen lag zudem eine UV-Lampe bei. So ein Sharpie Neon leuchtet nämlich im Schwarzlicht. 😉

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Wie es sich für einen Permanent Marker gehört, schreiben die Stifte auf so ziemlich jedem Untergrund: Papier, Stoff, Plastik, …

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Jetzt hat man daheim ja nun eher selten Schwarzlicht. Zum Weggehen könnte es aber eine witzige Idee sein, wenn du mit den Stiften ein T-Shirt pimpst… oder eine Kette… oder oder oder.
Da ich mich aber nun mal in der schwarzen Szene heimisch fühle und ausdrücklich nicht im Lager der Cybers *g*, bleibe ich selber da doch lieber beim stilvollen Schwarz. 😉

Daher habe ich aus obigem Zitat eine Dekoidee für die Wohnung gebastelt, die auch bei Tageslicht gut aussieht. Und für den Fall, dass man für eine Party daheim dann doch mal eine Schwarzlichtlampe installiert, ist der “Oh, cool!”-Effekt vorprogrammiert. 🙂

Arbeiten mit den Sharpies

Am Rechner habe ich mir aus verschiedenen Schriftarten die Outlines erstellt und auf normalen A4-Papier ausgedruckt. Das Printable findest du weiter unten. 🙂

Anschließend ging’s ans Colorieren:

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Die Spitze ist relativ fein und fest, sodass man damit sehr sauber malen und zeichnen kann.

Was mir besonders gut gefällt: auch wenn man auf derselben Stelle mehrfach malt, wird die Farbe dort nicht dunkler. Dadurch kann man größere Flächen sehr gleichmäßig colorieren, ohne dass es zu fleckig wirkenden Stellen käme. Hier habe ich das Papier mal ans Fenster gehalten, wo man das deutlich sieht:

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Gleichmäßige, leuchtende Farben – Daumen hoch!

Noch schnell mit einem passenden Ikea-Rahmen versehen und fertig:

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Und bei Schwarzlicht?

Leider ist die mitgelieferte Schwarzlicht-Lampe etwas funzelig, sodass ich immer nur einen Teil des Bildes anstrahlen konnte.
Den Effekt sieht man aber trotzdem ganz gut:

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Sharpie Neon Marker - Produkttest

Selber machen? – Das Printable

Dir gefällt das Zitat und du möchtest es dir ebenfalls die Wand hängen? – Kein Problem mit meinem Printable, das du hier herunterladen kannst! 🙂 (Einfach das Bild anklicken, dann öffnet sich ein Link mit der großen Version.)

printable-happiness-is-a-choice-neontrauma-small

Dieser Beitrag wurde bereits 10mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

4

{Weihnachtswerkeln} Ein Fotokalender

Es ist sicherlich eines der klassischeren selbstgebastelten Weihnachtsgeschenke: ein Fotokalender. Bei uns in der Familie ist es Tradition, dass meine Oma jedes Jahr so einen Kalender geschenkt bekommt – früher von mir bzw. meinen Eltern, mittlerweile von meinen Cousins, deren Sprösslinge ja die Urenkel meiner Oma sind. Die Motive sind dann naheliegenderweise Schnappschüsse von den […]

8

#12xkreativ im März: Genähtes und Bemaltes

Was ist bei mir im März Kreatives für die Challenge #12xkreativ entstanden? – Selbstgenähte Spültücher und eine mit Acrylfarben verzierte Kommode:

7

Was brauchst du zum Kartenbasteln?

Welche Grundausstattung brauchst du zum Kartenbasteln? In was lohnt es sich zu investieren und wo gibt es preiswerte Alternativen?

10 Kommentare

  1. Die Idee (und der Spruch) sind ja goldig 😀 Aber seien wir mal ehrlich: Wer hat schon immer Schwarzlicht im Zimmer an?
    Aber für eine Halloween / Diskoparty ist das ideal für Schilder!

  2. Sehr cooles Zitat. Und so wahr! 🙂
    Die Sharpies sehen ja echt nicht übel aus. Als ich den Vorschlag von den bemalten T-Shirts gelesen habe, musste ich auch zuerst an die Cyber- oder Raver-Szene denken. 😀
    Für die Wohnung ist die Idee wirklich cool – ist mal was anderes als die zurzeit immer noch umherschwirrenden Pastell-Deko-Ideen. 🙂

  3. Tolles Zitat, tolle Farben (vor allem unter Schwarzlich) – super Sache. Da kann man nekische Sachen mit machen. Danke für die Erweiterung des Horizontes, denn solche Stifte kannte ich bisher nicht.

    LG Romy

  4. Ein super tolles Printable! Vielen Dank für die zur Verfügungstellung.
    Kann man die Stifte in Deutschland schon bekommen? Heute in der Metro mal danach geschaut, aber leider keine gefunden.
    LG Sascha

  5. Huhu!
    Von Sharpies habe ich schon über die Scrapbooking-Szene viel mitbekommen, dann die Preise gesehen und dachte mir nur “zu teuer für einfache Marker”… aber die sidn ja echt toll! Wha, nun will ich auch welche ^^

    Danke für das Printable, das ist wirklich eine tolle Schriftzusammenstellung!

    Liebe Grüße,
    Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.