Gesammeltes Kartengebastel – Herbst 2017

13 Kommentare

Leute, es ist Zeit für ein Geständnis: ich bin leider eine ziemliche Pflaume, wenn es um das Erinnern von Geburtstagen geht. Also, an das rechtzeitige Drandenken, an das Anrufen oder Schreiben am großen Tag.
Wir haben schon extra einen Geburtstagskalender in der Küche zu hängen und die meisten Geburtstage habe ich mir auch auf dem Rechner in den Kalender eingetragen. Tage vorher denke ich dann auch regelmäßig daran… und dann? Fällt mir oft erst wieder am Tag danach siedend heiß ein, dass da ja etwas war… oder eine Woche später… :o)

Nehmt es also bitte nicht persönlich, wenn ich einen eurer Geburtstage vertüddeln sollte. Ich hab euch trotzdem lieb. 😀

In den letzten Wochen war ich daher aber extra stolz auf mich, dass ich rechtzeitig an zumindest einige Geburtstage gedacht habe!

Eine Geburtstagskarte mit Bärchen

Vor einiger Zeit konnte ich einfach nicht widerstehen und musste die süßen Bärchen aus dem Set „Bitty Bears“ von My Favorite Things bei mir im Werkelzimmer einziehen lassen. Hier sind schon mal vier Vertreter der pelzigen Bande:

DIY-Geburtstagskarte mit den Bitty Bears (My Favorite Things)

Fun fact bei dieser Karte: ich hatte die Bären einfach so drauflos gestempelt und erst am Ende gemerkt, dass das Kerlchen mit dem Luftballon etwas höher schwebt. Na, wenn das mal nicht passt. =)

Der Streifen mit den Kringeln und Sternchen im Hintergrund ist ein Designerpapier von Stampin‘ Up!. Wenn ich mich nicht irre, stammen die Holzwimpel ebenfalls von SU!.

Diese Karte ging in die Verwandtschaft.

Happy Birthday mit Blüten

Die nächste Karte habe ich tatsächlich schon letztes Jahr gebastelt und sie seitdem aufgehoben für ein Geburtstagskind, das Blüten und Pflanzen mag. Daher passte sie wunderbar für Caro von Caromite und ihrem Zweitblog Hummelglück, auf dem sie über ihren riesigen Garten schreibt. Leider weiß ich nicht, ob die Karte überhaupt angekommen oder in der Post verloren gegangen ist?

DIY-Geburtstagskarte – Happy Birthday

Auch hier habe ich wieder ein Designerpapier von Stampin‘ Up! verbastelt.

DIY-Geburtstagskarte – Happy Birthday mit Stampin‘ Up!

Ein Schäfchen auf Abwegen…

Warum ich der Post gegenüber in Sachen Zustellung nämlich etwas misstrauisch geworden bin: an die liebe Aki alias Fräulein Nebel habe ich in letzter Zeit zwei Karten gesendet – eine „einfach“ so und eine zu ihrem Geburtstag. Und was soll ich sagen – die erste ist offensichtlich in der Post verloren gegangen. Das arme Schäfchen, irgendwo auf Abwegen unterwegs… 😐

DIY-Karte mit Schaf

Für den Hintergrund habe ich Aquarellpapier mit Distress Ink eingefärbt und darauf dann Wasser verspritzt. Der Stern ist ein Holzelement und das Schäfchen stammt aus dem Set „Barnyard Babies“ von Stampin‘ Up!.

… und ganz viele gratulierende Meerestiere

Nachdem Aki neulich wundervolle Strandfotos von ihrem Urlaub in Zeeland zeigte, war klar: ihre Geburtstagskarte soll irgendwas mit dem Meer zu tun haben!

Das unglaublich süße Stempelset „Critters in the Sea“ von Lawn Fawn passt da super, oder? Zugegebenermaßen war ich zu geizig, auch noch in das passende Stanzenset zu investieren… mannomann, war das vielleicht ein Gefriemel beim Ausschneiden. Sogar die Fühler von diesem Krebs (?) da habe ich ausgeschnitten! Ohne dem Tierchen versehentlich irgendetwas zu amputieren! 😀

DIY-Geburtstagskarte mit Meer und Fischen

Hello Pony!

Auch Tabea von Habutschu! hat „Einfach-so-Post“ von mir bekommen – natürlich passenderweise mit einem Pferdchen, und in den Farben ihrer Sidebar-Links. 🙂

DIY-Karte mit Pferd

Auch hier durften sich die „Banyard Babies“ von SU! nochmal austoben.

Au revoir

Zwei langjährige Kollegen hatten im September unser Team verlassen, weswegen wir ein bisschen Geld sammelten und jeweils einen Gutschein zusammen mit einer Karte überreichten.

Kartengebastel - au revoir

Die Ausgangsbasis für diese Karte ist einfacher weißer Fotokarton, den ich auf der Vorderseite mit Distress Inks (Spiced Marmalade und Mustard Seed) gefärbt habe. Der Schriftzug orientiert sich an unserem Firmenlogo (Farbe, Schriftart und dieses orange „v“), ich habe ihn in Photoshop gesetzt, ausgedruckt und die Klebekanten anschließend mit schmalem Masking Tape kaschiert.

Ein kleiner Magnet verschließt die Karte und sorgt dafür, dass der Gutschein nicht herauspurzelt.

Tschüß für einen Metalhead

Wo wir schon beim Thema sind: auch beim Besten hörte ein Kollege auf und es wurde eine Abschiedskarte im Metal- / Rockstyle bestellt. Als Geschenk hatte das Team für ein T-Shirt von EMP zusammenlegt, und praktischerweise schickt EMP ja immer so einen Aufkleber mit dem Firmenlogo mit. Was könnte also besser passen, als die Pommesgabel einfach auszuschneiden und mit in die Karte zu integrieren?

DIY-Abschiedskarte für einen Metalhead

Die lilafarbenen Elemente sind mit dem Set „Scribbles & Splat“ von Tim Holtz ausgestanzt, die Buchstaben mit dem Alphabetset von Sizzix.

Eine Dankeskarte in Blau, Grün und Silber

Zu guter Letzt ist dann noch eine „Danke“-Karte entstanden.

Selbstgebastelte Danke-Karte

Den Hintergrund mag ich sehr gerne, nur mit der Beschriftung bin ich nicht ganz zufrieden. Das sollte eigentlich eine hübschere Typo werden, was aber mit dem dicken Silberstift nicht gut funktionierte.

Selbstgebastelte Dankeskarte

 

Welche Karte gefällt euch am besten?

Dieser Beitrag wurde bereits 13mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

13 Kommentare

  1. du und deine karten <3 du weißt ja, dass ich da großer fan davon bin! wie süß ist das schäfchen! aber auch die bären! die dankeskarte finde ich toll gelungen, die metalkarte mit den lila elementen sieht suuuper aus und ach, die meerestiere! so süß!
    wie du euer firmenlogo in der gutscheinkarte umgesetzt hast finde ich auch toll gelungen. ich bin echt begeistert und würde am liebsten auch gleich drauflos basteln!

    Antworten

    • Danke für deine lieben Worte! <3
      Bastel doch einfach auch mal eine Karte - eigentlich braucht's dazu ja nicht so viel (auch wenn ich regelmäßig dem "OMG, ich brauche uuuunbedingt das neue xyz!!" erliege :D). Es ist auf jeden Fall super entspannend und macht Spaß. 🙂

      Antworten

  2. Wow, du warst echt fleißig. Ich muss ja sagen: Ich habe immer alle Geburtstage im Kopf und denke auch vorher ständig dran- nur am Tag selbst ist es ein Glücksspiel.

    Du warst ja echt mega fleißig als Bastlerin und die Bärchen sind so niedlich.

    Die Meereskarte hast du ausgeschnitten? Irre. Solche filigranen Sachen sind wirklich nicht meine Welt… Gar nicht.

    Und für die Karte mit dem Pferdchen möchte ich dir noch mal danken! Sie steht hier auf meinem Regal und schaut mich jeden Morgen an.

    Die EMP Karte ist einfach nur genail. Auf die Idee muss man ja auch erst mal kommen.

    Also meine liebste Karte ist die, die ich ständig in meiner Wohnung anschauen kann 😉

    Ich muss auch langsam mal gucken, für wen ich noch Weihnachtskarten malen will.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Oh, das freut mich, wenn dir die Karte jeden Tag ein kleines Lächeln aufs Gesicht zaubern kann. 🙂

      Komplett gemalte Weihnachtskarten finde ich auch eine tolle Sache! Zeigst du die dann auch bei dir im Blog?

      Liebe Grüße

      Antworten

  3. Ganz ehrlich? Ich hätte die Fühler sowas von abgeschnitten und dann einfach auf die Base gemalt. Ich hab Geduld beim Ausschneiden, aber.. das ist mir zu fuppelig. xD

    Es ist so schade, dass das Schäfchen immer noch irgendwo auf Abwegen unterwegs ist, den Hintergrund hätte ich gerne in echt gesehen. Der sieht so toll aus! Ansonsten finde ich die EMP-Karte sehr cool.

    Antworten

    • Thihi, echt? Gerade vor deinen bastlerischen Fähigkeiten und deiner Detailverliebtheit habe ich so einen Mordsrespekt, dass ich mich nie im Leben getraut hätte, dir einen Krebs mit Fake-Fühlern zu schicken. 😀

      Antworten

  4. Ach Mensch, jetzt bin ich ja zugegeben ein wenig neidisch auf die Beschenkten – aber ich gönne es ihnen ;D

    Ich finde aaaalle Karten sehr gelungen!
    Die Bärchen mag ich weil sie so niedlich sind, das Schäfchen, weil ich einfach Schafe liebe, die Blumenkarte, weil sie einfach so schön elegant und edel ist. Tabeas Pferdchenkarte ist so süß uns passt wirklich wie die Faust aufs Auge xD
    In der Meereskarte steckt so viel frimelarbeit, dass ich davor echt Respekt habe. Auch die Kollegen-Karten sind sehr individuell und wirklich toll geworden.

    Bei mir ist leider auch schön öfters was nicht auf dem Postweg angekommen. Immer wieder ärgerlich… daher verschicke ich größere Sachen auch nur noch mit Senungsverfolgungsnummer.

    Hab ein schönes Wochenende!
    LG, nossy

    Antworten

    • …. es waren ja nicht die letzten Karten, die sich von hier aus auf den Weg gemacht haben… derzeit komme ich nur kaum mit dem Basteln hinterher. 😉

      Das mit der Sendungsverfolgung ist schon eine feine Sache, bei Päckchen weiß ich das sehr zu schätzen.

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  5. Hallo Anne,

    meine Lieblingskarte ist die Karte mit dem Schaf – ich liebe einfach Aquarellfarbe und der Hintergrund hat es mir deswegen angetan! Denn selbst wenn du distress ink benutzt hast, sieht es einfach sehr nach Aquarellfarbe aus. Einfach wunderschön! 🙂
    Aber insgesamt bin ich von jeder Karte beeindruckt.
    Und auch wenn dir bei der letzten Karte der Schriftzug nicht gefällt – ich finde er sieht gelungen aus. Allerdings kann ich das gut verstehen: Beim Malen und Zeichnen geht es mir auch manchmal so, dass ein Strich ganz anders wird, als ich wollte, weil der Pinsel doch zu dick ist oder der Bleistift in dem Moment abbricht… das ist dann ärgerlich, fällt einem selbst aber meistens viel mehr auf als anderen. 🙂
    Karten basteln macht bestimmt viel Spaß! Ich selbst habe das auch schon ab und an probiert, allerdings eher mit mäßigen Erfolgen. Man sieht dann einfach, welche Möglichkeiten man hätte, wenn man noch diesen Sticker oder jenen Stempel kauft und auf ein Mal hat man viel mehr ausgegeben, als man wollte. Und man könnte immer noch mehr kaufen 😀 Aber jetzt wo du so hübsche Exemplare präsentierst, wage ich vielleicht doch noch mal einen Versuch, wenn auch ohne großartige Hilfsmittel. Denn letztlich freuen sich die Beschenkten doch meistens sehr über soetwas Persönliches! 🙂

    Antworten

  6. Hallo Anne,
    ich kann gar nicht sagen welche Karte mir am besten gefällt. Sie sind alle auf ihre Weise süß. Die Karte für Tabea finde ich sehr gelungen. Das passt zu ihr.
    Bei der letzten Karte wäre vielleicht ein Etikett mit der Beschriftung in 3D noch möglich. Vielleicht gefällt dir das dann besser.
    LG Kerstin

    Antworten

    • Hallo Kerstin,

      ja, da hatte ich auch kurz drüber nachgedacht und war dann zu faul… letztlich hab ich’s bereut, einfach den Silberstift genommen zu haben. Aber ich war spät dran und die Karte ist längst verschenkt worden… dem Empfänger gefiel sie aber. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.