Tri Shutter Card - Geburtstagskarte

Eine Tri Shutter Card zum Geburtstag

Kürzlich hatte eine liebe Freundin Geburtstag und ich versuchte mich mal wieder an einer neuen Kartenform: eine sogenannte Tri Shutter Card sollte es werden. 🙂

Eigentlich geht so eine Karte recht einfach herzustellen:

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachbasteln

1. Schneide dir einen länglichen Streifen Karton zu, der die gewünschte Höhe deiner Karte hat und die dreifache Breite.

Tipp: Am einfachsten machst du es dir dabei, wenn du 12″-Karton verwendest, dann kannst du dir einfach 30cm Breite abmessen und im Folgenden mit ganzen Zahlen arbeiten – bei DIN A4 musst du etwas mehr rechnen. 😉
Ich habe mich für eine Höhe von 15cm entschieden.

2. Anschließend falzt du bei jeweils einem Drittel (also bei 10cm und 20cm).

3. Die beiden Flügel falzt du jetzt jeweils genau in der Mitte (sprich, einmal bei 5cm und einmal bei 25cm).

4. Als nächstes schnappst du dir ein Cuttermesser und ein geeignetes Lineal. Miss ein schmaleres Stück vom oberen und unteren Rand ab und schneide jeweils ab den äußeren Flügeln.

Tipp: wenn du möchtest, kannst du die Maße so wählen, dass der innere Teil deiner Karte quadratisch wird. In unserem Falle wären die beiden Streifen also jeweils 2,5cm hoch.

5. Jetzt geht’s ans Knicken: wie auf dem Bild zu sehen, faltest du den äußeren linken Flügel nach hinten, den äußeren rechten nach vorn. Die beiden schmalen Stege sowie das Innenteil falzt du gegenläufig – dort, wo die Stege als Tal nach hinten geknickt werden, kommt ein Bergfalz beim Innenteil hin und umgekehrt.

Tri Shutter Card - Geburtstagskarte

Jetzt ist dein Kartengerüst auch schon fertig und du kannst mit dem Gestalten loslegen. 🙂

Ich habe mir entsprechend große Papierstücke aus einem Designerpapierblock von Craft Asylum zurechtgeschnitten und aufgeklebt. Die Tri Shutter Card lädt ja dazu ein, mit verschiedenen Farben und Formen zu spielen, aber zu gescheckt sollte es natürlich auch nicht werden. 😉

Für den mittleren Bereich habe ich ein einfarbiges Papier gewählt, um dort später ein paar persönliche Worte unterbringen zu können. Den Schriftzug „Hurra“ habe ich hier mit den Thinlits Grußworte ausgestanzt.

Tri Shutter Card - Geburtstagskarte

So weit, so gut.
Jetzt sieht die Karte ja schon nicht schlecht aus, aber auch zusammengefaltet macht sie ja etwas Besonderes her.

Tri Shutter Card - Geburtstagskarte

Damit sie trotz des Ziehharmonik-Effekts flach aufliegt, habe ich ein Stoffband angebracht. Den Klebepunkt auf der Vorderseite habe ich mit einem kreisförmig ausgestanzten Stück Karton kaschiert, auf den ich den Namen des Geburtstagskinds gestempelt habe. Natürlich wird der Kreis nur auf dem äußeren Flügel festgeklebt, das andere Stück klappt ja nach hinten.

Das kleine Filzherz sorgt für einen zusätzlichen Akzent. 🙂

Ich mag diese Kartenform sehr und werde sie sicherlich noch öfter verwenden. Beim Falzen muss man aber wirklich sorgfältig arbeiten – meine Karte schließt leider nicht ganz so exakt, wie sie es eigentlich sollte. Da fällt halt auch ein Millimeter auf, möp. ^^

8 Kommentare

  1. Oh Mann, wie krass das aussieht. o.O Sowas könnte ich nie. Bzw. bin zu faul es zu probieren, weil es mich nur deprimiert. ;P Aber es sieht wirklich umwerfend aus. Außerdem heiße ich Dani, also spricht es mich sehr an. 😀 Die Farben sind auch wunderschön, wow. Echt sehr gelungene Karte.

  2. Das werde ich mir gleich mal für Weihnachten abspeichern! Die Karte sieht super aus.

  3. Super Idee! Die Karte sieht wirklich klasse aus und lädt zum Nachbasteln ein. Werde sie für eine Bekannte zur Taufe ihres Sohnes basteln. Danke für die tolle Idee!

  4. […] nämlich als Tri-Shutter-Card gestaltet habe. Die Idee samt einer guten Anleitung dazu habe ich hier […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.