Piepmätze im Garten, reloaded.

4 Kommentare
Meise am Futterspender

Erinnert ihr euch noch an meine Fotostrecke aus dem letzten Jahr, als ich mit der Kamera das bunte Treiben an einer Vogelfutterstelle eingefangen habe? Die Vermieter meiner Mom haben eine Futterstelle auf ihrer Terrasse zu hängen, und hier kann ich von der Wohnung meiner Mom aus wunderbar die Piepmätze fotografieren.

Am Wochenende habe ich mich noch einmal daran versucht. 🙂

Blaumeisen am Futterspender Blaumeisen am Futterspender

Blaumeisen sind die mit Abstand häufigsten Gäste an der Futterstelle. Aber auch ein paar andere Vogelsorten snacken hier – und sogar einige Eichhörnchen. Die waren nur leider nicht zugegen, während ich mit der Kamera auf der Lauer lag.
Meise am Futterspender Meise am Futterspender

Die kleinen Vögel fliegen übrigens unheimlich flott – diese Bilder sind mit 1/1250s Belichtungszeit entstanden.
Blaumeisen am Futterspender Meise am Futterspender

Während an der Futterstelle „besetzt“ war, weil sich bereits zwei Piepmätze daran zu schaffen machten, wartete der nächste hungrige Kandidat schon ganz ungeduldig auf einem Zweig daneben: 
Meise im Garten

Ich finde, bei dem wuseligen Treiben der gefiederten kleinen Kerlchen kann man gar nicht anders, als gute Laune zu bekommen. 😉

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

4 Kommentare

  1. Vögel zu fotografieren stelle ich mir immer noch sehr schwer vor, weil sie klein, schnell und scheu sind. Gerade die Fotos vom wartenden Vögelchen sind aber einfach der Hammer! Was für eine Brennweite nutzt du für sowas?

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Ja, die Viecher flitzen unheimlich schnell durch die Gegend! Ich hatte das Tamron 70-200 drauf – und dann in der Bildbearbeitung einen Ausschnitt vom Originalfoto herausgeschnibbelt.

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  2. Och, wie süß!
    Sehr schöne Fotos sind das geworden, Vögel konnte ich selbst bisher kaum einfangen. Aber ich muss das definitiv nochmal versuchen, mittlerweile bin ich ja selbst viel besser geworden.
    Gerade das letzte Bild gefällt mir gut! 🙂

    Antworten

    • Huhu Vicky,

      freut mich, dass dir die Bilder gefallen! 🙂
      Ja, probier das definitiv mal… und sei nicht enttäuscht, wenn viele der Fotos nichts werden. Ich habe auch etwa 3/4 der Aufnahmen aus der Serie weggeworfen, weil der Fokus nicht saß, der Piepmatz verwackelt war oder schlicht das Motiv doof war, etwa weil vom Vogel nur noch die Spitzen der Schwanzfedern zu sehen waren.

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.