Meisen im Garten

Piepmätze im Garten

… nicht in unserem eigenen Garten, aber bei den Vermietern meiner Mom. Dort befindet sich eine Vogelfutterstation direkt unter einem der Fenster meiner Mutter, sodass ich die kleinen Tiere neulich unbemerkt durch die Scheibe fotografieren konnte, ohne sie durch das Klacken der Kamera zu stören. 🙂

Eine Meise machte den Anfang. Erst guckte sie sich um…

Kohlmeise

… ehe sie das Buffet unsicher machte:

Meise im Garten

Meisen im Garten

Die Kollegen ließen nicht lange auf sich warten:

Meisen im Garten

Meisen im Garten

Keiner der Vögel blieb länger als sechs, sieben Sekunden sitzen, ehe er auch schon wieder aufflatterte, zurück auf den Zahn hüpfte und nach ein paar Augenblicken dann doch wieder zum Futter flog.

Meisen im Garten

Ein Spatz beobachtete dieses wuselige Treiben derweil aus der Entfernung…

Spatz

… bis er sich denn auch selber gütlich tat:

Spatz im Garten

Insgesamt habe ich drei Meisen und einen Spatz beobachten können.
Es war schon putzig, den Piepmätzen zuzusehen. 😉

Meisen im Garten

(Notiz an mich selber: ich sollte unbedingt mal die Spiegelreflex mitnehmen und das Spektakel nochmal fotografieren. Hier merkt man leider schon, dass die Sony a6000 mit dem SEL 55-210 an ihre Grenzen stößt. Von der Canon 5D Mk III bin ich da in Sachen Qualitätsanspruch echt verwöhnt. 😀 )

5 Kommentare

  1. Ana sagt:

    Ich weiß gar nicht was du hast, die Fotos sind doch super. Und das Motiv ist supersüß. Schon schön, das Landleben.

    • Anne sagt:

      Naja, teilweise sind die Bilder schon ein bisschen „matschig“… sprach die olle Perfektionistin. 😀

      Aber ja, die Tierchen sind schon echt süß, vor allem die kleine Blaumeise. 🙂

  2. Tabea sagt:

    Vogelfotos finde ich immer sehr faszinierend – weil ich mit meiner Kamera nie nah genug ran komme.
    Ich mag deine Bilder sehr gerne, daher würde ich mich freuen, wenn du das Spektakel noch mal mit der anderen Kamera festhalten würdest.
    Liebe Grüße

  3. […] ihr euch noch an meine Fotostrecke aus dem letzten Jahr, als ich mit der Kamera das bunte Treiben an einer Vogelfutterstelle eingefangen habe? Die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.