Blogprojekt

#fotoprojekt17 – bist du dabei?

22. Dezember 2016|Fotografie|

Wie du vielleicht mitbekommen hast, hatte ich dieses Jahr auf meinem anderen Blog blogdings.de ein längerfristiges Blogprojekt organisiert: alle 14 Tage habe ich dort unter dem Tag #bloggeralphabet ein neues Stichwort rund um das Thema Bloggen  gepostet, von A wie  Arbeit/Ausbildung bis Z wie Zeit. Teilnehmen konnte jeder, der Lust hatte, sich davon zu einem Beitrag inspirieren zu lassen. Das #bloggeralphabet hat viel positive Resonanz bekommen, und deswegen möchte ich auch 2017 gern wieder ein Blogprojekt auf die Beine stellen. Diesmal aber hier auf vom-landleben.de, und der Fokus soll auf dem Fotografieren liegen. Voilà, Vorhang auf für das #fotoprojekt17! 🙂 Was ist das #fotoprojekt17?

{Magic Letters} h wie hochkant

20. April 2015|Fotografie|

Diesmal hat sich Paleica mal etwas anderes überlegt: kein bestimmtes inhaltliches Thema, sondern zur Abwechslung mal eine Vorgabe für's Format: hochkant Tatsächlich nehme ich rund 80% meiner Bilder im Querformat auf. Meist ist das tatsächlich dem schnöden Grund geschuldet, dass sich Querformat nunmal besser in Blogeinträge einbinden lässt. Denn wenn ich Bilder hochkant einbinde, ziehe ich sie eigentlich schon gern auf die volle Breite des Inhalts... aber dadurch werden sie nun mal verdammt lang. Vom Gestalterischen her ist Hochformat aber natürlich spannend, weil es nicht unserem natürlichen Blickwinkel entspricht. Also habe ich in meinem Archiv mal explizit nach Fotos im Hochformat gestöbert: Das waren

{Magic Letters} G wie geheimnisvoll

13. April 2015|Fotografie|

Uh, diesmal bin ich wirklich spät dran mit meinem Fotobeitrag. Heute hat ja schon das nächste Thema gestartet. Nach geheimnisvollen Bildern hatte Paleica auf jeden Fall beim Buchstaben "G" gefragt... ... alte Gemäuer! Ganz egal ob Burgruinen, ob liebevoll restaurierte oder auch halb verfallene Fachwerkhäuser, ob Industriedenkmäler oder verfallene Anwesen... Gebäude erzählen immer eine Geschichte. Von den Menschen, die sie geplant und erbaut und vielleicht auch zerstört haben. Die in ihnen gelebt oder gearbeitet haben, die freiwillig oder unfreiwillig dort waren, dort glücklich waren oder hungrig und verzweifelt. Was hat sich zwischen diesen Wänden wohl alles abgespielt? Wie viele Füße sind über

Nach oben