Danhaus kann kommen!

20 Kommentare

Gestern waren wir wieder auf der Baustelle – zum letzten Mal, ehe Danhaus loslegt.

Ab morgen früh wird die Richtung nämlich schon vorbereitet. Erinnerst du dich an das ominöse schwarze Riesenpaket von Danhaus, was bei uns auf der Baustelle aufgetaucht ist? Mittlerweile haben wir das Rätsel gelöst: es sind die Holzschwellen, die überall dort verlegt werden, wo am Dienstag – übermorgen! =) – dann Wände draufgestellt werden.

Seit dem letzten Wochenende hat sich auf dem Grundstück so unglaublich viel verändert! Der Erdbauer hat ja die Baugrube verfüllt, die Punktfundamente für die Loggia-Stützpfeiler angelegt, die Zisterne besorgt und eingebaut sowie den Bereich für die Mulde vorbereitet. Im Zuge dessen wollten wir das Gartenhäuschen ja zwei Meter nach hinten versetzen, um den Platz nicht zu verschenken… nun ja. One does not simply versetz an altes Gartenhäuschen. 😐 Das gute Stück hat’s nicht überlebt und so werden wir nolens volens ein neues bauen müssen. In Schwedenrot gestrichen, mit weißen Sprossenfenstern! 😀

Der Blick von der vorderen linken Grundstücksecke aus:

Unsere Baustelle - Danhaus kann kommen

… und vom Garten in Richtung Terasse:

Unsere Baustelle - Danhaus kann kommen

Die Betonpyramide da vorne ist unsere Zisterne. 😉 Das heißt, hier muss später noch eine ganze Menge Erde bewegt werden, damit deren Deckel ebenerdig im Rasen eingebettet ist. Was hier rechts im Bild aufragt, ist der Haufen Mutterboden, der dann ja verteilt wird.

Unsere Baustelle - Danhaus kann kommen

Die Höhenunterschiede sind jetzt durch das Anschütten nochmal greifbarer geworden. Wir haben schon ein paar Ideen, wie wir das Ganze modellieren wollen… um eine ordentliche Menge Stützmauer werden wir aber wohl nicht herumkommen. Ich hoffe, dass uns die Kosten dafür nicht rückwärts aus den Latschen kippen lassen. Ein „normales“ Gartenmäuerchen aus Bruchsteinen würde ich mir ja durchaus zutrauen, selber zu bauen. Aber da hier jede Menge Erdreich dagegen drücken wird, ist das schon nochmal eine andere Hausnummer.

So sehen die drei Punktfundamente aus:
Punktfundamente für die Loggia-Stützpfeiler

Punktfundamente für die Loggia-Stützpfeiler

Das Wasser von den Regenrinnen läuft direkt in die 6.000l-Zisterne. Wir nutzen es für die Gartenbewässerung (die Klospülung etc. daran anzuschließen, wäre ein Riesenaufwand, der sich nicht gerechnet hätte). Falls die Zisterne voll sein sollte, gibt es einen Überlauf, der in die berühmte Mulde führt. Die wird sechs Meter lang, drei Meter breit und 30cm tief und fasst demzufolge nochmal 5.400 Liter. Normalerweise ist da kein Wasser drin, aber im Falle eines Falles kann es darüber dann versickern.

Wir haben die Mulde mal markiert (grüne Linien – rot ist das Gartenhäuschen), um uns eine bessere Vorstellung von den Ausmaßen machen zu können:

Unsere Baustelle - Planung von Mulde und Gartenhäuschen

Das Gartentörchen wird ja an der Hausecke neben der Haustür sein, ungefähr von dort aus aus habe ich fotografiert. Jetzt kann man also entweder geradeaus zum Gartenhäuschen laufen oder zwischen Terrassenhügel ( 😀 ) und Mulde hindurch zum restlichen Garten bzw. zur Treppe gehen, die auf die Terrasse führt. Der Apfelbaum da hinten steht vor dem Gartenhäuschen; zwischen Baum und Mulde kommt man ebenfalls durch.
Vor der weißen Mauer links hinten im Bild soll der Gemüsegarten entstehen. 🙂

Wie geht’s denn eigentlich dem Keller?

Selbstverständlich haben wir den gestern auch inspiziert. Knochentrocken! 🙂
Allerdings soll es heute und morgen immer mal wieder Schauer geben… bitte einmal feste Daumen drücken, dass jetzt auf den letzten Drücker nicht doch nochmal Wasser reinläuft. 😐

Nächsten Samstag kommt der familieninterne Maler vorbei, um den Keller zu weißen. Das soll nämlich geschehen, bevor die ganzen Leitungen verlegt werden.

Wir müssen mal gucken, wie wir das mit den Fugen machen… die Kellerwände selber sind top, da muss nichts mehr verputzt werden. Zwischen den einzelnen Wandelementen hat glatthaar die Fugen bereits ordentlich verfüllt.

Keller von glatthaar

An der Decke hingegen klaffen die Fugen noch, und auch der Übergang zwischen Wand und Decke ist ziemlich wüst.

Keller von glatthaar

Keller von glatthaar: Fugen zwischen Wand und Decke

K-l-u-k wäre es natürlich, erst die Fugen zu verschließen und danach zu weißen. Aber da die Fugen etwas andere Dimensionen haben als die üblichen Bohrlöcher, die wir bislang zu verspachtelt haben, möchten wir da nächstes Wochenende lieber erstmal den Fachmann draufgucken lassen, der uns sicherlich Tipps geben kann. Der Plan ist, dass wir die Fugen dann halt später verfüllen und an diesen Stellen nochmal weiß drüberstreichen. Hauptsache, die Wände selber sind schon mal weiß, damit wir da kein Gedöns mit den Leitungen haben.

So… noch zweimal schlafen, dann kommt das Haus! =)

Dieser Beitrag wurde bereits 20mal kommentiert - was denkst du? Hau in die Tasten! 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

20 Kommentare

  1. Wow, schaut toll aus! Jetzt hat man einen guten Eindruck von den Haus- und Gartenmaßen. Die Wettervorhersage für den Richttermin ist ja super. Bin gespannt, wie es nun in paar Tagen ausschaut, wenn das Haus steht! 😉 Alles Gute!

    Antworten

    • Hallo Jan,

      ja, 30°C und Sonnenschein sind vorhergesagt. Mag man kaum glauben anbetrachts des Wetters heute… windig, kühl und immer wieder Regen. Ein bisschen tun mir die Jungs ja Leid, bei hochsommerlichen Temperaturen schuften zu müssen… aber hej, besser als Regen oder Schnee. =)

      Antworten

  2. Yeah ist das spannend, dass es bei euch schon am Dienstag los geht! Suuuuper! Ich bin ja sehr gespannt, was du berichtest und wir sind sooooo neidisch, dass euer Häuschen kommt! Unser Keller schläft jetzt erstmal noch ne Weile. LG und viel Spaß am Dienstag! LG Annika vom danhausnest.blogspot.com

    Antworten

    • Hallo Annika,

      wann geht’s denn bei euch weiter, habt ihr von Danhaus mittlerweile eine konkrete Zusage bekommen?

      Ich werd versuchen, möglichst zeitnah Updates von der Baustelle zu bloggen… weiß allerdings nicht, wie k.o. ich abends nach Hause kommen werde. 😉

      Antworten

  3. Spitze, dass es nun so schnell voran geht!!
    Und zu dem Gartenhäuschen: Manchmal ist es echt klasse, wenn was kaputt geht, damit man gezwungen ist, was schöneres neues zu besorgen 😉 So ging es mir vor 1,5 Jahren mit der Kamera – Digitalkamera runter gefallen und kaputt, ein super Grund ENDLICH die Spiegelreflex zu kaufen 🙂

    Für den Keller drücke ich natürlich alle vorhandenen Daumen… ein Mal nass ist schließlich schon ein Mal zu viel gewesen – da braucht niemand ein zweites Mal 😉
    Das mit den Fugen ist natürlich etwas suboptimal, aber eure Lösung finde ich da echt vernünftig. Bei so großen Fugen hätte ich auch Respekt und würde einen Experten fragen wollen… also meinen Onkel oder so jemanden 😉

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Hallo Tabea,

      haha, ja, so kann man das auch sehen. 😀
      Das alte Gartenhäuschen hätte sicher noch einige Jahre lang seine Dienste getan, aber das neue Häuschen werden wir um 90° versetzt aufstellen, sodass es quasi nach vorne in Richtung Haustür guckt… das sieht dann bestimmt auch viel netter aus. Der Beste Bauherr musste gestern schon die Arme ausstrecken und an Ort und Stelle Gartenhäuschen spielen, während ich die verschiedenen Ausrichtungen von der Terrasse aus beäugt habe. 😀

      Leider hat es heute ziemlich geschüttet… wir sind spätnachmittags dann halt doch nochmal zur Baustelle gefahren und haben mit Schaufel und Eimer ungefähr 100 Liter Wasser rausgeschippt. Ein Raum war ganz trocken, das große Sportzimmer zur Hälfte, ansonsten stand ein bisschen Wasser drin. Am Himmel ballten sich, kaum dass wir fertig waren, schon wieder bedrohlich dunkle Wolken… die verschiedenen Wetterapps und -seiten widersprechen sich etwas, ob es heute Nacht und morgen nochmal regnen soll. Hoffentlich nicht. 😐

      Antworten

  4. Hallo ihr lieben,

    Schon mal Danke, dass uhr eure Erfahrungen mit anderen teilt:

    Ich habe einige spezielle Fragen zum Keller?

    Wo ist jetzt überall gedämmt? (Auf den Bildern und Blocks habe ich Außen / Innen / Unten nichts gelesen oder gesehen…?

    Wo kommt euer Technikraum hin, Keller oder Erdgeschoss?

    Ihr baut weiterhin mit dem Ziel KFW55 förderfähig zu sein?

    Gruß Thomas

    Antworten

    • Hallo Thomas,

      schau mal hier, da ist eine Zeichnung, auf dem man die Dämmung ganz gut sieht: https://www.glatthaar.com/103-0-ThermoSafe-Keller.html
      (Wir haben von glatthaar sowohl ThermoSafe, als auch AquaSafe.)
      Das Ganze wird KfW 55, ja. Wenn wir den Keller nicht gedämmt hätten, hätten wir den Abgang zum Keller so isolieren müssen, dass zumindest das Haus weiterhin die KfW 55-Kriterien erfüllt. Aber da wir im Keller u.a. einen Sportraum planen, sind wir mit dem komplett gedämmten Keller auch sehr zufrieden. Mal sehen, wie das in der Praxis wird, eine Heizung haben wir im Keller nämlich nicht.

      Den Haustechnikraum haben wir in den Keller verlegt. Das kostet zwar einen gewissen Aufpreis, dafür können wir den an die Küche grenzenden Raum aber als Vorratsraum nutzen.

      Viele Grüße
      Anne

      Antworten

  5. Ich freue mich so sehr darüber, dass Du den ganzen Hausbau hier mit uns Lesern teilst 🙂
    Bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht und wie es aussehen wird 🙂

    Liebe Grüße
    AnnaTeresa

    Antworten

  6. Hallo Anne,

    schick schick.
    Es schaut schon sehr schön geformt bei euch aus.
    Heute hat mich der Erdbauer informiert, dass er seinen Urlaub aufgrund der Auftragslage verkürzt hat und bereits bei uns gegraben hat. Juhu, es geht los…. Und wir haben eine Baugrube.

    Leider bereitet uns glatthaar etwas Bauchweh, da sie die Kellerstellung nach hinten verschieben wollen.
    Allerdings steht unser Haus Richttermin seit 5 Monaten und glatthaar ist diese KW auch schon ewig bekannt.
    Hoffen wir mal, dass es hier um einen Fehler handelt.

    Viel Erfolg bei eurer Richtung morgen

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Hallo André,

      yeah, herzlichen Glückwunsch zur Baugrube! 🙂
      Toi toi toi, dass euer Keller doch wie geplant fertig wird… was für einen zeitlichen Puffer habt ihr den zwischen ursprünglich geplantem Kellertermin und der Hausstellung?

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  7. Hallo Anne,
    vielen lieben Dank.
    Wir hatten zuerst 5 Wochen und nach geänderter und neuer Planung blieb nur noch 1 Woche übrig…

    Jetzt haben wir Glück im Unglück. Danhaus bekommt unsere in Anthrazit farbigen Fenster, Haustür, Rolläden und Rolladenschienen nicht bis zum bisher geplanten Richttermin.

    So schiebt uns Danhaus auf KW 41 und es passt wieder mit dem Keller.
    Jetzt haben wir sogar schon einen Kellerabnahmetermin ;-).
    Puuuuuh, immer die „Schocknachrichten“.
    Auch wenn beide Firmen wirklich sehr gut mit einander arbeiten, ist der Keller ja immer „bauseits“ deklariert.

    Unser ortsansässiger Erdbauer kümmert sich auch bestens um alles was so anfällt.
    Gestern hat er gleich mal den Bauwasseranschluss machen lassen, da die Männer vom Wasserversorger gerade in der Nähe waren und unseren Antrag bereits vorliegen hatten.
    Heute hab ich ihn nach einem Bauzaun gefragt,… und Zack morgen haben wir einen 😉

    @ Thomas:
    Wir bauen einen ähnlichen Keller wie Anne mit Thermosafewänden mit innenliegender Kerndämmung und sind auch KfW55 förderfähig.

    Liebe Grüße
    André

    Antworten

  8. Oha! Unser Grundstück sah vor einem dreiviertel Jahr genau so aus! Inzwischen ist es fast komplett fertig, es müssen nur noch Kleinigkeiten ausgebessert werden – nächste Woche ziehen wir ein. 🙂 Diese Woche wurde als letztes unser Parkett verlegt und es sieht traumhaft aus! Falls du dann später einen schönen Bodenbelag suchst kann ich dir die Seite [Link entfernt*] zum Stöbern empfehlen. 🙂
    Ich wünsche euch ganz viel Erfolg und Spaß beim Bau eures Traumhäuschens! Ich hoffe eure Nerven werden nicht so strapaziert wie unsere. 😉

    Viele Grüße, Monika

    * Edit von Anne: na, zwei Kommentare von dir, in denen du unterschiedliche Einzugsdaten nennst, und beide Male diesen Shop empfiehlst…? Ein Schelm, wer da Böses denkt… 🙂

    Antworten

    • Hallo „Monika“,

      netter Versuch mit der Werbung… zwei Kommentare von dir mit anderem Namen und anderem angeblichen Einzugsdatum, aber der gleichen Emailadresse und dem gleichen Verweis auf einen gewissen Shop? Is‘ klar. 🙂

      Antworten

  9. Wir haben zwei Flurstücke im Wasserschutzgebiet gekauft, aktuell Probleme mit der Zusammenlegung und Muldenversickerung in unserem „kleinen“ Garten… meine Verlobte war enttäuscht, aber durch deinen Blog kann ich sie wieder aufbauen und ich sehe, dass eine Zisterne mit Überlauf in Muldenversickerung möglich ist. Habt ihr dazu eine Hebeanlage oder läuft das über ein Gefälle? Habt ihr die Versickerung „selbst“ geplant oder durch ein hydrogeologisches Gutachten erstellt?

    Antworten

    • Hallo Richi,

      wenn die Zisterne voll ist bzw. eine bestimmte Füllhöhe überschritten wird, läuft das Wasser über ein Rohr automatisch in die Mulde. An dem Rohr haben wir vorne (außen) eine Froschklappe befestigt, damit keine kleinen Tiere hineinkrabbeln und in die Zisterne fallen können (wobei wir tatsächlich schon drei Frösche drin hatten – wie auch immer die reingekommen sind :/ ).
      Über eine Pumpe bekommen wir das Wasser wieder aus der Zisterne, sodass wir einfach einen Gartenschlauch anschließen können.
      Hier siehst du noch ein paar Bilder davon: https://vom-landleben.de/garten/zisterne/

      Wir hatten ja ein Bodengutachten, aufgrund dessen wussten wir die benötigte Größe der Mulde.

      Viel Erfolg für euren Hausbau! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!
Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.