Brokkoli-Salat mit schwarzen Oliven

Warm als Gemüse zubereitet, mag ich Brokkoli nicht besonders. Als Salat hingegen liebe ich ihn witzigerweise. 🙂

Gestern Abend habe ich einen einfachen, aber sehr leckeren Salat aus Brokkoli und schwarzen Oliven zubereitet.

Du brauchst:

  • einen Brokkoli
  • 100g schwarze Oliven, entsteint
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 4-5 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer

Setz einen Topf Wasser auf und bring es zum Kochen. Währenddessen wäschst du den Brokkoli und zerteilst ihn in Röschen. Wenn das Wasser kocht, gibst du den Brokkoli zusammen mit einem Schuss Salz hinein und lässt ihn ungefähr zehn Minuten lang kochen (piek dann halt mal mit einer Gabel rein, ob er noch zu hart ist).

Alternativ dazu kannst du den Brokkoli natürlich auch dampfgaren.

Rezept: Brokkoli-Salat mit schwarzen Oliven

Während der Brokkoli vor sich hin kocht, gibst du die Oliven, das Olivenöl, den Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer in einen Mixer und pürierst die Masse.

Rezept: Brokkoli-Salat mit schwarzen Oliven

Nach dem Kochen vermengst du den Brokkoli in einer ausreichend großen Schüssel vorsichtig mit der Olivenmasse (die Röschen fallen ziemlich schnell auseinander) und lässt alles abkühlen. Bei den derzeitigen Temperaturen geht das auf dem Balkon ziemlich flott. 😉

Vor dem Servieren kannst du den Salat dann noch mit in Scheibchen geschnittenen schwarzen Oliven dekorieren (die Idee ist mir natürlich erst nach dem Fotografieren gekommen *g*).

Rezept: Brokkoli-Salat mit schwarzen Oliven

Guten Hunger! 🙂

Anne Schwarz | Bloggerin auf vom Landleben

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und liebend gern im Garten.

Hier teile ich mit dir meine Tipps und Erfahrungen rund ums nachhaltige Gärtnern und zeige dir, wie auch du dein eigenes Obst und Gemüse anbauen kannst!

» Magst du mehr erfahren?

Dieser Beitrag wurde bereits 8mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Winter-Dessert: Heiße Prosecco-Waffeln mit Sahne & Granatapfel

Vom Möhren-Risotto neulich hatte ich ja noch einen halben Granatapfel übrig. Den habe ich am Wochenende in einem Dessert verarbeitet: als Farbklecks auf frisch gebackenen Waffeln. 🙂 Das war übrigens das erste Mal, dass ich selber Waffeln gebacken habe. 😉 Klar, zu Schulzeiten stand ich auch schon auf dem Weihnachtsbasar hinter einem Verkaufsstand und habe […]

Erfrischender Shirataki-Reis-Salat

Apnoe-Tauchen kann jeder. Fortgeschrittene nutzen dieser Tage bei 30°C + den öffentlichen Nahverkehr… *_*

Etwas Warmes mag ich bei diesem Wetter gar nicht essen, und so habe ich mir einen Salat aus Reis, Shirataki-Nudeln und Gurken zubereitet…

Möhrengemüse mit Staudensellerie & Martini Bianco

Kennst du das? Man hat noch ein paar Reste im Kühlschrank, die weg müssen, und sucht nach passenden Rezepten. Dummerweise fehlen einem zu jedem Rezept ein paar entscheidende Zutaten – und es ist natürlich Sonntag. Ergo muss man eben improvisieren… 🙂 So ging es mir neulich, als ich noch Möhren und Staudensellerie hatte und daraus […]

8 Kommentare

  1. Hallo Anne,

    Das ist ja wirklich eine geniale Idee. Brokkoli als Salat habe ich noch nie drüber nachgedacht, dabei nasche ich total gern kalten Brokkoli aus dem Topf wenn er abgekühlt ist 😉 das werde ich auf jeden Fall mal machen. Stelle ich mir auch ganz toll zu Grillfleisch vor, aber die Zeit ist ja so gut wie rum 🙁

    Liebe Grüße und noch einen schönen #BloKoDe14!
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.