{Weihnachtswerkeln} Neue Miniserie: kreative Ideen für Weihnachtsgeschenke

12 Kommentare

Lebkuchen und Dominosteine stapeln sich zwar schon seit dem Spätsommer in den Supermarktregalen, aber allmählich wird es ernst mit der Weihnachtszeit: in 51 Tagen ist es soweit und wir schenken uns gegenseitig kleine oder nicht ganz so kleine Aufmerksamkeiten.

Auch wenn ich nicht religiös bin und es etwas befremdlich finde, an Weihnachten auf Kommando etwas zu schenken (ich schenke liebend gerne über das ganze Jahr hinweg 🙂 ), freue ich mich doch jedes Jahr darauf: zu überlegen, wer sich wohl über was freuen würde, was zu wem passt, womit man jemandem eine schöne Überraschung bereiten kann. Auf das Zusammenstellen, das Basteln und Einpacken – und natürlich auch auf die Spannung, was man wohl selber bekommt. Die Überraschung ist dabei mit das Tollste, finde ich. Und wenn ein Geschenk von Herzen kommt – am schönsten ist dabei etwas Selbstgemachtes.

Ich selber verschenke auch am liebsten eine Mischung aus Dingen, die sich jemand wünscht (etwa ein bestimmtes Buch oder eine CD) und etwas Selbstgestaltetem.

Ihr habt noch keine so rechte Idee, was ihr euren Lieben dieses Jahr schenken könnt?
Bei der ein oder anderen Tasse Roiboostee habe ich mich hingesetzt und eine kleine Sammlung von Ideen für kreative Weihnachtsgeschenke zusammengetragen, die ich in den nächsten paar Wochen im Rahmen der Miniserie Weihnachtswerkeln peu à peu online stellen werde.
So habt ihr noch genügend Zeit zum Basteln. 🙂

Ihr dürft also gespant sein… 🙂

Verschenkt ihr gerne Selbstgemachtes? Und bekommt ihr es auch gerne – oder sind euch gekaufte Geschenke lieber?

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

12 Kommentare

  1. Was für eine wundervolle Idee! Und schön, dass du schon so früh anfängst, das motiviert mich dieses Jahr endlich auch mal früher anzufangen und es nicht wieder bis zur letzten minute herauszuschieben. Kann deine Ideen kaum erwarten 🙂

    Antworten

  2. Ich verschenke seit 2 Jahren ausschließlich nur noch Selbstgemachtes zu Weihnachten. Stricken, Häkeln, Nähen und Kochen bzw. in der Hexenküche werkeln. Und mit der Planung fange ich immer bereits Ende September an.

    Antworten

  3. dankeschön 🙂 ♥
    bei Ikea war ich schon ewig nicht mehr, muss ich auch mal wieder hinfahren! 😀
    Da könnte ich mich tot shoppen 😀

    Grüsse ♥

    Antworten

  4. Ich mag gern Selbgemachtes haben, aber verschenken tue ich ehr gekauftes. Aber dieses Jahr hab ich mal über selbgemachtes nach gedacht. Deswegen kommt mir deine Serie gerade recht. 😀
    Ich freue mich schon was du so schönes posten wirst. 🙂
    Liebe Grüße

    Antworten

  5. Eine ganz passende Reihe, die du da planst! 🙂
    Eigentlich habe ich bisher immer gekaufte Sachen verschenkt, die sich die Leute auch immer gewünscht haben (PC-Spiel, oft auch Gutscheine zu bestimmten Shops, Deko). Für Selbstgemachtes hatte ich selten die Zeit, auch wenn ich hin und wieder Lust gehabt hätte. Ich bin sehr auf deine Serie gespannt – eventuell kann ich mir dieses Jahr Zeit freischaufeln.

    Antworten

  6. Jedes Jahr verschenke ich zu 95% selbstgemachtes :)Angefangen von Karten (immer) bishin zu ausgefallenen Dingen wie selbstgemachten Kaffee-Vanille Seifen 😀

    Antworten

  7. Eigentlich mag ich Weihnachten überhaupt nicht, den Grund hast du in deinem Artikel schon genannt, ich finds einfach furchtbar das sich die Leuten dann wie auf Kommando was schenken. Ganz zu schweigen von der „Friede, Freude, Eierkuchen“-Heuchelei und den Unmengen an Geld die für Geschenke ausgegeben werden.
    In meinem Bekanntenkreis setzen wir dann lieber auf gemeinsame Unternehmungen als auf gegenseitiges Beschenken. Aber verschenkt wird dann trotzdem etwas, dann meist so Kleinigkeiten oder eben etwas Selbstgemachtes.
    Ich persönlich bekomme lieber etwas Selbstgemachtes geschenkt als einen lieblosen Gutschein.
    Ich bin aber auf jeden Fall trotzdem auf deine Ideen gespannt.

    Antworten

  8. Ich mag Weihnachten auch nicht.
    Und wenn ich so an die Werbung vom letzten Jahr denke „Weihnachten wird unterm Baum entschieden“ kriege ich echte Aggros.

    Ob selbstgebastelt oder gekauft ist mir aber letztenendes Egal.
    Wenns von Herzen kommt…. wenn nachgedacht wurde und nicht Schenken um des Schenkens Willen ist.
    Und kommt auch immer drauf an, für wen und ob das passen könnte oder eben auch nur Eckenstauber sind.
    Bin gespannt auf deine kreativen Tipps.

    Wir werden dieses Jahr die Familie mit selbstgemachten Kalendern erfreuen und auf jeden Fall Kekse.
    Die kamen letztes Jahr extrem gut an (die SIND aber auch lecker!)

    Antworten

    • Urgh, genau – diesen Slogan fand ich auch gruselig.

      Was für Kekse werden es denn? Dieses Jahr will ich mich ja auch mal beim Backen austoben. 🙂

      Antworten

  9. Ich bin schon gespannt auf deine Serie. Ich bin normalerweise ein ziemlich „verzweifelter“ Last-Minute-Typ und daher dieses Jahr umso stolzer, dass ich schon ein Weihnachtsgeschenk da habe. Ich hoffe, der Rest wird dann nicht Last-Minute x)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.