Unser Gartenguckloch im Dezember 2022

Gartenguckloch im Dezember 2022

Was für eine verrückte Achterbahn bei den Temperaturen…!

Mitte Dezember zeigte das Thermometer morgens beim Aufstehen knackige -14°C. 🥶 Ich kann mich nicht entsinnen, jemals eine solche Kälte erlebt zu haben.
Tja – und während ich am Silvestermorgen mit dem Tippen diesen Monatsrückblick begann, hatten wir 15°C. Das sind mal locker fast 30° Temperaturschwankungen binnen zwei Wochen. 😳

Temperaturschwankungen im Dezember 2022

Im Garten spielt daher auch alles verrückt. Die heftigen Minusgrade haben mich zugegebenermaßen etwas unvorbereitet erwischt und so stand der einzige Topf, der eigentlich im Gewächshaus überwintern sollte, noch auf der Terrasse: die Prunklilie. Mal schauen, ob sie das überlebt hat. Die Blätter sind auf jeden Fall alle hinüber.

Ein paar Tage lang hatten wir Schnee, danach kamen viel Wind & Regen.

Schnee im Garten
Gefrorene Grashalme

Für einen Teil unserer Hühner war es das erste Mal, dass sie Schnee erlebt haben. Die Begeisterung hielt sich arg in Grenzen. 😀

Huhn im Schnee

Wo es jetzt gerade so warm ist, sprießt und treibt ganz viel wie verrückt. Die Bäume haben Knospen, in den Beeten breitet sich Gras aus (logischerweise natürlich, während der Rasen selber Kahlstellen hat… warum wächst Gras eigentlich nie da, wo es soll? 🤔 ). Auch die grünen Spitzen der ersten Frühjahrsblüher lugen aus der Erde. Ich hoffe, dass der nächste Frost nicht alles kaputtgehen lässt…

Wirklich viel fotografiert habe ich im Dezember nicht im Garten. Das Wetter war nicht so richtig einladend.

Zum Abschluss daher nur noch ein Foto vom Mondschein über unserem Mittelgarten:

Mondschein über unserem Garten

Mit dem neuen Jahr wird dann auch bald die Planung für die neue Gartensaison starten… ich freu mich drauf! 🙂

Anne Schwarz | Bloggerin auf vom Landleben

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und liebend gern im Garten.

Hier teile ich mit dir meine Tipps und Erfahrungen rund ums nachhaltige Gärtnern und zeige dir, wie auch du dein eigenes Obst und Gemüse anbauen kannst!

» Magst du mehr erfahren?

Dieser Beitrag wurde bereits 3mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Gartenguckloch im Juli 2017

Unser Gartenguckloch im Juli 2017

Was hat sich im Juli im Garten getan? – Wir haben das erste eigene Gemüse geerntet, ich habe die Bunte Ecke angelegt und ein Bagger ziert den Mittelgarten:

Gartenwasserzähler

Wie wir Abwasserkosten sparen: unser Gartenwasserzähler

Ein Zwischenzähler hilft, beim Bewässern des Gartens Kosten zu sparen:

Laubengang und Holzzaun an der Terrasse

Der Terrassenzaun und der Laubengang sind da!

Wir haben jetzt einen Holzzaun an der Terrasse und einen Laubengang mitsamt Törchen, das den Nutzgarten hundesicher abteilt! 🙂

3 Kommentare

  1. Verrückt war das. Ich dachte, ich spinne, als ich Silvester zum Garten gelaufen bin, um nach dem rechten zu sehen. Direkt den Schal wieder abgewickelt…

    Interessante Frage eigentlich, wieso Rasen nie da wächst, wo er soll. Also vermutlich vor allem: Wieso ist er da nicht mehr, wo eben kahle Stellen sind? Maulwurfshügel z.B. sollten ja eigentlich kein Hindernis sein für neuen Rasenwuchs.

    Bei mir ist das Thema Garten mit dem Jahreswechsel so halb durch. Da ich umziehen wollte, habe ich das Grundstück gekündigt, den Garten selbst bin ich aber leider noch nicht losgeworden, da auch die vielversprechenden Interessenten dann immer verschwinden. Ebay Kleinanzeigen halt, nur diesmal mit einer Immobilie. Aber da noch Arbeit rein zu investieren ist wohl nicht sinnvoll, also halte ich alles auf möglichst niedrigem Chaosniveau und versuche jemanden zu finden, der den Garten in meinem Sinne weiterführt. Dass ich nun doch erst 2024 umziehe – geschenkt… 🙄

    Immerhin habe ich ein paar Pflanzen auf meine Fensterbank umgezogen und die nächste Wohnung soll definitiv einen Balkon haben. 🙂

    • Gute Frage… bei Maulwurfshügeln könnte ich mir vorstellen, dass die Erde noch zu frisch umgewühlt ist und da einfach keine Grassamen din sind? Hmm.

      Umzug? Das klingt spannend… ich drück dir die Daumen dass du einen Nachmieter für deinen Garten findest. Du hast da ja schon echt viel Liebe und Arbeit reingesteckt.

  2. Stimmt, vermutlich müsstest du denen mal 1-2 Monate geben. Und bei Stellen, wo der Rasen an Trockenheit gestorben ist, ist halt der alte, tote Rasen noch drin.

    Naja, letztes Jahr nicht mehr so, zugegebenermaßen… daher kam auch im Blog nix mehr. Ich bin einfach insgesamt sehr frustriert von der Stadt, in der ich lebe. Aber das ist eine lange Geschichte, die nicht hierher gehört. Danke für’s Daumendrücken! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.