Unser Gartenguckloch im Januar 2018

Auch 2018 werde ich wieder am Ende jeden Monats berichten, wie sich unser Garten verändert! 🙂

Im Großen und Ganzen hält er derzeit nach wie vor Winterschlaf. Ein paar Tulpen, Krokusse und Schneeglöckchen lugen schon mal vorsichtig aus dem Erdreich heraus, ansonsten tut sich nicht viel.

Oh, doch – unser Maulwurf ist verdammt aktiv! Hatte der Kollege schon im Sommer immer mal wieder den ein oder anderen Hügel aufgeworfen, läuft er derzeit zur Höchstform auf. Vermutlich muss der kleine Kerl so viel buddeln, damit er nicht friert?
Soll er mal machen, ich freue mich über so ziemlich alle Gartenbewohner. Im Frühjahr säe ich an den Stellen halt neuen Rasen ein und gut ist.

Gartenguckloch im Januar 2018

Ärger mit dem Dach des Gartenhäuschens

Eine unschöne Entdeckung machte ich Anfang des Monats: das Dach des Gartenhäuschens schimmelt / fault an gleich mehreren Stellen. 😐 Scheinbar ist während der regnerischen Stürme Feuchtigkeit unter die Dachpappe gelangt.Schimmel am Dach vom Gartenhäuschen – Januar 2018

Nach Rücksprache mit einem Nachbar, der sich mit sowas auskennt, werde ich im Frühjahr die Dachpappe entfernen und das Dach stattdessen mit Schindeln decken. Dann kann die Luft gescheit zirkulieren.

Hallo Blumenzwiebeln!

Hinten am Zaun zwischen den Obststräuchern sowie im Mittelgarten hatte ich im Herbst diverse Blumenzwiebeln aus der vorigen Saison vergraben. Die ersten der Frühlingsblüher strecken ihre Köpfchen schon aus dem Boden:

Gartenguckloch im Januar 2018 Gartenguckloch im Januar 2018

Was macht das Gemüsebeet?

Weitestgehend gar nichts. Wer mich hier positiv überrascht, ist die Petersilie! Trotz Minusgraden und Schnee hält sie wacker durch und liefert uns regelmäßig frische Blätter für den Salat. 🙂

Petersilie im Januar 2018

Ansonsten sieht es dort ein bisschen wüst aus… naja, ist halt so im Winter.

Gartenguckloch im Januar 2018

Aber halt… was ist das?! Jetzt gegen Ende Januar war es ein paar Tage lang fast schon frühlingshaft und zur Abwechslung mal sonnig. Und was tut sich da im Gemüsebeet? – Da blühen doch tatsächlich ein paar Ringelblumen! 😀

Gartenguckloch im Januar 2018

Ich hatte ja bereits im letzten Gartenguckloch erwähnt, dass wir die Terrasse mit einem Holzzaun absichern werden und in diesem Zusammenhang auch den Nutzgarten mit einem Törchen abtrennen werden. Hier geht es ein bisschen voran – die Zaunfirma war diese Woche zur finalen Besprechung vor Ort. Mal sehen, wann der Zaun dann kommt.

Vor einem Jahr

Die obligatorische Restrospektive: im Januar 2017 sind wir eingezogen. Im Garten selber tat sich da gar nichts… um Weihnachten herum waren die Terrasse mit L-Steinen abgestützt und ein Kiesbett unter der Acalor angelegt worden:

Hausbau mit Danhaus: GaLa-Arbeiten
Wir haben die Terrasse etwas um die Ecke gezogen, um den Lichtschacht des Kellers kaschieren zu können
Schotter unter der Acalor-Pumpe
Im Schotterbett kann das Kondenswasser der Acalor versickern

Vor dem Haus sah es allmählich halbwegs aufgeräumt aus, nur ein kleiner Müllhaufen war übrig. Wie kahl da alles noch war… mittlerweile sind ja der Zaun, Rasen, die Teiche und Beete hinzugekommen.

Hausbau mit Danhaus: GaLa-Arbeiten

Pünktlich zum Einzug hatte es 2017 ordentlich geschneit:

Unser Garten im Schnee

Auch dieses Jahr brachte der Januar Schnee mit sich… und Regen… im Schneeregen… und Hagel… und Sturm… brrrr. Besagter Sturm ging zum Glück glimpflich an uns vorbei – auch wenn in der Umgebung etliche Bäume umgestürzt sind, flog bei uns nur der Inhalt einer Mülltonne durch die Gegend.

Ich kann den Frühling auf jeden Fall kaum erwarten!