Unser Gartenguckloch im September 2022

Gartenguckloch im September 2022

Von jetzt auf gleich ist es Herbst geworden: die Trockenheit und Hitze wichen schlagartig tagelangem Regen, nebelverhangenen Sonnenaufgängen und Temperaturen, die nachts an der 1°C-Marke kratzen.

Der Garten freut sich über das viele Nass von oben. Und es ist mal wieder beeindruckend zu sehen, wie schnell sich der Rasen von der Dürre erholt – wo vor kurzem noch braunverbrannte Ödnis herrschte, sprießt das junge Gras jetzt wie verrückt und leuchtet in einem saftigen Grün.

Unser Garten im September 2022

Geerntet habe ich einige Herbsthimbeeren, die letzten Tomaten aus dem Gewächshaus sowie die restlichen Zwiebeln aus den Beeten…

Zwiebelernte

… die Maiskolben, über die sich unsere Hühnermädels freuen…

Maisernte
Maiskolben für unsere Hühner

… und natürlich Äpfel. Der junge, vor fünf Jahren gepflanzte Apfelbaum hat zum ersten Mal richtig getragen. Die Früchte blieben aber recht klein und schmeckten eher mehlig.

Apfelbaum

Der alte Apfelbaum hat aber alles gegeben:

Apfelernte
Apfelernte

Während die Sonnenblumen allmählich unter ihrem Gewicht abknicken, blühen jetzt die Astern.

Unser Garten im September 2022
Sonnenblumen, Astern und im Hintergrund eine Rose
Astern

Die Bäume verfärben sich allmählich und es dauert nicht mehr lange, bis sie ihr Laub verlieren.

Kugelahorn

Im Vorgarten hat sich eine Königskerze mit ihren samtigen Blättern ein dekoratives Plätzchen direkt am Zaun ausgesucht – vielleicht schafft sie es ja noch, zu blühen?

Königskerze

Die Prunklilie auf der Terrasse ist ihr da schon etwas voraus:

Prunklilie

Ich hoffe auf ein paar sonnige Tage und den berühmten goldenen Oktober, um noch das ein oder andere im Garten zu erledigen und ihn auf den Winter vorzubereiten.

Mittelgarten im September 2022

Zum Abschluss noch ein paar Porträts der Hühnermädels. 🙂

Unsere Hühner - Antonia und Eule
Antonia und Eule

Die Damen harmonieren so gut miteinander, dass wir erstmal keine weiteren Huhnis zu unserer Vierergruppe hinzugefügt haben.

Unsere Hühner - Pünktchen und Eule
Pünktchen und Eule

Ich glaube, das Huhn auf dem folgenden Foto war bislang noch gar nicht im Blog zu sehen: das ist Lotte II. Als einzige Überlebende eines Fuchsangriffs bei Nachbarn haben wir sie im Juni aufgenommen. Und warum Lotte II.? – Sie hieß halt bereits Lotte. Da wir aber ja schon mal ein Huhn namens Lotte hatten, bekam sie kurzerhand den Namenszusatz „die zweite“.
Merke: auf der Liste der beliebtesten Hühnernamen dürfte Lotte ganz weit oben rangieren… 😀

Unsere Hühner - Lotte II
Lotte II.
Unsere Hühner - Eule
Eule

Kommt gut durch den Herbst!

Dieser Beitrag wurde bereits 3mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

Mittelgarten im Mai 2018

Unser Gartenguckloch im Mai 2018

Jetzt im Mai ist der Garten richtig bunt: ein Foto-Spaziergang von A wie Akelei bis Z wie Ziersalbei.

Unser Garten im Juli 2020

Unser Gartenguckloch im Juli 2020

Zwischen Herbst und Hochsommer – das fasst das Wetter im Juli ganz gut zusammen. Das hat sich bei uns im Garten getan:

Unser Rasen wächst

Graswurzeljournalismus – was macht der Rasen?

Vor etwas mehr als einem Monat, am 21. April, wurde ja unser Rasen eingesät. Was hat sich seitdem verändert? Haben die Samen angefangen zu keimen und gucken wir immer noch auf einen braunen Acker?

3 Kommentare

  1. Das mit dem Rasen ist mir auch richtig krass hinter meinem Büro aufgefallen. Da ist eine riesige Fläche, die komplett gelb war. Während es dann eine Weile geregnet hat, war ich auf Bootstour, und beim nächsten Arbeitstag habe ich mich erst über eine neue Baustelle geärgert und dann über den Rasen gefreut. Nun sieht es wieder merklich schöner aus und ich bin wieder einmal froh, dass die Uni nicht viel von riesigen Parkplätzen hält, schon gar nicht asphaltierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.