Wildblumen in der Mulde

Die wilden Blumen im Garten

In der Mulde habe ich ja verschiedene Wildblumen-Mischungen eingesät: „Schmetterlingstraum“, „Blütenteppich“, „Bienenfutterpflanzen“, und wie sie nicht alle hießen. Unser Plan ist es, diese Vertiefung mit einer bunten wilden Mini-Wiese zuwachsen zu lassen, in der sich Schmetterlinge, Bienen und sonstiges Getier wohlfühlen.

Zwischenzeitlich fürchtete ich allerdings, dass das Projekt Wildblumenwiese im wahrsten Sinne ins Wasser fallen würde: zweimal stand die Mulde in den letzten Wochen dank heftiger Gewitterschauer nämlich komplett unter Wasser! Da, wo eben noch die ersten zarten grünen Blättchen zu sehen waren, war plötzlich ein Teich entstanden.
Die tapferen kleinen Pflänzchen haben ihren unfreiwilligen Tauchgang aber zum Glück unbeschadet überstanden.

Fast jeden Tag gibt es mittlerweile eine neue Blütensorte zu entdecken! Ich weiß leider nicht, was hier wie heißt… hübsch sind sie aber alle. 🙂

Anstatt vieler Worte lade ich euch heute ein zu einem kleinen Spaziergang durch den Garten.

Wildblumen in der Mulde

Am Rand der Mulde wächst leuchtend gelb blühender… Raps? Wo auch immer der herkommt – auch unser Rasen ist voll davon. In der Mulde finde ich ihn hübsch, aber im Rasen ziehe ich die kleinen Pflänzchen dann doch heraus. Was dank unseres gerade erst angefüllten Mutterbodens übrigens noch unheimlich leicht geht und fast schon etwas Meditatives hat. 😉

Insekten freuen sich über unsere Blumenwiese

Wildblumen in der Mulde Wildblumen in der Mulde

Bei diesen Pflänzchen mit den lilafarbenen Tupfern wüsste ich ja zu gerne, wie sie heißen. Hat da jemand von euch eine Idee?

Wildblumen in der Mulde

Nanu, wer lugt denn da zwischen den Blumen hervor? – Unser kleiner Hausdrache, den der Beste letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen hat. 😉 Wir haben noch einen zweiten Vertreter, der ein paar Meter weiter am Fuße des Ahorns schlummert… den zeige ich demnächst auch mal.

Drachen im Garten

Wildblumen in der Mulde Wildblumen in der Mulde

Habt ein schönes sonniges Wochenende! 🙂

7 Kommentare

  1. Vicky sagt:

    So schön! Ich mag solche Wiesen bzw Löcher mit so wilden Blumen sehr sehr gern 🙂

    • Anne sagt:

      Hallo Vicky,

      jaaah, mir ist so eine wilde Blumenwiese auch tausendmal lieber als ein ganz akkurat zusammengestutzer englischer Garten… Natur soll schließlich Natur sein dürfen. 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

  2. Tabea sagt:

    Ich finde eure Idee mit den Wildblumen einfach nur wundervoll! Man sollte den Tierchen einfach viel mehr Raum geben – wo doch die Weiden und Äcker leider immer weniger zu bieten haben und gemähte Rasen in den Gärten ja auch für die Tiere eher blöd sind.

    Super, dass die Pflanzen kleine Kämpfer sind und sich auch von Fluten nichts anhaben lassen 🙂

    Interessant, dass sich bei euch Raps selbst gesäht hat.

    Wenn du den Namen der Blüten mit den lila Tupfen gefunden hast, dann würde ich den auch gern erfahren 😉 Echt verdammt hübsch!

    Weißt du, was ich sonst noch richtig hübsch finde, an wild wachsenden Blumen? Mohn! Ach ja, und Kornblumen.

    Liebe Grüße

    • Anne sagt:

      Hej,

      stimmt, Klatschmohn ist auch toll – und den haben wir hier sogar auch wild wachsend in der Nähe. Einmal links beim Nachbar und einmal rechts. Vielleicht verirrt er sich in den nächsten Jahren auch mal zu uns. 🙂

      Kornblumen sind wunderschön, stimmt… ich seh schon, hier wird es demnächst noch bunter zugehen. 😀

      Liebe Grüße

  3. NadineL sagt:

    Die Gartengestaltung ist wirklich gelungen.
    Ich mag die Idee mit der Blumenwiese sehr.

  4. […] paar Impressionen von der Wildblumenwiese in der Mulde hatte ich euch bereits neulich gezeigt, mittlerweile ist der Anblick sogar noch bombastischer […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.