{Roomtour} Unser Badezimmer

22. Juli 2017 Wohnen5.9 min read 17 Kommentare

Machen wir endlich mal weiter mit den Roomtours!
Unsere Diele und den Treppenbereich, die Küche mitsamt Vorratskammer, unser Schlafzimmer und mein Arbeitszimmer habt ihr ja bereits kennengelernt. Heute könnt ihr einen Blick in unser Badezimmer werfen! 🙂

Vorher – nachher

Von der Baustelle zum Bad:

Danhaus-Standard vs. Individualität

Am ursprünglichen Grundriss von Danhaus haben wir im Badezimmer einige Dinge verändert: eigentlich war darin eine Badewanne vorgesehen, die Toilette hätte sich dann direkt neben der Tür befunden. Da wir jedoch überzeugte Dusch-Fans sind und schon in unserer vorherigen Wohnung die Badewanne nicht benutzt haben, flog diese von vornherein heraus. Den entsprechenden Betrag bekamen wir gutgeschrieben.

Die Toilette konnte dadurch neben das Fenster wandern.

Roomtour im Danhaus: Badezimmer

Toilette

Wie man sieht, ist der Kniestock (sprich: die Höhe, in der die Dachschräge beginnt) im Bad höher als in den anderen Räumen: das liegt daran, dass hier eine Vorwandinstallation unter anderem den Spülkasten des WCs kaschiert.

Die Kloschüssel ist das Standardmodell von Danhaus. Hätten wir selber ein anderes Modell besorgt, hätte Danhaus nicht den Bau der Vorwandinstallation übernommen… und ja mei, Klo ist Klo. 😉

Roomtour im Danhaus: Badezimmer

Den Klopapierhalter und die Klobürste haben wir im Baumarkt gekauft.

Fun fact zum Thema Klopapierhalter: dass es für dessen Montage Standardhöhen zu geben scheint, merkt man erst, wenn der eigene Halter irgendwie ungewöhnlich weit oben gelandet ist. 😀

Die Dusche

Wir wollten eine bodengleiche Dusche haben – wie Danhaus uns mitteilte, sei dies im Dachgeschoss jedoch nicht möglich. Hier ist wohl der Estrich zu dünn, dafür übernähmen sie keine Gewähr. Daher haben wir uns dann für eine Duschtasse entschieden – deren Rand ist allerdings so minimal, dass sie einer bodengleichen Dusche wirklich sehr nah kommt.

Damit wir auch bequem zu zweit duschen können, haben wir uns bei der Dusche eine luxuriöse Übergröße von 90x120cm statt der üblichen 80x80cm gegönnt.

Unsere Dusche im Badezimmer

Die Duschwände haben wir im Internet bestellt, der Beste hat sie (fluchend 🙂 ) zusammen mit einem Kollegen aufgebaut.

Roomtour im Danhaus: Badezimmer
Pflanzen dürfen für uns im Bad nicht fehlen – die hier kaschiert den Abfalleimer

Waschtisch & Spiegel

Von vornherein stand für mich fest: ich möchte unbedingt so einen hypergenialen Waschtisch anstelle eines normalen Waschbeckens haben! 🙂

Im Danhaus-Standard war ein 08/15-Waschbecken enthalten. Also wirklich das allereinfachste Modell. Hätten wir uns im Rahmen der Sanitärbemusterung über Danhaus stattdessen einen Waschtisch ausgesucht, wäre der Aufpreis immens gewesen. Daher haben wir den Waschtisch lieber auf eigene Faust besorgt und sind beim Möbelhaus Hardeck fündig geworden.

Unser Badezimmer im Danhaus

Der Spiegel stammt von Bauhaus und ist beleuchtet. <3

Dafür haben wir bei der Elektroplanung daran gedacht, einen zusätzlichen Stromanschluss mitsamt Lichtschalter montieren zu lassen. Auch die Doppelsteckdose über dem Waschtisch ist sehr praktisch, weil wir so  beispielsweise gleichzeitig die elektrische Zahnbürste eingestöpselt lassen können und noch ein Anschluss für den Fön frei ist.

Roomtour im Danhaus: Badezimmer
In der oberen großen Schublade befindet sich eine Aussparung für den Abfluss, trotzdem ist genügend Platz für Kleinkram vorhanden

Stauraum

In die insgesamt vier Schubladen des Waschtischs passt schon eine Menge hinein. Allerdings eigenen sich die Schubladen naturgemäß nicht für kippelige, hohe Flaschen, die beim Öffnen jedesmal umfallen würden.

Dafür bietet ein Hängeschrank neben der Tür Platz. Er stammt ebenfalls von Hardeck und gehört zur gleichen Serie wie der Waschtisch.

Roomtour im Danhaus: Badezimmer
Der freundliche Tiger ist übrigens eine Wärmflasche 😉

Daneben steht eine Wäschetonne vom Möbelschweden in der Ecke.

Roomtour im Danhaus: Badezimmer

Durch den Verzicht auf eine Badewanne haben wir Platz für eine Holzbank* erhalten, auf der wir Kleidungsstücke auslüften oder schon mal für den nächsten Tag zurechtlegen.

Roomtour im Danhaus: Badezimmer

Fliesen

“Ist das etwa Holz?!”, werden wir öfters gefragt, wenn uns jemand zum ersten Mal besucht und verblüfft auf den Boden im Badezimmer schaut. Nee. 😉 Das sind tatsächlich Fliesen.

Die Fliesen haben wir komplett über Danhaus verlegen lassen. Die gleiche Kombination aus Holzoptik für den Boden und zwei verschiedenen Brauntönen (ein ganz heller, fast weißer Ton als Basis und dazu eine Bordüre aus milchkaffeefarbenen Fliesen) für die Wände haben wir übrigens auch für das Gästebad im Erdgeschoss gewählt.

Die Fenster

Kommen wir schließlich zum Fenster: uns war wichtig, dass man von außen nicht ins Bad hineinsehen kann. Es befindet sich zwar im ersten Stock, aber die Straße führt ja vom Hügel hinunter, sodass man da eigentlich einen guten Blick hat. 😉

Danhaus hat verschiedene Arten von blickdichtem Fensterglas im Angebot. Wir haben das milchig-glatte Satinovo gewählt, was am elegantesten aussieht. Alternativ dazu hätte es zum Beispiel noch dieses hubbelige Glas gegeben, das man etwa vom Schulklo her kennt. 😀

Bei der Bemusterung gab es leider kein Beispielstück oder Foto davon, wie die Kombination aus Satinovo und Sprossenfenstern aussieht. Ich befürchtete, dass man die Sprossen kaum noch erkennen würde und das von außen komisch aussehen könnte. Dem ist aber nicht so – die Sprossen sind gut zu sehen und es wirkt sehr harmonisch:

Danhaus: Satinovo-Glas und Sprossenfenster
Die Sprossen sind auch bei Satinovo-Glas gut zu sehen. Links das Schlafzimmer mit Klarglas, rechts das Bad mit Satinovo

Ursprünglich hätte man nur eines der beiden Fenster öffnen können, das andere wäre ein feststehendes Fensterelement gewesen. Aus Putzgründen haben wir aber beide mit Griff gewählt, was auf jeden Fall viel praktischer ist.

Der Orchidee gefällt es an ihrem Platz auf der Fensterbank übrigens sehr gut. Durch das milchige Glas steht sie zwar hell, bekommt aber keine direkte Sonneneinstrahlung ab.

Orchidee

Alles in allem liebe ich unser Bad sehr. 🙂

Was ist euch an einem Badezimmer wichtig?

Zu diesen Themen gibt’s noch mehr Artikel:

{Roomtour} Unser Badezimmer

22. Juli 2017 Wohnen 17 Kommentare

Machen wir endlich mal weiter mit den Roomtours!
Unsere Diele und den Treppenbereich, die Küche mitsamt Vorratskammer, unser Schlafzimmer und mein Arbeitszimmer habt ihr ja bereits kennengelernt. Heute könnt ihr einen Blick in unser Badezimmer werfen! 🙂