{Rezension} Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem

Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem - Prof. Dr. Nadine Berling

Wie Pflanzen auf unsere Gesundheit wirken, fasziniert mich schon lange.

In unserem Garten baue ich daher verschiedenste Kräuter und heilkräftige Pflanzen an und habe so einige Kräuterbücher in meinem Regal zu stehen. Gerade im Winter stöbere ich gerne darin und tröste mich über die Zeit hinweg, in der ich nicht in der Erde buddeln kann. 😊

Umso mehr habe ich mich gefreut, vom Remote Verlag ein spannendes Rezensionsexemplar zu erhalten: Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem: Wie Sie mit der Kraft der Natur die Abwehrkräfte stärken* von Prof. Dr. Nadine Berling.

Das Immunsystem unseres Körpers und wie es funktioniert finde ich vor dem Hintergrund meiner MS-Erkrankung natürlich sowieso superspannend – schließlich handelt es sich hierbei um eine Autoimmunerkrankung. Aber gerade auch durch die Corona-Pandemie ist das Interesse an diesem Thema generell bei vielen Menschen gewachsen. Ein gesundes, starkes Immunsystem alleine schützt zwar nicht vor Covid-19, verhindert aber doch eine ganze Menge Infekte und wehrt viele Krankheitskeime ab.

Mit welchen Heilpflanzen kannst du deinen Körper also gegen Erkältungen & Co. wappnen?

Kamille
Kamille

Das erfährst du hier ausführlich auf rund 260 Seiten. Das Buch gliedert sich in drei Abschnitte:

  1. Verwendung und Wirkung von Heilpflanzen
    Von jahrtausendealtem Kräuterwissen bis zur modernen Medizin: auf welche unterschiedlichen Weisen wirken Heilpflanzen? Welche Vorteile, aber auch Grenzen hat die Behandlung? Wie genau funktioniert das Immunsystem eigentlich? Und in welcher Form können uns Heilpflanzen unterstützen… als Arzneimittel, Nahrungsergänzung oder Lebensmittel?
  2. Heilpflanzen für das Immunsystem im Portrait
    Von Aronia bis Zistrose: 25 heilkräftige Pflanzen werden hier detailliert auf jeweils mehreren Seiten vorgestellt. Jedes Pflanzenportrait beginnt mit einem Foto und einem kurzen Steckbrief, den ich insbesondere zum späteren Nachschlagen superpraktisch finde. Daran schließen sich ausführliche Erklärungen an, wie die Pflanze wirkt, wo sie herkommt, in welcher Dosierung man sie zu sich nimmt und auch, in welcher Form man sie als fertiges Produkt erhalten kann. Schließlich hat man ja nicht alle Pflanzen im Garten, schon gar nicht eher ausgefallene Vertreter.
  3. Heilpflanzenrezepte für das Immunsystem
    Hier findest du wirksame Rezepte für Tees, Brotaufstriche, Salate, Inhalationen und einiges mehr.
Salbei & Zitronenmelisse
Salbei & Zitronenmelisse

Was ich gut finde: dass dieses Werk einen Schritt weiter geht als die meisten Bücher über Heilpflanzen. Hier werden nämlich nicht nur wie sonst oft die einzelnen Pflanzen und ihre Anwendungsgebiete präsentiert. Als Professorin für Ernährungswissenschaften erklärt die Autorin tatsächlich auch wissenschaftlich fundiert, wie genau das Immunsystem im Detail funktioniert und welche Inhaltsstoffe es darum wie beeinflussen können.

Der erste Teil ist daher ein spannender Ausflug in die Biochemie und Medizin: du erfährst, wie die T-Lymphozyten und B-Lymphozyten arbeiten, was es mit Antioxidantien auf sich hat oder aus welchen unterschiedlichen Bestandteilen Heilpflanzen eigentlich bestehen.

Purpur-Sonnenhut
Purpur-Sonnenhut

Die Auswahl der Pflanzen finde ich ganz interessant, da ich beispielsweise den Prärie-Igelkopf oder Umckaloabo bislang gar nicht so auf dem Schirm hatte. Andererseits hätte ich persönlich eher einheimische Pflanzen wie etwa die Zwiebel ausgewählt, die in Sachen Immunsystem ja ein bewährtes Hausmittel darstellt.
Der Fokus des Buchs liegt aber eher auf der Einnahme gekaufter Produkte als Kapseln oder Tee, nicht unbedingt auf selbst anbaubaren heilkräftigen Pflanzen.

Meinen Lesefluss hat es leider arg gestört, dass sich etliche grammatikalische Schnitzer und Tippfehler finden. Sogar der Nachname der Autorin am Ende der Einleitung ist falsch geschrieben bzw. nur unvollständig. Teilweise wurden auch Sonderzeichen wie das © nicht richtig formatiert oder Silben innerhalb einer Zeile getrennt.
Da bin ich eigen – so etwas stört mich bei einem Buch ungemein. Vor allem, wenn es von einem Verlag herausgegeben wurde und nicht im Selbstverlag ohne professionelles Lektorat.

Außerdem hätte ich mir am Ende ein Stichwortverzeichnis gewünscht, um schneller die vielen im Buch verstreuten Informationen zu einzelnen Inhaltsstoffen oder Anwendungsgebieten wiederzufinden.

Denn dass ich dieses Werk künftig auf jeden Fall öfter nochmal zu Rate ziehen werde, steht fest.
Daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!

Kapuzinerkresse
Kapuzinerkresse

Neugierig geworden? Dann bestell dir Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem* gleich hier und unterstütze vom Landleben mit einem Kauf über diesen Link:

Transparenzhinweis: das Buch wurde mir vom Remote Verlag für diese Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hierzu gibt es bereits einen Kommentar - was denkst du?

Lies weiter :

Mischkultur im Gemüsebeet: schlau pflanzen, mehr ernten!

In der Mischkultur pflanzt du abwechselnd verschiedene Gemüsesorten, Kräuter und Blumen. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern schützt und stärkt deine Pflanzen – ganz natürlich und nachhaltig. Darauf musst du achten:

Lohnt sich ein Gemüsegarten?

Lohnt sich ein Gemüsegarten überhaupt?

Gartenarbeit ist mühsam, die Preise im Supermarkt sind niedrig: 7 gute Gründe, warum ein eigener Obst- und Gemüsegarten trotzdem verdammt großartig ist!

Mit Rasenschnitt gemulchtes Beet

Wohin mit dem Rasenschnitt? – Auf’s Beet! So funktioniert Flächenkompostierung:

Wie du das ganze Grünzeug nach dem Rasenmähen elegant los wirst und damit deinem Garten auch noch etwas Gutes tust:

Bisher 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.