Zwiebeln selber anbauen – meine Anleitung & Tipps

Zwiebeln selber anbauen - Tipps & Erfahrungen

Wenn es eins gibt, wovon ich bei uns im Garten nie genug ernten kann, dann sind es Zwiebeln! 🧅

Denn ob roh im Salat oder in gekochten Gerichten, davon verputzen wir wirklich eine Menge. Praktischerweise lassen sich Zwiebeln ja super einfach lagern, sodass wir bis weit in den Winter hinein von unseren eigenen Vorräten leben.

Wie funktioniert der Anbau von Zwiebeln?

Zwiebeln kannst du entweder aussäen oder in Form von Steckzwiebeln setzen.

Ich habe bislang immer Steckzwiebeln gekauft. Die sind ungefähr 1-2cm lang und in so einem Säckchen mit 250g sind wirklich eine Menge Zwiebelchen drin. Als die Corona-Pandemie losging, besorgte ich aus Ungewissheit vor der Zukunft 3 Packungen, also 750g, und glaub mir – mir ging echt der Platz aus und wir hatten schlussendlich überall Zwiebeln, sogar inmitten der Staudenbeete. 😀

Steckzwiebeln
Steckzwiebeln

Steckzwiebeln für die Sommerernte setzt du im März oder April; wenn du sie über Winter anbauen möchtest, setzt du sie zwischen September und Oktober. Zwiebeln sind hart im Nehmen – bis ungefähr -10° kommen sie ohne Abdeckung klar.

Auch an den Standort stellen sie keine großen Ansprüche. Sonnig sollte er sein und gern ein bisschen windig.

Die Aussaat möchte ich nächste Saison zum ersten Mal probieren und dafür dieses Jahr Saatgut aus meinen Zwiebeln sammeln. Das geht einfach aus der Zwiebelblüte.

Zwiebelblüte
Zwiebeln blühen übrigens richtig hübsch!

Ich werde dann berichten, wie es läuft. 🙂

Generell brauchen ausgesäte Zwiebeln länger, bis sie soweit sind. Dafür kannst du sie bereits ab Februar aussäen und später vereinzeln.

Zwiebeln richtig stecken

Lockere den Boden gut auf und entferne alle Unkräuter. Ein bisschen Kompost schadet nicht, Zwiebeln sind Mittelzehrer.

Die Steckzwiebeln haben ein spitzes Ende und ein rundes. Steck sie so in den Boden, dass die Spitze oben ein bisschen aus der Erde herausguckt, und drück sie vorsichtig an.

Es passiert schon mal, dass ein paar der Zwiebelchen nach ein paar Tagen umkippen und lose im Beet liegen. Sammle die Schlawiner einfach wieder ein und setz sie zurück auf ihren Platz. 😉

Lass zwischen den einzelnen Zwiebeln in der Reihe ungefähr 5-10cm Platz. Bei Schalotten reichen 5cm; wenn du große Sorten wie die Red Baron anbaust, sind 10cm besser. Zwischen den Reihen solltest du 25cm Abstand lassen.

Steckzwiebeln
Die Steckzwiebeln zeigen das erste Grün

Zwiebeln in der Mischkultur

Damit deine Zwiebeln optimal wachsen und nicht von Schädlingen attackiert werden, pflanz sie zusammen mit Möhren. Die beiden halten sich gegenseitig die Möhren- bzw. Zwiebelfliege vom Leibe. Ich wechsle die Reihen immer ab, das funktioniert gut.

Kohl, Bohnen und Erbsen sind allerdings schlechte Nachbarn für Zwiebeln, die solltest du möglichst nicht in der unmittelbaren Nähe anpflanzen.

Zwiebeln ernten

Das Zwiebelgrün kannst du jederzeit abschneiden und dir schmecken lassen – so, wie du es von Frühlingszwiebeln her kennst. Auch die Knolle selber kannst du nach ein paar Wochen schon ernten und frisch verbrauchen, sobald sie dir groß genug ist.

Zwiebelernte
Zwiebelernte

Möchtest du die Zwiebeln jedoch einlagern, warte bis das Zwiebelgrün welk wird und abknickt. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, um die Zwiebeln einfach mitsamt Grün aus dem Boden zu ziehen.

Zwiebelernte
Das Zwiebelgrün ist welk – auf zur Zwiebelernte!

Zwiebeln trocken und lagern

Nimm dir je nach Größe und Gewicht ungefähr 5 Zwiebeln mitsamt ihrem Grün und binde sie am Grün zusammen. So kannst du sie aufhängen und trocknen lassen. Das ist wichtig, damit keine Restfeuchtigkeit aus dem Boden verbleibt und die Zwiebeln schimmeln.

Ich hänge die ganzen Zwiebeln immer bei uns auf der Terrasse an einem Metallregal auf – dort stehen sie geschützt unter einem Dach, bekommen aber genügend Frischluft ab.

Zwiebeln und Knoblauch trocknen
Links trocknet Knoblauch, rechts Zwiebeln

Nach ungefähr ein bis zwei Wochen nehme ich die Zwiebeln ab, schneide das Grün ab und lagere die Zwiebeln in einer Holzkiste, die bei uns im Vorratsschrank steht. Denn so möchten es die Zwiebeln am liebsten haben: trocken, dunkel und kühl.


ich wünsche dir viel Spaß & Erfolg beim Anbauen deiner eigenen Zwiebeln! 🙂

Anne Schwarz | Bloggerin auf vom Landleben

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und liebend gern im Garten.

Hier teile ich mit dir meine Tipps und Erfahrungen rund ums nachhaltige Gärtnern und zeige dir, wie auch du dein eigenes Obst und Gemüse anbauen kannst!

» Magst du mehr erfahren?

Dieser Beitrag wurde bereits 5mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Kartoffeln aus eigener Ernte

Kartoffeln aus dem eigenen Garten – mein Fazit nach dem ersten Jahr

Das erste Mal Kartoffeln aus eigener Ernte im Garten – ich plaudere hier mal ein wenig über die Erfahrungen, die ich dieses Jahr sammeln konnte. Ob ich nächstes Jahr nochmal Kartoffeln selber anbauen würde?

Handrasenmäher Gardena Comfort 400C

Rasenmähen ohne Motor: wie gut funktioniert das?

Rasenmähen „von Hand“ mit einem Spindelmäher – taugt das auch für Flächen, die größer sind als ein Handtuch? Ich hab’s ausprobiert!

Wie ich in unserem Naturgarten Rapsöl gegen Blattläuse einsetze

Blattläuse richten viel Schaden an. Wie genau? Was haben Marienkäfer und Ameisen damit zu tun? Und funktioniert Rapsöl als natürliches Insektizid?

5 Kommentare

  1. Ich bin jetzt mal gespannt. Hab die erste Ladung Zwiebeln zwischen Salaten und Möhrchen.
    Boden ist gut vorbereitet,aufgedüngt. Ob das dieses Jahr wieder was wird oder failed 🙂
    Hatte vor zwei oder waren es drei Jahren ?! Wirklich sooo schöne Zwiebeln. Und seither gab´s ein Zwiebelstreik ^^
    Hatte das WE genutzt und das erste Beet halb mit Saaten bestückt.

    Mach´s auch immer so,eine Reihe Saat,eine Reihe Zwiebel. Natürlich vorher gucken wo die Zwiebel zu kann und wo nicht.
    Bzw. wenn ich merke ich hab zuviel (kauf immer 2 kleine Netze a 250g) dann stecke ich die auch zwischen die Blumen oder unter die Obstbäume.

    Wollte irgendwann mal ausprobieren direkt aus Saat zu ziehen. Aber dazu brauch ich erst mehr Platz bei der Anzucht 😉 So lang nehm ich Steckzwiebeln.
    Hab gestern spontan Kohl mit in die Anzucht genommen. Hatte zwei Kohlsorten von meiner Nachbarin bekommen. Da musst ich einen ausprobieren. Und hoffe das die Kohlfliege mir nicht wieder alles zunichte macht 😉

    L.G
    Blackmoon

    • Ich drück dir die Daumen! Meine Zwiebeln warten gerade noch, bis es hier etwas trockener ist und ich die Beete vorbereiten kann. Ich hoffe, es gibt mal etwas längere Regenpausen. 😀

      Baust du den Kohl unter Netzen an? Bis auf Kohlrabi hab ich mit Kohl wegen unerwünschter Tierchen bislang leider kein Glück gehabt…

      Liebe Grüße

  2. Danke 😀
    Ja hier ist auch nix mit trocken. Zwei Beete sind fertig umgegraben und gedüngt. Gestern die Regenpause genutzt und die Umrandung angefangen aufzuräumen. Zum umgraben ist der Boden gerad zu schwer.
    2 warten jetzt auf trockneres Wetter. Diese Woche wird das aber nicht. Hier soll es sich bis Sonntag einregnen 🙂

    Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht. Hat mit Kohl auch nie Glück bisher. Also Kohlrabi wächst schlichtweg nicht,Grünkohl hatte Kohlfliege.
    Hatte die Tage 8 Körnchen von dem Palmkohl zum vorziehen in die Töpfe gesteckt,bisher kommt noch nichts. Dachte dann haben sie etwas Vorsprung gegenüber den Schnecken.
    Ansich wär es schlauer sie unter nen Vlies zu packen. Bisher hab ich im Netz auch nix hilfreiches gefunden was man via Mischkultur gegen Kohlfliege sonst pflanzen könnte.
    Muss nachher gucken ob ich noch ein wasserdurchlässiges Vlies hab Oo Ich hab noch wasserundurchlässiges,was wenig Sinn macht *gg* Was den Laden geritten hat,das zu verkaufen. Ärger mich jetzt noch.

    Letztes Jahr hatte ich ein paar gekaufte Wirsingpflänzchen,die sind komplett den Schnecken zum Opfer gefallen *gg* Aber sie sind mir nicht an den Rest gegangen 😉

    • Wir hatten jetzt die Tage endlich mal ein paar längere Regenpausen… die Beete im Bauerngarten sind soweit am Start. Also alle abgeräumt und von Beikräutern befreit, mit Kompost angereichert und weil der Boden da immernoch so schwer und lehmig ist, dass beispielsweise Möhren echt schwer zu ernten sind, hab ich nochmal Sand und Blumenerde untergemengt. Zwei von vier Beeten sind auch schon eingesät bzw. mit Zwiebeln bestückt. Es wird…

      Der Palmkohl ist bei mir gewuchert wie verrückt. 😀 Ich fand ihn nur leider nicht lecker.

      Gutes Gelingen weiterhin! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.