Winter-Dessert: Heiße Prosecco-Waffeln mit Sahne & Granatapfel

Vom Möhren-Risotto neulich hatte ich ja noch einen halben Granatapfel übrig. Den habe ich am Wochenende in einem Dessert verarbeitet: als Farbklecks auf frisch gebackenen Waffeln. 🙂

Das war übrigens das erste Mal, dass ich selber Waffeln gebacken habe. 😉 Klar, zu Schulzeiten stand ich auch schon auf dem Weihnachtsbasar hinter einem Verkaufsstand und habe das Waffeleisen bedient, auch letztes Jahr noch bei einem Weihnachtsevent in der Firma, aber den Teig hatte bis dato immer jemand anders mitgebracht. Und jetzt besitze ich auch selber ein Waffeleisen. 😉

Ich habe also erstmal nach einem Rezept für Waffelteig gesucht und habe in einem der Thermomix-Rezeptheftchen eines gefunden, was interessant klang – mit Prosecco statt Milch. Die übrigen Zutaten entsprachen ganz normalen Waffelrezepten.

Lecker und angenehm fluffig sind die Waffeln geworden, aber die Prosecco-Note ist ziemlich untergegangen. Gut, dass ich keinen Sekt oder gar Champagner verwendet habe, wie es in dem Rezept als Variante vorgeschlagen wurde. ^^

Einen Klecks Sahne dazu, mit etwas Puderzucker bestreuen und dann mit ein paar Granatapfelkernen dekorieren…

Winterdessert: heiße Waffeln mit Sahne und Granatapfel

Der säuerliche Geschmack der Kerne passt gut zu den süßen Waffeln und ist mal eine Abwechslung zu den üblichen heißen Kirschen, finde ich. 🙂

6 Kommentare

  1. Ninjutsu sagt:

    Hach sieht das köstlich aus. 🙂 Ich will auch mal wieder Waffeln machen, aber das Waffeleisen ist einfach Mist. Welches hast du denn?
    Liebe Grüßchen,
    Nina

    • Anne sagt:

      Wir haben ein relativ billiges beim real gekauft… 18 Euro oder so hat es gekostet. Ich weiß nicht, ob es gut ist oder nicht. Es bäckt halt Waffeln, mir fehlt da ein wenig der Vergleich. 😉

  2. Caro sagt:

    Oh wooow *.*
    Das sieht riiichtig lecker aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.