Von Maibäumen, der Liebe und einem DIY-Kranz aus Zweigen

13 Kommentare

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus… bisweilen werden sie denn aber auch abgeschlagen: Maibäume haben hier in der Gegend eine große Tradition. Nicht nur der Liebsten wird üblicherweise von Junggesellen ein Maibaum gestellt. Jedes Dorf, das etwas auf sich hält, stellt zudem am letzten Tag im April am Dorfplatz einen bunt geschmückten Maibaum auf. Nachts wird dann Maiwache gehalten, denn Trupps aus den Nachbardörfern versuchen, den Baum zu klauen.

Auch wir waren in der Nacht auf den 1. Mai beim Tanz in den Mai in unserem kleinen Dorf – lustig war’s mal wieder. Eine besonders schöne Überraschung hatte der Beste für mich: nachts auf dem Heimweg fand ich unseren Balkon hell erleuchtet und mit einem Maibaum geschmückt vor. Awww! =)

Maibaum

Die Walpurgisnacht ist für uns nämlich ein ganz besonderes Datum, vor allem in diesem Jahr: 2008 haben wir uns beim Tanz in den Mai kennengelernt. Zehn Jahre lang kennen wir uns jetzt also schon und sind fast ebenso lange zusammen – beinahe ein Drittel meines Lebens. <3

Maibaum

Mini-DIY: einen Kranz aus Zweigen binden

Beim Maibaum-Stellen fielen einige kleinere Birkenäste ab, die ich mir zum Basteln sicherte.
Hier zeige ich dir, wie du ganz leicht einen hübschen Kranz binden kannst. 🙂

Birkenzweige

Etwas misstrauisch beäugt die Katze die Birkenzweige, die plötzlich im Wohnzimmer auftauchten

Materialien

Du brauchst:

  • ein paar Zweige (Birke oder andere Bäume / Sträucher)
  • Gartenschere
  • Draht
  • ggf. Perlen, Schnüre etc. zum Verzieren

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Von den längsten Zweigen streifst du die Blätter ab und schneidest auch den unteren Teil der Äste ab, der schon zu dick und nicht mehr biegsam ist.

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Dann verdrehst du zwei lange Zweige miteinander und formst aus ihnen einen Kreis. Die Stelle, wo sich die beiden Enden treffen, wird mit etwas Draht fixiert.

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Anschließend steckst du weitere Zweige an den Kranz und wickelst sie vorsichtig herum.

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Die Enden klemmst du einfach unter den bereits vorhandenen Zweigen fest. Nach und nach entsteht auf diese Weise ein stabiler, hübscher Naturkranz. 🙂

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Du kannst ihn entweder so lassen oder mit Perlen und Bändern weiter verzieren:

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Insgesamt habe ich drei unterschiedlich große Kränze hergestellt. Einen hat meine Mom bekommen, einen (den mit der grünen Schleife vom obigen Bild) werde ich hier drinnen im Haus aufhängen und einer kommt als rustikale Deko in den Garten.

DIY: Kranz aus Zweigen binden

Übrigens: wenn du wie ich Birkenzweige verwendest, kannst du aus den Blättern anschließend einen Salat zubereiten. Das mal auszuprobieren, hatte ich mir ja neulich eh vorgenommen – und ja, es war definitiv lecker. 🙂

Hast du schon mal selber Kränze gebunden? Was sind deine Tipps?

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

13 Kommentare

  1. Hach, wie schön! So eine liebe Überraschung!
    Ich gratuliere ganz herzlich zum 10-jährigem – nicht einfach eine Beziehung so lange aufrecht zu erhalten! Daher wünsche ich euch weiterhin gaaaaaanz viel Liebe für die nächsten wunderbaren Jahre.
    Liebe Grüße,
    Natalie

    Antworten

  2. Schick, dein geschmückter Balkon! Das war sicherlich eine schöne Überraschung. Kränze hab ich bisher noch nicht geflochten, würde ich aber gerne mal probieren. Birkenzweige haben wir sowieso sehr viele dank der großen Trauerbirke vorm Haus 🙂
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    VG Caro

    Antworten

    • Hallo Caro,

      mach das unbedingt mal – mir hat das Binden dieser Kränze richtig viel Spaß gemacht und ich war selbst ein bisschen erstaunt, dass das so einfach funktioniert hat. War auch das erste Mal, dass ich mich daran versucht habe. 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Antworten

  3. Ach ihr Süßen! Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag. <3
    Und bald ist ja auch schon wieder Hochzeitstag! 🙂

    Antworten

    • Dankefein <3 - und ja, dann sind wir bald tatsächlich schon drei Jahre lang verheiratet. Irre, wie die Zeit verfliegt... #altefrau 😀

      Antworten

  4. Herzlichen Glückwunsch zum 10jährigen 🙂
    Wir hatten im Februar (am 4ten) 16 jähriges Oo Da bin ich so ein klein wenig ins grübeln gekommen … wo ist die Zeit hin ^^ Und jetzt im Mai bzw. Ende des Monats wohnen wir 10 Jahre zusammen.

    Kränze hab ich bisher nie gemacht. Hat bisher nicht die Gelegenheit oder Anlass oder oder oder. Ausser Blumenkränze als Kind. Aber die bekomm ich heute nicht mehr hin 😉
    Vielleicht probier ich´s mal mit Weidenzweigen wenn der Baum eh mal geschnitten wird. Die sind ja ansich sehr biegsam und lassen sich gut verarbeiten.

    Wir haben einen kleinen „abgesägten“ Maibaum im Garten stehen. Den hatte Schwiegervater letztes Jahr vom Dorf bekommen. Der schaut aber aus wie eine Rakete mit dem Gestell 😀

    Antworten

    • Lieben Dank – und oh, wow, 16 Jahre ist aber auch wirklich eine stolze Zeit! Herzlichen Glückwunsch! <3

      Haha, ihr könnt ihn ja an Silvester zünden. 😀

      Antworten

  5. Liebe Anne,
    Was für ein schönes Haus ihr habt! Einfach toll! Herzlichen Glückwunsch zum 10. Jahrestag! Ich wünsche euch noch mindestens 50 weitere 😀
    Viele Grüße, Izabella

    Antworten

  6. Danke für die Erinnerung – Birkensalat wollte ich doch auch noch ausprobieren.

    Das mit dem Maibaum finde ich echt süß! Hier gibt es solche Bäume meines Wissens nach gar nicht. Ich habe nicht mal einen Tanz in den Mai in Frankenberg gefunden.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Ich fand es halt ungemein praktisch, dass ich durch die Maibäume an die Birkenblätter dran kam – normalerweise befinden die sich bei sämtlichen Birken hier im Umkreis nämlich unerreichbar in 10, 15m Höhe. 😀

      Ja, ich glaube, diese Bräuche und Traditionen sind ziemlich regional…

      Antworten

  7. Pingback: #12xkreativ im Mai: Schlag auf Schlag | vom Landleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.