Gartenguckloch im Februar 2018

Unser Gartenguckloch im Februar 2018

Der Februar begann mit Schnee und Minusgraden – und ging genau so weiter. Mitte des Monats schneite es nochmal richtig kräftig. Obwohl wir seitdem viel Sonnenschein haben, ist es weiterhin knackig kalt (heute früh -8°C) und der Schnee bleibt vor allem auf den Beeten lange liegen.

Eigentlich wollte ich diesen Monat den Bärlauch aussäen,  das soll man eigentlich bis Ende Februar tun. Daraus ist leider nichts geworden, weil die vorgesehene Stelle erst ewig unter einer dicken Schneedecke verborgen lag und der Boden zudem seit Wochen beinhart gefroren ist. Naja – probiere ich’s halt im März.

Der Garten erwacht aus dem Winterschlaf

Obwohl es gerade kälter ist als in den ganzen Wintermonaten zuvor, macht sich im Garten allmählich ein Hauch von Frühlingsstimmung breit.

Hinten am Holzzaun blühen die Schneeglöckchen:

Schneeglöckchen

Mitte Februar entdeckte ich den ersten (und bislang einzigen) Krokus! 🙂

Krokus im Februar 2018

Bei der Hortensie am Kompost zeigen sich die ersten Blätter – ihre Kolleginnen im Mittelgarten und in der Bunten Ecke sind noch nicht ganz soweit. Spannend, diese Unterschiede zu beobachten.

Knopsen an der Hortensie – Februar 2018

Auch die Himbeeren melden sich zurück:

Himbeeren im Februar 2018

Die derzeitige Frostphase werden die Knospen der Magnolie vermutlich nicht überstehen. 😐

Knospen an der Magnolie

Shopping à la Landleben

Andere Frauen gehen Schuhe shoppen, ich tobe mich lieber in Pflanzenmärkten aus. 😀
Eine ganze Reihe neuer Saatgut-Tütchen durfte mitkommen und auch beim Biogartenversand habe ich diesen Monat ein bisschen bestellt, unter anderem Pflanzkartoffeln (wieder die Sorte „Princess“, mit der ich letztes Jahr bereits gute Erfahrungen gemacht habe).

Ich habe darauf geachtet, nur samenfestes Saatgut zu kaufen und keine Hybride. Dadurch kann ich von den Pflanzen später Samen sammeln und muss nächstes Jahr kein neues Saatgut kaufen. Über meine Pläne für den Gemüsegarten habe ich ja neulich schon mal berichtet.

Mitte Februar fiel dann der Startschuss für das Vorziehen der ersten Pflänzchen. 🙂

In meinem Mini-Gewächshaus vom Möbelschweden habe ich die Paprika ausgesät; zwei verschiedene Sorten: rote California Wonder und grüne Sweetgreen.

Aussaat von Paprika

Zuerst hatte ich das Gewächshaus auf der Fensterbank in der Vorratskammer zu stehen. Obwohl Südseite, scheint dort allerdings nur relativ kurz am Tag die Sonne herein (bedingt durch Bäume und das Nachbarhaus) und da bei uns die Kombination aus Acalor und Lunos ja nur so semi-funktional ist, beträgt die Temperatur auch nur um die 19°C. Weit entfernt also von den 25-28°C, die für Paprika optimal sind.
Daher habe ich das Gewächshaus kurzerhand zu mir ins Zimmer gestellt, direkt unter das Dachfenster.

Gemüse Vorziehen im Mini-Gewächshaus

Und siehe da – 15 Tage nach der Aussaat haben sich heute früh die ersten zarten Spitzen gezeigt.

Aussaat von Paprika

Die anderen Gemüsesorten säe ich erst im März aus.

Vor einem Jahr…

So – jetzt gibt’s noch eben den obligatorischen Blick zurück.
Im Februar 2017 wurde unser Garten erstmal eingezäunt:

Gartenzaun um unser Danhaus: Doppelstabmattenzaun in Anthrazit

Gartenzaun um unser Danhaus: Doppelstabmattenzaun in Anthrazit

Das Regenrohr, was da so unglücklich herauswächst, ist mittlerweile eleganter umgebaut worden

… und dann bauten wir das Gartenhäuschen auf und ich strich es an.
Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Unser Gartenhaus - Aufbau und Anstrich

Unsere übrig gebliebenen Ziegel belagerten damals noch den Garten und ganz schön matschig war es da:

Unser Garten im Februar 2017: Wasser in der Mulde

Gummstiefel im Schlamm

„Wacköööööön…!“ \m/ – Ach nee, nur Gartööön…

Dieses Jahr ist es auf jeden Fall länger kalt!

Hast du schon mit dem Vorziehen von Pflanzen begonnen?

12 Kommentare

  1. Blackmoon sagt:

    Ich hab mit Dahlienshopping angefangen 😀 Gemüse muss ja noch warten hier,so ist also meine Blumenvorratsbox für den Balkon hier oben jetzt voll.
    Die Schneeglöckchen und Krokusse auf dem Balkon stecken so gaaaanz zaghaft grün aus der Erde. Unten im Garten sind ein paar schon wesendlich weiter und blühen schon. Glaub ich hab komische Zwiebeln erwischt. War aber auch richtig spät mit dem Kauf letztes Jahr. Lass mich überraschen ob und wann die noch richtig rauskommen 😉

    Tomaten und Paprika hatte ich vor ein paar Jahren probiert. Die Vorzucht war so semi. Irgendwie kam da alles bloß keine Tomaten oder Paprikapflanzen. Ob das Saatgut verunreinigt war oder falsches drin war,kein Plan. Beim zweiten Anlauf hat es zumindest mit den Cherrytomaten geklappt und wir hatten ein paar Jahre gut was von den Pflanzen. Inkl. Radiesschen und Minimöhrchen aus dem Kasten.
    Das Küchenfenster war in der alten Wohnung perfekt dafür geeignet,da das ganze Jahr von Früh bis zum Abend durchgehend Sonne. Also standen sie zur Vorzucht auf der warmen Fensterbank 🙂

    *lol* oh ihr hattet ein Swimmingpool ?! 😀
    Ja hier ist´s zum Glück auch kälter als letztes Jahr. Endlich mal etwas winterlich nach X Jahren,was länger als 2 Tage hält. Auch wenn´s bibberkalt ist,ich find´s toll 🙂

    • Anne sagt:

      Ah, Dahlien – meine sind letztes Jahr leider nix geworden, bzw. dort, wo ich die Dahlien eingegraben hatte, wuchs irgendeine Kohlsorte. 😀
      Viel Erfolg wünsche ich dir!

      Haha, ja… unser Haus am See war das. 😀

  2. Paleica sagt:

    ich liebe das titelbild <3 ach, bei uns ist noch so gar nix vom frühling erkennbar. jetzt erstmal kältewelle – heute am weg ins büro: -10,5 grad, jippieyay!

    • Anne sagt:

      Brrr, das ist eisig… wir hatten gestern auch um die -11°C und heute -10°C. Naja – zumindest hier soll es ab Freitag frühlingshafter werden, bei euch auch?

      • Paleica sagt:

        wir hatten eine woche frühling und dann ist die temperatur nochmal komplett eingebrochen. momentan arbeitet sie sich wieder langsam hoch und ich hoffe, da bleibt sie dann auch erstmal 🙂

        • Anne sagt:

          Hier sieht’s ähnlich aus… diese Woche hatten wir nochmal Schnee und Dauerfrost, aber seit heute scheint es über Null zu bleiben. Am Wochenende soll’s trocken sein, da stürze ich mich wieder in den Garten. =)

  3. Hallo Anne,

    ich schau mich auch schon etwas um, aber da die Temperaturen dauernd rauf und runter gehen, warte ich noch etwas, aber Euer kleines Gewächshaus sieht super aus 🙂 – wäre auch was für mich.

    LG und schöne Woche
    Katrin

  4. Tabea sagt:

    Ich habe auch schon ein paar Samen geshoppt 🙂 Ich muss Paprika, Zucchini und Co. Aber noch aussähen, wenn Zeit ist. Im Moment ist es aber in der ganzen Wohnung zu kalt dafür.

    Liebe Grüße

    • Anne sagt:

      Oha, wie viel Grad hast du denn in deiner Wohnung? Wenn die Sonne hinein scheint, ist es direkt am Fenster oft deutlich wärmer.
      Viel Erfolg für deine Pflänzchen! 🙂

      Liebe Grüße

  5. Lena sagt:

    Wie schon im Januar bin ich immer noch beeindruckt, wieviel bei euch schon wächst und tlw. blüht. Hier im hohen Norden ist immer noch nichts und falls doch etwas da sein sollte, ist es aktuell unter zentimeterhohen Schnee begraben.
    Meine Tochter beschwerte sich heute morgen, wo denn die Schneeglöckchen wäre. Schnee wäre ja schon da ^^

    • Anne sagt:

      Seit es so kalt ist, hat bei uns aber auch alles einen Wachstumsstop eingelegt. Die Krokus-Stängel an der Haustür sind seit Wochen nicht mehr gewachsen. Ich hoffe, dass durch den extremen Frost nicht allzu viel im Garten kaputt gegangen ist.

      Haha, Tiefschneeglöckchen wären doch auch mal was. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.