Klatschmohn-Blüte

Blühender Klatschmohn

Es begann vor zwei Jahren mit einer einzelnen Pflanze, die sich wild ausgesät hatte: der erste Klatschmohn in unserem Garten.

Mittlerweile ist daraus ein rot leuchtendes Blütenmeer geworden, das unseren Mittelgarten verzaubert. 🙂

So sah es 2018 aus…

Mittelgarten im Mai 2018
Mai 2018: der kleine rote Fleck dahinten ist der erste wilde Mohn!

… und das ist daraus geworden:

Mittelgarten im Juni 2020
Mai 2020: jede Menge Mohn

Irre, oder?

Genau deswegen lohnt es sich, im Frühjahr nicht einfach alles „Unkraut“ herauszureißen. 🙂

Klatschmohn ist einjährig, sät sich aber ganz unkompliziert selber aus. Wenn du Papaver rhoeas bei dir im Garten gezielt verteilen möchtest, sammelst du nach der Blüte im Juni / Juli einfach die Samenkapseln ab und verstreust ihren Inhalt im März.

Bedecke die Samen nur ganz leicht mit Erde, denn Mohn zählt – wie beispielsweise auch Salat – zu den Lichtkeimern.

Klatschmohn-Blüte

Bienen und anderen Insekten tust du mit Mohn im Garten einen großen Gefallen, denn sie lieben diese Blüten!

Klatschmohn mit Hummel

In Sachen Standort ist Klatschmohn ziemlich anspruchslos, er wächst oft auch an Wegesrändern oder sogar auf kargen Flächen. Nur sonnig möchte er es haben.

Blühender Klatschmohn

Besonders schön finde ich die Kombination von Mohn mit anderen bunten Blüten, etwa unserem lilafarbenen Storchenschnabel:

Klatschmohn und Storchenschnabel
Klatschmohn und Storchenschnabel

Hier ein Foto von 2019, bei dem im Vordergrund die Kamille blüht:

Kamille und Klatschmohn im Mittelgarten - Juni 2019
Klatschmohn und Kamille

In unserer Mulde hinten im Garten wachsen ja bereits jede Menge Wildblumen, Klatschmohn fehlt da aber noch. Den möchte ich dort nächstes Jahr ansiedeln und bin gespannt, wie sich die Mohnblüten dann zusammen mit blauen Kornblumen und den weißen Margheriten machen. 🙂

Hast du bei dir im Garten ebenfalls Klatschmohn?

13 Kommentare

  1. Josefina sagt:

    Oh, das sieht aber hübsch aus!

  2. Blackmoon sagt:

    Ich liebe Klatschmohn 🙂 Muss da immer an meine Oma denken. Das war ihre Lieblingsblume.
    Aus dem Grund hätte ich ihn gern bei uns im Garten gehabt. Aber hier ist der leider immer voll Läuse. Sowohl auf dem Balkon,als auch was sich wild in den Vorgarten vor´s Haus gesetzt hat.
    Hatte letztes Jahr das erste Mal Goldmohn. Den find ich nicht ganz sooo schön,aber dieser scheint nicht anfällig für Läuse zu sein. Jedenfalls hat er schlichtweg keine.
    Der hat sich auch ganz unkompliziert selber ausgesät und wuchert nun wirklich ÜBERALL 😉 Aber ich lass ihn. Wenn er im Weg seine sollte bzw. Pflanzen unterdrückt die eigentlich kommen sollten,dann stutz ich ihn dezent. Sonst lass ich ihn wachsen.
    Ich liebäugel aktuell mit Islandmohn. Der ist so schön farbenfroh. An Klatschmohn trau ich mich glaub ich erst,wenn ich genug Nützlinge gegen Läuse angesammelt hab. Die Obstbäume sind schon Angriffsfläche genug 😀

    • Anne sagt:

      Da hat deine Oma sich eine schöne Liebblingsblume ausgesucht! Und klar, dann hat man selber emotional ja auch nochmal einen ganz anderen Bezug dazu. Schade, dass sich bei euch die Läuse über den Klatschmohn hermachen. :/
      Goldmohn hab ich witzigierweise gerade gestern erst bei uns entdeckt, der ist irgendwie in meinem Kräuterbeet gelandet. 😀 Sieht ja auch hübsch aus!

  3. Paleica sagt:

    Ich liebe liebe liebe Mohn! Oh wie wunderschön!

  4. Nora sagt:

    Hi Anne, ja ich habe auch Klatschmohn, er ist von allein gekommen und ich habe ihn freudig begrüßt, allerdings hat er ziemlich viele Läuse. Ich habe auch den gezüchteten Mohn, der rot und orange leuchtet und sich von selbst vermehrt. Du sprichst von Margeriten, es sieht aber aus wie „echte Kamille“!
    LG Nora

    • Anne sagt:

      Hallo Nora,

      wie schön, dass bei dir auch Mohn zu finden ist! 🙂

      Ja, das auf dem Foto ist Kamille – das mit den Margheriten bezieht sich auf die Fläche hinten im Garten, wo ich den Mohn erst noch ansiedeln werde. 🙂

  5. Tolle Bilder und es sieht wundervoll aus. Ich liebe Klatschmohn und wir haben ihn auch im Garten. Für mich verblüht er aber leider immer viel zu schnell.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  6. Alexandra sagt:

    Tolle Bilder!

  7. […] zauberhaften Klatschmohn habe ich neulich ja schon mal einen eigenen Artikel […]

  8. Margarete Baumann sagt:

    heut hat bei uns jemand gemäht und den mohn abgemäht.nun habe ich die frage ob der mohn nächstes jahr wieder kommt,er stand in einen großen behälter. für eine antwort wäre ich sehr dankbar mfg baumann

    • Anne sagt:

      Hallo Margarete,

      die Chancen stehen ziemlich gut – Mohn sät sich gut selber aus. Und gerade so spät in der Saison ist er ja schon größtenteils verblüht, sodass sich viele Samenkapseln gebildet haben.

      Viele Grüße
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.