Tag 3 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 2 & 3 beim Hausbau

… vergehen gerade wie im Flug und ich komme gar nicht mit dem Bloggen hinterher. Eigentlich wollte ich gestern Abend schon einen Beitrag getippt haben, bin dann aber quasi im Stehen eingeschlafen. So ein Hausbau macht verdammt müde, auch wenn man fast nur zuguckt. 😀

Das Dach nimmt Gestalt an

Gestern – am Tag nach dem Richttermin also – ging es wieder in aller Frühe los auf der Baustelle.
Mit Hilfe des Krans wurden die großen Binder eingeflogen und montiert:

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Mit dem Wetter hatten wir weiterhin unverschämtes Glück – kein Tröpfchen Regen weit und breit. Und blauer Himmel macht sich auf den Fotos natürlich auch viel besser als eine triste graue Wolkendecke. 😉

Gut Gerüstet

Parallel zu dem emsigen Hämmern und Sägen auf dem Dach kamen die Jungs vom Gerüstbauer hinzu und waren etliche Stunden lang damit beschäftigt, rings um unser Haus ein Gerüst zu errichten. Auch das eine Knochenarbeit, vor allem bei den hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30°C.

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Während wir zumeist im Schatten der Apfelbäume saßen und allein schon vom Zugucken schwitzten, ackerten die Zimmerleute und Gerüstbauer tapfer in der prallen Sonne. Die große Kühlkiste, die wir regelmäßig mit kalten Getränken auffüllten, war da unverzichtbar. Die Bauherrin hatte vormittags einige Stunden im Garten gewühlt, aber dann vor der Mittagsitze kapituliert.

Ein großer Aha-Moment war es, als die Giebelseiten eingeflogen wurden. Wie schon bei den Wänden im Erdgeschoss waren auch hier bereits die beiden Fenster (Badezimmer und Schlafzimmer) bzw. die bodentiefen Fenster und Türen auf die Loggia fertig montiert.

Nach und nach nahm unser Häuschen somit Gestalt an:

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Oben auf die Binder kamen die kleinen Holzdreiecke, die später den Dachfirst bilden werden. Jetzt konnten wir uns auch endlich eine genaue Vorstellung davon machen, wie hoch unser Haus eigentlich aufragen wird – bislang hatten wir das immer nur abzuschätzen versucht.

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Die Oberaufsicht hatte eigentlich natürlich der Bauherrenhund inne, aber sonderlich sorgfätig kam Nala ihrer Aufabe ja nun nicht gerade nach. 😉

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Besuch vom Ordnungsamt

Mittags wollten wir gerade für eine kurze Pause zu meiner Mom fahren, als plötzlich ein Auto vom Ordnungsamt vor unserer Baustelle hielt. Nanu? oO Es habe eine Beschwerde vom Schulbusunternehmen gegeben, die morgens irritiert vor der gesperrten Straße gestanden hätten. Ob wir die nicht informiert hätten?

Das Ganze ließ sich schnell klären – wir haben die Straßensperre ja über eine entsprechende Firma laufen lassen, die der Gemeinde Bescheid gegeben hat. Und der zuständige Mensch auf der Gemeinde hatte uns auch in einer Rundmail an das Rettungswesen, Taxiunternehmen und so weiter auf CC gesetzt, in der er auf die Sperrung und die ausgeschilderte Umleitung hinwies. Bloß das Busunternehmen hatte er da halt vergessen… die Sommerferien haben ja auch gerade erst aufgehört.

Wir haben auf jeden Fall nichts falsch gemacht und die Dame und der Herr vom Ordnungsamt waren auch sehr freundlich. Nicht zuletzt wurde die Straße abends ohnein wieder frei, nachdem alle Holzteile ihren Weg auf’s Dach gefunden hatten. Puh, man rechnet ja immer gleich mit dem Schlimmsten.

Viel Holz in der Hütte

Das Dachgerüst sah mittlerweile schon gut aus.

Tag 3 beim Hausbau mit Danhaus

Oberhalb der Haustür werden wir ja eine Gaube haben – die Front mit dem Fenster wurde jetzt schon montiert, die Seitenteile folgen später, wenn die Dachziegel kommen.

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Was sonst noch an Brettern und Balken für den weiteren Dachausbau benötigt würde, wurde mit Hilfe des Krans nach oben geschafft. Der würde unsere Baustelle abends nämlich schon wieder verlassen.

Neue Perspektiven

Später am Tag zog ich mit dem Hundetier los, um zu gucken, von wo aus man unser Häuschen eigentlich alles aufragen sieht. 🙂

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 2 beim Hausbau mit Danhaus

Tag 3: Dachabdeckung

Der heutige Donnerstag stand denn ganz im Zeichen der Dachabdeckung. Hier schuftete der Trupp unserer drei Zimmerleute wieder unermüdlich, um das ganze Dach mit schwarzer Folie abzudecken.

Die Ziegel kommen erst in ein paar Wochen, aber jetzt sind wir schon sicher vor Regen. Nie wieder Keller auspumpen, yay! 😀

Tag 3 beim Hausbau mit Danhaus

Zwischendurch wurden etliche Paletten Dämmmaterial geliefert, die jetzt in der Auffahrt auf ihren großen Auftritt warten.

Außerdem habe ich heute einen Schlüssel für unsere Haustür erhalten! =) Das ist jetzt natürlich noch nicht das endgültige Schloss, sondern nur die Baustellenvariante, aber immerhin – ein Schlüssel zu unseren eigenen vier Wänden. 🙂

Tag 3 beim Hausbau mit Danhaus

Das Haus wird so, so hübsch! =)

Wie geht’s weiter?

Der Zimmermannstrupp verschwindet jetzt erstmal für zwei Wochen in Betriebsferien.

Morgen, also am Freitag, wird sich tatsächlich nichts auf der Baustelle tun.

Am Samstag weißen wir den Keller.

Montagfrüh haben wir einen Ortstermin mit dem Baugutachter.
Dann kommen auch die Firmen Elku und Müller zum jeweils ersten Montagetermin für Elektro und Sanitär. Da es aktuell noch keinen Boden im Dachgeschoss gibt, wird dann nur das Erdgeschoss fertig verlegt, das Dachgeschoss folgt in zwei Wochen.

Am Dienstagvormittag treffe ich mich mit einem hiesigen Garten- und Landschaftsbauer auf dem Grundstück, um die Gestaltung hinsichtlich der Anschüttung hinter und neben dem Haus zu besprechen und mich dezent nach einem Kostenvoranschlag zu erkundigen. Wir haben uns zwar schon ziemlich viele Gedanken dazu gemacht und ich habe viel recherchiert, geplant und gezeichnet, aber da auch bei uns das gute alte Klischee zutrifft, dass ein Hausbau grundsätzlich teurer wird als geplant, hat unser Budget gewisse Grenzen. *hust*

Mittwoch bin ich dann noch einen Tag lang hier vor Ort, aber ab Donnerstag muss ich wieder arbeiten. Dann hat jedoch der Beste Urlaub. Eigentlich bräuchte man für so einen Hausbau ein Sabbatical. 😀

12 Kommentare

  1. André sagt:

    Schööööööööön,
    ihr habt einen weiteren Meilenstein geschafft…
    und euer Haus sieht sehr schön aus!
    Der blaue Himmel dahinter verstärkt es noch einmal.

    Ich war in den letzten Tagen auch jeden Tag auf der Baustelle, irgendwie interessiert es einen, was sich so verändert, auch wenn es bei uns bisher nur die Baugrube ist. Aber jetzt sieht man was und kann sich Gedanken um weitere Sachen machen.
    Zusätzlich gibt es in unserem zukünftigen Wohnort nur nette Menschen, was wiederum dazu führt, dass man das, was man schaffen will nicht schafft sondern bis ins Dunkle hinein in nette Gespräche versinkt…. ;-))))

    Liebe Grüße und herzlichen Glückwunsch zur Richtung
    André

    • Anne sagt:

      Hallo André,

      lieben Dank!
      In den letzten Tagen war ich ja jetzt ziemlich oft auf der Baustelle, und jedesmal konnte ich es noch gar nicht ganz fassen, dass da jetzt _wirklich unser Haus aufragt. 😀
      Die Vorfreude bei euch lohnt sich also definitiv!

      Wie schön, dass ihr auch so tolle Nachbarn haben werdet wie wir – alle, die wir bislang kennenlernen durften, sind einfach unglaublich lieb und hilfsbereit. So eine Dorfgemeinschaft ist einfach etwas unglaublich Großartiges!

      Liebe Grüße und viel Erfolg euch!
      Anne

      • André sagt:

        Hallo Anne,

        ja, das Landleben hat etwas sehr angenehmes… 😉
        Unser direkter Nachbar nebenan baut in naher Zukunft nicht und hat uns angeboten bei ihm Sachen wie Erdaushub, Container usw. zu lagern.
        So haben wir sehr viel zusätzliche Lagerfläche und ein recht freies Grundstück.

        Liebe Grüße und herzlichen Dank
        André

  2. Insa sagt:

    Hallo Anne,

    ich lese Deinen Blog schon länger mit und wollte mich endlich mal zu Wort melden.

    Sehr beeindruckend, wie schnell so ein Haus aufgebaut wird und dass es schon komplett mit Fenstern geliefert wird 🙂

    Wünsche Euch einen problemlosen Bauverlauf und dass Euer Keller nie wieder unter Wasser steht 🙂

    LG, Insa

    • Anne sagt:

      Hallo Insa,

      dann mal herzlich willkommen hier! 🙂
      Dein Blog lingt ja auch spannend, hab vorhin mal kurz reingelesen und werde definitiv ausgiebiger bei dir stöbern, wenn ich wieder ein bisschen mehr Zeit habe.

      Liebe Grüße
      Anne

  3. Tabea sagt:

    Nala wusste einfach, dass nun aller perfekt laufen würde – Schwierigkeiten gab es ja im Vorfeld genug, sodass sie nun euren Bauarbeitern vertraute 😉

    Das mit dem Ordnungsamt ist ja echt ein kleiner Schock – aber immerhin waren sie freundlich 🙂

    Euer Haus hat echt schnell Gestalt angenommen – und super, dass euer Dach dicht ist!!

    Liebe Grüße

    • Anne sagt:

      Haha, da könntest du Recht haben. =)

      Heute Nachmittag hat es einen kräftigen Gewitterschauer gegeben… ich bin mal gespannt, wie es ausschaut, wenn ich morgen wieder vor Ort bin. Hoffentlich ist alles dicht geblieben.

  4. Seit meinem letzten Blogbesuch hat sich ja einiges getan auf eurem Grundstück 🙂 Sieht gut aus!

    Grüße ♥

  5. Annika sagt:

    Hallo Anne,

    ich finde das Haus sieht schon wahnsinnig toll aus! Und ich bin immer wieder erstaunt wie schnell so ein Fertighaus steht. Ich verfolge weiterhin jeden Schritt bei Euch 🙂

    Liebe Grüße
    Annika

  6. Jule sagt:

    Ich verfolge sowas ja unheimlich gerne. Als meine Eltern mit meinen zarten vier Jahren beschlossen, die Familie ziehe nun aufs Land & das Haus muss natürlich eines sein, an dem man noch viel selbst machen kann, habe ich das selbst natürlich alles nicht so wahrgenommen. Wenn ich mir jetzt das gestaltete Buch über die ersten Jahre anschaue, welches meine Schwester für sie gestaltet hat, begeistert es mich umso mehr. So toll, was man alles für sich erschaffen kann! Sei es ein Umbau, Anpassungen oder ein ganz neuer Hausbau. Hach ja. Ich freue mich sehr darauf, euren weiteren Prozess mit zu verfolgen.. es sieht schon soooo super toll aus!

  7. Anne sagt:

    Na holla, das sieht doch schon sehr gut aus!! Schön, dass es bei euch jetzt auch richtig los gegangen ist und viel Spass mit den Danhaustrupps ? Ich bin auch jetzt schon auf den Klinker gespannt!

    Viele Grüße,

    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.