Leuchtend buntes Mangoldgemüse mit Ahornsirup

Rezept: Leuchtend buntes Mangoldgemüse mit Ahornsirup

Ich liebe Mangold – im Garten ebenso wie auf dem Teller! Vor allem die Sorte Rainbow sorgt für irre schön leuchtende Hingucker im Gemüsebeet.

Im Anbau gibt sich der Mangold ausgesprochen unkompliziert und die Ernte reicht bis weit in den Herbst hinein. So liefert er uns auch jetzt, Mitte November, noch frische Vitamine.

Gekocht passt Mangold beispielsweise prima zu Kartoffeln, Nudeln oder Reis.

In dieser Variante verwöhnen eine leichte Süße vom Ahornsirup und dezente Chili-Schärfe deinen Gaumen:

Rezept: Buntes Mangoldgemüse mit Ahornsirup

Leuchtend buntes Mangoldgemüse

Für gute Laune auf dem Teller sorgen hier nicht nur der raffinierte Geschmack, sondern auch die leuchtenden Farben des Mangolds.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Beilage
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 700 g Mangold
  • 1 Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 TL Chiliöl
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

So geht’s
 

  • Wasche den Mangold und befreie ihn von etwaigen tierischen Bewohnern. 🙂
    Dann schneide die Stiele in ca. 1cm große Stücke und stell sie auf Seite. Schneide die Blätter in etwa 2cm breite Streifen und schneide sie in der Mitte nochmal durch. Deponiere die Blätter getrennt von den Stielen.
  • Würfele die Zwiebel und den Knoblauch und dünste beide mit dem Olivenöl in der Pfanne an, bis die Zwiebel glasig wird.
  • Füge die Mangoldstiele hinzu und dünste auch sie unter Rühren einige Minuten lang an, bis sich ihre Konsistenz von "knackig" zu "al dente" verändert hat.
  • Gib die Blätter zusammen mit dem Chiliöl und dem Ahornsirup mit in die Pfanne. Falls du dabei Platzprobleme bekommst: die Mangoldblätter fallen recht schnell zusammen, also gib im Zweifelsfall erstmal nur die Hälfte hinzu und warte, bis der Rest in die Pfanne passt.
  • Lass die Mischung etwa 10 Minuten lang auf niedriger Hitze vor sich hin köcheln. Ab und zu umrühren und am Ende mit Salz abschmecken.

Guten Appetit! 🙂

Rezept: Buntes Mangoldgemüse mit Ahornsirup

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann nimm ihn doch mit auf Pinterest und speichere ihn, damit du ihn später wiederfindest und auch andere Leute ihn entdecken! 🙂


Anne Schwarz | Bloggerin auf vom Landleben

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und liebend gern im Garten.

Hier teile ich mit dir meine Tipps und Erfahrungen rund ums nachhaltige Gärtnern und zeige dir, wie auch du dein eigenes Obst und Gemüse anbauen kannst!

» Magst du mehr erfahren?

Noch gibt es keine Kommentare - was denkst du?

Lies weiter:

Selbstgemachte Pizza

Neulich haben wir ja mal wieder Pizza selber gemacht und nachdem wir es bei den ersten Versuchen mit Quark-Öl-Teig probiert hatten, sind wir jetzt bei Hefeteig angelangt und restlos überzeugt. 😉 Die Konsistenz beim Ausrollen ist viel angenehmer, der Teig reißt nicht dauernd ein und klebt auch nicht am Nudelholz fest. Für zwei Pizzen benötigst […]

Herzhafter Weißkohl-Kuchen

Herzhafter Kuchen? Mit… Weißkohl?! – Ich war auch erst etwas skeptisch.Aber wir hatten noch einen halben Kohlkopf übrig und man will ja nun auch nicht tagelang an zwei Kilo Krautsalat essen. Also habe ich nach alternativen Rezepten gesucht und etwas herumexperimentiert. Fazit: wird in’s Repertoire aufgenommen. 🙂 Für 3 bis 4 Portionen: 600g Weißkohl 1 Zwiebel […]

Käse-Fladen mit Lauch, Kartoffeln & Rosmarin

… oder: Mini-Pizza mal anders – ohne Tomatensoße, dafür mit Kartoffeln & Lauch. Zutaten für 4 Personen 220g Mehl 1 Päckchen Trockenhefe 1 TL Zucker ca. 5 EL Olivenöl 2 Stangen Lauch 100g Mozzarella 80g Gorgonzola oder Gouda 120g Kartoffeln 1 TL Rosmarinnadeln Pfeffer & Salz Zubereitung der Fladen Knete das Mehl, die Trockenhefe, den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.