Sommer-Dessert: ein bunter Obst-Teller

Ich liebe Obst! 🙂

Am Wochenende haben wir zweimal spontan mit den Nachbarn gegrillt, und für Sonntagabend habe ich uns einen bunten Obst-Teller zusammengeschnippelt: Erdbeeren, Melonen, Bananen und Nektarinen…

Sommer-Dessert: bunter Obstteller

Vorbereitet habe ich den Teller schon nachmittags und ihn dann, mit Klarsichtfolie abgedeckt, in den Kühlschrank gestellt. So habe ich mir nicht nur unnötigen Stress mit der ganzen Schnippelei am Abend erspart, sondern konnte auch noch das Sonnenlicht zum Fotografieren nutzen. 😉

(Ich schätze, die Nachbarn von den gegenüberliegenden Häusern tippen sich jedesmal an die Stirn, wenn ich – je nachdem, ob die Speisen schmelzen oder sonstwie das Zeitliche segnen könnten – mehr oder weniger hektisch auf den Balkon gerannt komme, mit der Kamera herumfuchtele, auf die Stühle klettere, um aus der Vogelperspektive ein Bild vom Teller zu schießen und mich dabei vor lauter Rettet-das-Minzblättchen! halb mit dem Kameragurt stranguliere… 😀 )

Tipp: in der Backabteilung vom Supermarkt deines Vertrauens finden sich verschiedene Dekorationen aus Schokolade, beispielsweise Blätter oder Herzchen. Vor allem Zartbitterschokolade passt prima zu Obst, finde ich. Und zusammen mit Eis, Schokostreuseln, Mokkabohnen und Keksen lässt sich so ein Obst-Dessert dann auch wunderbar den eher vitaminscheuen Herren der Schöpfung verkaufen… 😉

Sommer-Dessert: bunter Obstteller

6 Kommentare

  1. Glam Bee sagt:

    Ohh das sieht sooo lecker aus ♥.

  2. Sam Metag sagt:

    Sieht echt verführerisch aus. 🙂

  3. Unterm Strich: das war der Juni 2013 | vom Landleben sagt:

    […] so gab es im Juni dann auch entsprechende Rezepte: ein paar Dessertideen wie Prosecco-Sorbet, einen bunten Obstteller, oder einen leichten Shirataki-Reis-Salat. Außerdem haben wir Pizza […]

  4. Patrizia sagt:

    Ohh, das sieht wirklich großartig aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.