Sommer-Dessert: ein bunter Obst-Teller

Ich liebe Obst! 🙂

Am Wochenende haben wir zweimal spontan mit den Nachbarn gegrillt, und für Sonntagabend habe ich uns einen bunten Obst-Teller zusammengeschnippelt: Erdbeeren, Melonen, Bananen und Nektarinen…

Sommer-Dessert: bunter Obstteller

Vorbereitet habe ich den Teller schon nachmittags und ihn dann, mit Klarsichtfolie abgedeckt, in den Kühlschrank gestellt. So habe ich mir nicht nur unnötigen Stress mit der ganzen Schnippelei am Abend erspart, sondern konnte auch noch das Sonnenlicht zum Fotografieren nutzen. 😉

(Ich schätze, die Nachbarn von den gegenüberliegenden Häusern tippen sich jedesmal an die Stirn, wenn ich – je nachdem, ob die Speisen schmelzen oder sonstwie das Zeitliche segnen könnten – mehr oder weniger hektisch auf den Balkon gerannt komme, mit der Kamera herumfuchtele, auf die Stühle klettere, um aus der Vogelperspektive ein Bild vom Teller zu schießen und mich dabei vor lauter Rettet-das-Minzblättchen! halb mit dem Kameragurt stranguliere… 😀 )

Tipp: in der Backabteilung vom Supermarkt deines Vertrauens finden sich verschiedene Dekorationen aus Schokolade, beispielsweise Blätter oder Herzchen. Vor allem Zartbitterschokolade passt prima zu Obst, finde ich. Und zusammen mit Eis, Schokostreuseln, Mokkabohnen und Keksen lässt sich so ein Obst-Dessert dann auch wunderbar den eher vitaminscheuen Herren der Schöpfung verkaufen… 😉

Sommer-Dessert: bunter Obstteller

Anne Schwarz | Bloggerin auf vom Landleben

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und liebend gern im Garten.

Hier teile ich mit dir meine Tipps und Erfahrungen rund ums nachhaltige Gärtnern und zeige dir, wie auch du dein eigenes Obst und Gemüse anbauen kannst!

» Magst du mehr erfahren?

Dieser Beitrag wurde bereits 6mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter:

Cocktail Time: Vodka liebt Himbeeren

So gerne ich neue Kochrezepte ausprobiere, so einfallslos bin ich bei selbst gemachten Drinks. Irgendwie läuft es dann doch immer auf einen Jacky Cola (Whiskey mit Cola) oder einen Cuba Libre (Rum, Cola, Limette) hinaus, und nur selten – wenn wir zufällig gerade frische Minze da haben – wird es mal ein Mojito. Um da […]

Möhren-Curry-Risotto mit Granatapfel

Risotto kannte ich bisher eigentlich immer nur auf eine Weise zubereitet: mit viel Parmesan.Alldieweil das dann aber doch ein verdammt mächtiges Essen ist, habe ich mal nach leichteren Varianten Ausschau gehalten und bin bei einer Variante mit Möhren hängengeblieben. 🙂 Die habe ich gestern Abend gekocht und werde sie definitiv ins Repertoire aufnehmen. Für zwei […]

Halloween: vegane Kürbismuffins, die be-geist-ern

Haha, einen Euro in die Wortspielkasse… *möp* Eigentlich unternehme ich an Halloween nichts Besonderes. Für trick or treat bin ich mittlerweile dann doch etwas zu alt *g* und da der Beste Nachtdienst hat, werde ich heute Abend nach der Arbeit ausgiebig den Hund bespaßen und das war’s. 😉 Uneigentlich wollte ich dann aber doch irgendwas […]

6 Kommentare

  1. […] so gab es im Juni dann auch entsprechende Rezepte: ein paar Dessertideen wie Prosecco-Sorbet, einen bunten Obstteller, oder einen leichten Shirataki-Reis-Salat. Außerdem haben wir Pizza […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.