#12xkreativ im April: Kekse & Holz

4 Kommentare

So richtig künstlerisch ausgetobt habe ich mich im April nicht – immerhin habe ich aber das ein oder andere selber gemacht. Vielleicht verlagere ich den Fokus von #12xkreativ für mich persönlich tatsächlich generell mehr in Richtung Selbermachen und das Ausprobieren (für mich) neuer Techniken, ohne künstlerischen Anspruch. Mal schauen, was die nächsten Wochen da so bringen und was sich richtig anfühlt. 🙂

Kekse gebacken

Mehr oder weniger nach Rezept zu backen ist jetzt nicht gerade wer weiß wie kreativ, aber hey, immerhin selbst gemacht. 😀

Während alle mit Oster-Deko beschäftigt waren, habe ich Anfang des Monats Kekse gebacken – Rentiere, Füchse und derlei mehr. Die schmecken nämlich nicht nur an Weihnachten!

Kekse backen

Bei der ersten Charge habe ich mich ans Rezept gehalten, in die zweite Ladung habe ich dann einfach noch Kakaopulver gemixt, das wir übrig hatten. Die Hälfte der Kekse hatte also einen schicken Marmoreffekt. 😉Kekse backen

Da ich wirklich verdammt selten Kekse backe (nicht mal zu Weihnachten habe ich mich letztes Jahr aufraffen können), war das für mich gewissermaßen schon etwas Besonderes.

Eine DIY-Rankhilfe für die Erbsen

Außerdem habe ich ein flottes DIY mit Holz gewerkelt: eine selbstgebaute Rankhilfe für die Erbsen.

Ich habe eine relativ niedrig wachsende Sorte gesät, die nur etwa 50cm hoch wird. Ein richtiges Erbsentipi hätte sich da nicht gelohnt. Ich habe stattdessen einfach drei kräftige Äste genommen, die vom Fällen der kleinen Weide übrig waren, und habe zwischen ihnen einige Reihen Draht gespannt. Die Äste sind etwa 70cm lang.

Am unteren Ende wurden sie mit einem Handbeil angespitzt, damit ich sie leichter in den Boden rammen konnte. Netterweise hat mir der Beste dabei geholfen – ich hatte mir ja vorgestellt, da dreimal beherzt zu hauen und fertig ist die Laube der Stock. Von wegen. Das Holz erwies sich als deutlich härter als gedacht und daher war das Anspitzen eine recht mühselige Sache. Der Beste mit seinen Bärenkräften musste dennoch nur halb so oft hauen wie ich. 😀

DIY-Rankhilfe für Erbsen Danach wurden die Stöcke im Beet in den Boden gerammt und ich habe mit dem Akkubohrer in 15, 35 und 50cm Höhe jeweils ein Loch gebohrt.

DIY-Rankhilfe für Erbsen

Dadurch konnte ich dann Draht ziehen und festtüddeln.

DIY-Rankhilfe für Erbsen

So ähnlich hatte ich letztes Jahr ja bereits die Rankhilfe für die Himbeeren gebaut, die gut funktioniert hat. Ich hoffe mal, die Erbsen kommen so auch damit klar. Es wird auf jeden Fall wohl nicht mehr lange dauern, bis sie an den ersten Draht reichen:

DIY-Rankhilfe für Erbsen

Das Bauen hat auf jeden Fall Spaß gemacht – ich mag es definitiv, etwas Praktisches selbst herzustellen!

Was hast du im April Kreatives angestellt? 🙂

Anne Schwarz

Geschrieben von Anne Schwarz

Merry meet! Ich bin 31 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, Hund und Katze in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. Das ♥ schlägt für die Natur, die Fotografie & das Schreiben. Ich bin viel draußen unterwegs, baue unser eigenes Obst und Gemüse an und tobe mich gern kreativ aus - egal ob mit Papier oder Quellcode. » Magst du mehr erfahren?

4 Kommentare

  1. Hihi, du bist diesen Monat ganz anders vorgegangen als ich. Bei mir war es sehr kreativ (im künstlerischen Sinn) ich hab nämlich aus alten Zeitschriften ein paar Collagen erstellt. Hat wirklich super viel Spaß gemacht und ich werde das jetzt wohl öfter machen.

    Liebe Grüße und lass dir die Kekse schmecken!
    Natalie

    Antworten

  2. Das sind doch zwei super Sachen! Ich liebe Kekse 😀
    Und wie du die Erbsen fest machst, merke ich mir für den ersten eigenen Garten. Ich kenne das nur mit feinen Gittern als Rankhilfe.

    Liebe Grüße

    Antworten

    • Naja, ich weiß ja noch nicht, ob die Erbsen damit klarkommen – ich hatte noch nie Erbsen im Garten. Aber ich werde berichten. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.