Hinten im Garten - Juni 2020

Unser Gartenguckloch im Juni 2020

Wider Erwarten war auch der Juni ein eher nasser Monat mit vielen Wolken am Himmel. Kein Vergleich zum letzten Jahr! Den Garten freut’s, da wächst alles wie verrückt. 🙂

Im Vorgarten

Vorgarten im Juni 2020

Zwischen der Hecke blüht wieder die pinkfarbene Rose. Ich weiß gar nicht, ob sie wild dort gelandet ist oder die jemand vor vielen, vielen Jahren mal gepflanzt hat. Sie macht sich dort auf jeden Fall sehr schön und kontrastiert gerade wunderbar mit den weißen Blüten des Berufkrauts – das wiederum hat sich dort auf jeden Fall wild ausgesät. 😉

Der Sommerflieder ist allmählich groß genug, um die Ecke hinter den Mülltonnen aufzupeppen:

Sommerflieder

Ein absoluter Reinfall scheinen dieses Jahr allerdings die Dahlien hier im Vorgarten zu sein. Die hatte ich nach den Eisheiligen vergraben und ja… seitdem tut sich da gar nüscht. Eine der Wurzelknollen zeigt kleine grüne Triebe, aber auch die wachsen partout nicht. Das wird wohl auch nix mehr.

Auf der anderen Seite der Einfahrt, hintem am Zaun, blüht weiterhin die Clematis

Akelei

… und wird jetzt begleitet vom Eisenkraut:

Eisenkraut

Im Mittelgarten

Dem zauberhaften Klatschmohn habe ich neulich ja schon mal einen eigenen Artikel gewidmet.

Klatschmohn-Blüte

Nachdem dieser verblüht war, habe ich relativ viel „Urwald“ entfernt. Jetzt kommen die niedrigeren Pflanzen zur Geltung, etwa der Ziersalbei und das Mädchenauge. 🙂

Mittelgarten im Juni 2020
Rechts: lilafarbener Ziersalbei und gelbes Mädchenauge

Ziersalbei habe ich in verschiedenen Farbnuancen in den Beeten verteilt und liebe ihn einfach.

Ziersalbei und Kamille

Auch die Hummeln sind begeistert:

Hummel an Ziersalbei

Die meisten Blicke zieht gerade aber die Rose an der Garagenecke auf sich, die Gebrüder Grimm. Die Blüten changieren in einem irren Farbspiel von Gelb und Lachsfarben über Rot bis hin zu Pink:

So, noch ein paar Impressionen:

Hinten im Garten

Im Bauerngarten war ein bisschen Roden angesagt, weil vor allem Kamille und Ringelblumen Überhand nahmen. Die habe ich kurzerhand in den Hühnergarten verpflanzt, die Mädels freuen sich. 😉

Das Gemüse wächst hervorragend – bis auf die Möhren. Mit denen scheine ich dieses Jahr kein Glück zu haben, obwohl die bisher eigentlich immer sehr unproblematisch gediehen.

Naja, dafür gibt’s heuer Kohl ohne Ende – ich baue Kohlrabi, Brokkoli, Blumenkohl, Rotkohl, Grünkohl, Rosenkohl und Palmkohl an. 😀

Die Erbsen und der Rhabarber sind abgeerntet, auch den ersten Mangold und Kohlrabi haben wir schon verputzt. Die Kartoffeln und Zucchini haben gerade zu blühen begonnen.

Spontan haben wir noch ein weiteres Hochbeet aufgestellt. Diesmal aber ein kleines für die Terrasse, das ich jetzt erstmal mit Salat bepflanzt habe. Daneben steht ein Kübel mit Zucchini – dieses Jahr habe ich zwei Zucchini ins Freiland gepflanzt und zwei in Kübel gesetzt. Bis jetzt hat die Kübelfraktion eindeutig die Nase vorne, sie wächst schneller und blüht als erstes.

Im Gewächshaus hängen (ebenso wie auf der Terrasse) jede Menge Früchte an den Tomaten, noch sind sie allerdings grün. Dazwischen habe ich eine Chili gepflanzt, die ich geschenkt bekommen habe, sowie eine Gurke – die wollte im Gartencenter unbedingt mitkommen. 😀

In Sachen Obst konnten wir schon eine große Auswahl ernten: Kirschen, Erdbeeren, rote, schwarze und weiße Johannisbeeren, Jostabeeren und aktuell die ersten Himbeeren. 🙂

Was blüht und wächst sonst so hinten im Garten?

Und die Tiere lassen natürlich auch schön grüßen – mit dem Gruppenfoto der Hühner hat es leider noch nicht geklappt. 😀

14 Kommentare

  1. Aki sagt:

    Ich mag euer Gartenguckloch so gern! <3
    Salvia hab ich dieses Jahr das erste Mal, halt nur auf dem Balkon – irre, wieviel Gebrummsel da drumrum fliegt! Muss noch gucken, wie ich die schneide, so langsam sind die beiden Pflanzen durch.

    Eure Rosen sind wunderschön!

  2. Birgit sagt:

    Ist das schön bei euch!!
    Wir ziehen im Herbst von einer Mietwohnung in ein gemietetes Haus mit Garten und ich denke, da kann ich viel von dir in Sachen Gartenarbeit lernen. Schaue auf jeden Fall immer wieder hier rein ♥

  3. Blackmoon sagt:

    Mich beschleicht das Gefühl,das wird kein gutes Gartenjahr bei uns. Zu nass und zu kalt. Und das wo´s im März schon mit 20 Grad plus losging.
    Kartoffelkraut wird langsam gelblich zum Teil,wobei ich nicht weiß ob es Fäule/Pilz/Krankheit ist (weil´s eben so nass ist…Zucchini kriegen auch schon Mehltau) oder eben nicht. Schnecken über Schnecken oben drauf.
    Im Zucchini/Tomaten/Bohnenbeet schießt es zwar,aber die Sonne fehlt. Die Kohlrabi bleiben winzig (mag aber auch an der Sorte liegen) schmecken tun sie trotzem ^^
    Zuckerschoten sind fast fertig. Ich lass den Rest jetzt trocknen als Saat für nächstes Jahr und pflück die frischen noch zwischen weg.

    Was ist die Grimm eigentlich für eine Rose ? Ich such noch eine offene Kletterrose ^^ Die sieht mir so aus als wäre sie etwas insektenfreundlich.

    Mein Frauenmantel blüht dieses Jahr zum ersten Mal 😀 Ich hab den seit drei Jahren vllt ?! Weiß ich jetzt nicht mehr. Hab den Schwiegermutter als Winzableger aus dem Garten möpsen dürfen und der stand bis letztes Jahr auf dem Balkon. Jetzt legt er richtig los 🙂
    Ringelblumen sitzen bei uns zwischen den Kartoffeln. Sie sollen irgendwelche Schädlinge abhalten. Hübsch aussehen tut das in jedem Fall.

    Die Dahlien tun´s dieses Jahr zum Teil gar nicht. Zu viele Schnecken -.- Ich hab zwar ALLE eingepackt unter Vlies,aber da wächst es sich auch nicht soooo dolle drunter. Sobald etwas Grün rausguckt,wubs Kampfschnecken die alles ratzekahl runterfressen.
    Sogar an die schon großen gehen sie und fressen die Knospen sofort weg. SchwiegerOma meinte,wenn die größer sind,gehen Schnecken nicht mehr dran. Sag das des Viechern 😉 Inzwischen vergreifen sie sich auch an Bohnen und Tomaten Oo

    Kamille will gar nicht. Dafür haben wir auch ganz viel Kornblumen ^^ Mohn so oder so … inzwischen auch wunderschöner roter. Meinte ja letztens da ist nur Goldmohn,aber in der Mischung die ich in alle vier Gemüsebeete gepackt hab,hat sich auch roter geschummelt. Muss mal nachsehen welche Sorte das ist. Scheint mir etwas anderer zu sein,aber wunderhübsch 🙂
    Sonnenblumen sind leider fast alle gefressen worden schon im Körnerstadium. Da zieh ich nächstes Jahr vor. Hatte fünf oder sechs Tüten (!!!!) Samen verteilt. Davon kommen jetzt evtl. 6 oder 7 Blumen.

    Hawww Nala und Juli sind ja goldig zusammen. Wird man direkt etwas neidisch wenn man mind. 1 Katz hat,die auf Hunde gar nicht klarkommt 😉

    Bzw die Indianernesseln stehen bei mir auch noch auf dem Zettel. Find die so hübsch 🙂 Inkl mehr Schafgarbe.

    Auch wenn´s dieses Jahr was holprig ist im Garten, ich möchte es nicht mehr missen. Gerad wenn ich unsere Nachbar“gärten“ ansehe. Die bieten ein eher trauriges Bild.
    Gegenüber wurd frisch ein Schottergarten angelegt -.- Da krieg ich regelmäßig Gänsehaut wenn ich so einen Mist sehe. Zwei Häuser weiter wachsen ausser Steine und akurat geschnibbelter Rasen nix. Da darf kein Un/Beikraut rausgucken. Das ist so gruslig.
    Da mag ich unser leicht gebändigtes Chaos ^^

    • Anne sagt:

      Ja, das Wetter macht’s einem mal wieder nicht leicht, dieses Jahr ausnahmsweise mal mit zu wenig Sonne. Irgendwas ist aber auch immer. 😀

      Meine Zucchini und einer der Kürbisse haben auch schon Mehltau, muss die am Wochenende dringend mit Milch behandeln. So früh in der Saison hatte ich das noch nie.

      Wirklich klettern tut die Gebrüder Grimm nicht, die wird als Beetrose verkauft. Ohne Stütze ging das aber zumindest bei uns hier nicht, da pfeift ja durchaus der Wind vom offenen Feld her.
      Ich mag sie auf jedne Fall extrem gern! 🙂

      Boah, das mit den Sonnenblumen ist ja ärgerlich. :/ Wobei ich mit denen auch kein Glück habe, wenn es darum geht, sie gezielt irgendwo zu säen. Letztes Jahr hatte ich sie extra vorgezogen, aber das wurde nix – die sind alle eingegangen oder wurden von Unkraut überrannt. Dieses Jahr haben sich ziemlich viele wild verteilt im Garten ausgesät… I like.

      Solche Gärten gibt’s hier auch – Rasen und ein paar Sträucher, das war es. Echt nicht mein Ding…

      • Blackmoon sagt:

        Ich zupf da gerad noch die Mehltaublätter raus. Aber mit der Milch erinnerst mich an was … das werd ich auch tun,sobald der Regen endlich mal eine Pause einlegen sollte. Sonst wäscht es das Zeug ja gleich wieder ab 😉
        Mehltau hatten wir letztes Jahr in den Zucchini fast am Schluss. Da hab ich´s dann auch gelassen. Und an den Zierkürbissen die wir hatten. Ich hoffe die Kürbissorten dieses Jahr sind nicht so anfällig.

        Ach ok,schade. Dachte die würde klettern 🙂
        Dann such ich noch weiter. Eilt eh nicht,da der Rosenbogen noch fehlt. Aber ich schau mich schon mal lose um,was es so gibt.

        Eine riesige Sonnenblume sitzt mitten in den Kürbissen 😀 ICH hab die da nicht hingesetzt. Auch zwischen den Kartoffeln und Tomaten kommen welche.
        Also ein paar hab ich,aber die meisten -auch die die sich selbst gesät haben vom letzten Jahr- alle Vogelfutter 😉 Hatte extra noch ein paar kleine gekauft gehabt die nicht höher als 50cm werden und die so staudenmäßig wachsen … futsch.
        Ich mag das eigentlich eh am liebsten wenn es wild sich sät. Ist spannender 😉 Hab z.B überall Radieschen … keine Ahnung wo die herkommen. Leider sind die oft so hoch geschossen,das man nix mehr von hat bzw. das sie keine Frucht mehr unten dran haben.

        Wenn da wenigstens noch Rasen wäre. Hier sind echt Schotter/Kieselgärten auf dem Vormarsch. Oder gleich alles zugepflastert inkl. dieser grauenhaften Steingabionen.

  4. Conny sagt:

    Ach wie schön das alles anzuschauen ist. Ich bleibe öfter mal einfach stehen wenn ich an Gärten vorbei komme die so schön bund anzusehen sind. Bei mir ist es auch so, ich rupfe verblütes raus und schon kommt irgendwie was neues daher. Liebe Grüße Conny

  5. Ach liebe Anne, Euer Garten wird immer schöner!! Ich kann mich noch daran erinnern, wie Ihr ihn damals angelegt habe – also virtuell war ich ja dabei, irgendwie ;-)))
    Ich schau auch immer so gern Dein Gartenguckloch, lerne neue Pflanzennamen kennen und Tipps und Tricks zum Gärtnern – lieben Dank dafür!!!

    Habt einen entspannten Sonntag, ganz liebe Grüße sendet
    LONY x

  6. Liebe Anne,
    es ist höchst beeindruckend, was Ihr alles aus Eurem Garten gemacht habt, und das in relativ kurzer Zeit…Respekt!!!
    Ein Füllhorn von Gemüse, Salaten und Obst kann man in diesem Post bewundern. Und dann kommen noch die vielen Blühpflanzen und Kräuter hinzu – Du hast einen grünen Daumen und man merkt die Freude, die Du daran hast!

    Zwei Dinge haben mich allerdings ziemlich irritiert:
    Einmal schreibst Du von Mutterkraut, auf dem Bild zum Text sieht man allerdings Berufskraut…
    Ich habe selbst 2 Posts über Mutterkraut geschrieben, über die Heilpflanze und über die veredelte…Wenn Du möchtest schau einfach hier rein:
    https://heidis-gruene-ecke.blogspot.com/2020/06/blumen-fur-holunderblutchen-und-gegen.html
    https://heidis-gruene-ecke.blogspot.com/2020/06/ein-strauchen-fur-holunderblutchen-und.html

    Die zweite Irritation war bei dem Text: Auf der anderen Seite der Einfahrt, hinten am Zaun, blüht weiterhin die Akelei…
    Auf dem hierzu gehörenden Bild sieht man Clematis…

    Nichts für ungut – vielleicht sind ja die „falschen“ Bilder hier reingerutscht…

    Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin so ein glückliches Händchen für Eure grüne Oase.

    Alles Liebe
    Heidi

    • Anne sagt:

      Hallo Heidi,

      ah, danke für die Hinweise!
      Das mit dem Mutterkraut und Berufkraut hatte ich tatsächlich verwechselt – wieder was gelernt & ist jetzt oben im Artikel korrigiert, merci. 🙂
      Und bei der Akelei / Clematis hat sich tatsächlich der falsche Text eingeschmuggelt – gut aufgepasst! Eigentlich wollte ich da noch ein Bild von der Akelei zeigen, aber sooo doll war das nun doch wieder nicht und ich hatte neulich ja erst ganz viele Akelei-Bilder gezeigt. Da hat’s dann nur die Clematis in den Beitrag geschafft. Ist jetzt auch eindeutiger. 😉

      Liebe Grüße
      Anne

  7. […] im letzten Gartenguckloch erwähnten Dahlien sind tatsächlich gar nichts mehr geworden. In Verdacht habe ich Wühlmäuse […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.