Unser Garten im Dezember 2020

Unser Gartenguckloch im Dezember 2020

zuletzt aktualisiert am 8 Kommentare

Während der Dezember wettertechnisch eher unspektakulär begann, fand ich mich kurz vor Weihnachten auf einmal bei 14°C im Garten wieder. Verrückt! Das war eine gute Gelegenheit, um die vertrockneten (und auch ein bisschen vergammelten) Überreste der Tomatenpflanzen aus dem Gewächshaus zu räumen und die Baumscheiben von Unkraut zu befreien, das sich seinen Weg durch die Mulchschicht gebahnt hatte.

Unmittelbar nach den Feiertagen fielen die Temperaturen dann aber wieder und dank eines eisig kalten Ostwinds lag zumindest die gefühlte Temperatur deutlich im Minusbereich.

Im Vorgarten

… hat sich in den Beeten fast gar nichts verändert. Aber die neue Hundebar ist am Start! Die alte wurde ja letzten Monat über den Haufen gefahren.

Selbstgebaute Hundebar

Direkt daneben blüht die Gold-und-Silber-Chrysantheme, die farblich super zum Schwedenrot der Hundebar passt.

Gold-und-Silber-Chrysantheme

Im Mittelgarten

Nüscht Neues auch hier… ein bisschen wüst schaut alles aus:

Mittelgarten im Dezember 2020

Hinten im Garten

Im Bauerngarten habe ich nochmal Möhren geerntet – zumindest das, was die Wühlmaus davon übrig ließ. Was oberiridisch nach einer schön dicken Wurzel aussah, entpuppte sich zumeist als zu 2/3 abgefressen. Hrmpf. 😑

Links am Zaun lassen tatsächlich schon die Schneeglöckchen ihre grünen Spitzen sehen…

Keimende Schneeglöckchen

… und auch viele der Bäume tragen Knospen. Hier etwa an unserer Magnolie und an der Kirsche:

Da kann man sich leider an fünf Fingern abzählen, dass die beim nächsten Frost ordentlich eins auf den Deckel bekommen werden.

Bei den Hühnern sprießt der Knoblauch nach. 😀 Die Zehen stecken seit dem Herbst 2019 in der Erde. Im Sommer hatte ich das Grün stehen lassen, damit die Hühner etwas zum Picken haben. Knoblauch ist ja auch gesund. Irgendwann waren die Stengel ratzekahl abgefressen, aber dank unseres festen Lehmbodens gruben die Huhnis die Zehen nicht aus. Und jetzt wachsen die immer wieder nach, werden abgepickt, legen von neuem los und so weiter. 😀

Huhn pickt Knoblauch

Der Blick zurück

Hast du Lust auf eine kleine Zeitreise? – Hier findest du die Gartengucklöcher aus den vorherigen Jahren:

In diesem Sinne: frohes Neues! 🙂

8 Gedanken zu “Unser Gartenguckloch im Dezember 2020”

  1. Liebe Anne,
    ist es nicht ein richtig gutes Gefühl zu sehen, was man schon alles geschafft hat?!!! Ich persönlich mag diese Bilder einer Entwicklung sehr gerne, denn dann kann man die Veränderungen und Fortschritte sofort erkennen. Dass Ihr Beiden etliches geleistet habt, dafür liegen die fotografischen Beweise ja nun wieder direkt vor…super!
    Bin gespannt, wie es bei Euch weitergeht…denn der rastende Typ bist Du wohl auch nicht…und so ein Garten ist ja auch eigentlich nie fertig…
    Jetzt wünsche ich Euch aber zunächst ein gutes, von berechtigten Hoffnungen getragenes 2021 mit ganz viel Gesundheit im Gepäck!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    1. Hallo Heidi,

      lieben Dank für deine Worte!

      Jaaaah, ich liebe auch in anderen Gartenblogs solche Vorher-Nachher-Fotostrecken, gerne über mehrere Jahre hinweg. Gerade zu Beginn unserer Gartenaktionen hier haben die mich auch zuversichtlich gemacht, dass aus unserer einstigen matschigen Mondlandschaft tatsächlich in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen etwas Grünes entstehen kann.

      So richtig große Veränderungen habe ich für den Garten dieses Jahr nicht geplant. Die Hochbeete muss ich leider nochmal komplett leeren und den Wühlmausdraht auf dem Boden neu befestigen – sieht danach also genauso aus wie vorher, aber dafür wächst dann hoffentlich auch mehr bis zur Ernte und wird nicht vorher abgefressen.

      Eventuell experimentiere ich auf dem Garagendach mit größeren bepflanzten Kübeln. Das Begrünen mit Efeu hat nicht so richtig gut funktioniert und ich habe ein bisschen herumgesponnen, dass man die Fläche doch eigentlich auch mit Töpfen, zumindest am Rand, verschönern könnte. Da muss ich aber testen, welche Pflanzen damit klarkommen – im Hochsommer ist es da oben halt schon sehr heiß und es gibt keinen Schatten. Einen Schirm o. Ä. können wir da allerdings nicht aufstellen, weil es oft zu windig ist.

      Ansonsten dürfen die bestehenden Beete weiter einwachsen. 🙂

      Hab ein gutes Jahr!

      Viele Grüße
      Anne

  2. Das mit dem Knoblauch ist ja witzig 😀 Und mir ist aufgefallen, dass ich dieses Jahr fürchterlich inkonsequent war mit Fotos. Aber irgendwie ist auch deutlich weniger passiert als sonst. Mal schauen, wie ich das verarbeite… und wann…
    Und wtf, 2016 im Dezember stand das Haus schon? Kommt mir gar nicht so lange her vor, dass ihr gebaut habt.

  3. Das sieht echt ziemlich grün für Dezember aus. Wenn ich bei mir aus dem Fenster schaue kommt mir alles viel weniger grün vor. Oder muss ich mal die Scheiben putzen? 😉
    Viele Grüße
    Eifelkrake

    1. Es ist schon weniger wintermäßig als in vielen Jahren sonst… dieser Tage habe ich sogar ein blühendes Gänseblümchen im Rasen entdeckt. Naja – aktuell schneit es und am Wochenende sollen die Temperaturen deutlich in den Minusbereich sacken.

      Liebe Grüße

  4. Guten Morgen liebe Anne,

    und für Dich und Deine Lieben auch noch ein glückliches, neues Jahr! Wir sind über Weihnachten und den Jahreswechsel umgezogen und jetzt auch endlich Landeier! :-))) Boah, freu ich mich, wenn unser Garten irgendwann so aussieht, wie Eurer. Uns steht erstmal noch vieeel Arbeit bevor. Der Januar ist für mich immer irgendwie so ein “toter” Monat. Genau richtig, um hier im Haus noch Rest-Renovierungsarbeiten zu machen. Im Moment verzweifeln wir an den Deckenleisten. Haben ziemlich breite gekauft und uns fuchsen dauernd irgendwelche Denkfehler in Sachen “auf Gehrung schneiden”….Ach ja, so ein Hausbau/umbau/Komplettsanierung ist schon ein Abenteuer ;-)))) Aber wem erzähle ich das!!

    Euch wünsche ich noch eine schöne Restwoche, ich gucke immer wieder gerne durch dein Gartenguckloch – und jetzt, wo ich wieder etwas mehr Zeit habe, bestimmt auch wieder regelmäßig!!!

    Viele liebe Grüße aus dem Kreis Heinsberg sendet
    LONY x

    1. Hallo Lony,

      danke , das wünsche ich dir und deiner Familie ebenfalls!
      Und natürlich herzlichen Glückwunsch zum Einzug! Ihr habt euch ja auch ein richtig schönes Fleckchen Ecke ausgesucht. 🙂

      (Übrigens musste ich erstmal googeln, was Glencheck ist. Wieder was gelernt. 😀 )

      Liebe Grüße
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.