Unser Gartenguckloch im Januar 2022

Gartenguckloch im Januar 2022

Das Gartenguckloch ist zurück! 🥳 Einmal im Monat findest du hier wieder eine Zusammenfassung, wie sich unser Garten so entwickelt hat.

Okay – der Januar ist nun nicht gerade der spannendste Monat, was Updates aus dem Garten angeht. Allzu viel tut sich hier derzeit einfach nicht.

Kahle Bäume und struppige Stauden, das fasst es ganz gut zusammen. 😀

In den Beeten habe ich die verblühten Stauden im Herbst ja stehenlassen, damit Insekten darin überwintern können. Auch die nicht abgeernteten Gemüsereste stehen noch in den Hochbeeten und im Bauerngarten. Daher sieht es dort größtenteils ziemlich wüst aus… und natürlich kribbelt es mir schon in den Fingern, im Frühling endlich Platz zu schaffen für das frische Grün.

Davon ist übrigens noch herzlich wenig zu sehen – in den Vorjahren lugten meist auch schon im Januar die ersten grünen Spitzen von Krokussen & Co. aus der Erde. Bislang tut sich da noch nicht viel.

Die Temperaturen gingen einige Male hinunter auf frostige -4°C, ansonsten dümpelten sie meist irgendwo im unteren einstelligen Bereich herum. Dazu war es größtenteils regnerisch und einfach nur usselig… nicht gerade das Wetterchen, bei dem es einen in den Garten zieht.

Im Vergleich zum Vorjahr hatten wir diesen Januar allerdings keinen Schnee, mal abgesehen von 3 müden Flocken.

Im Vorgarten

Gestrüpp und eine weihnachtliche Lichterkette mit Tannenbäumen, die ich allmählich mal wieder abbauen könnte – so richtig viel macht unser Vorgarten gerade nicht her.
Seit die Nachbarn ihre Forsythienhecke vor einiger Zeit ziemlich radikal heruntergeschnitten haben, herrscht hier plötzlich viel mehr Platz… eigentlich schaut es sogar eher kahl aus.

Wahrscheinlich werde ich hier im Frühling also ein bisschen umpflanzen und größere Stauden in den Hintergrund setzen, denen es dort bislang zu schattig war.

Unser Vorgarten im Januar 2022

Im Mittelgarten

… schaut es ebenfalls nach Kraut und Rüben aus.

Mittelgarten im Januar 2022

Bei genauerem Hinsehen lassen sich aber dann doch fotogene Details entdecken – etwa die vertrockneten Hortensienblüten…

Verblühte Hortensien

… oder Pilze und Moose, die sich auf dem alten Baumstamm ausbreiten, der mir als Beetbegrenzung dient.

Pilze und Moos an einem Baumstamm

Hinten im Garten

Einen der wenigen sonnigen Tage habe ich für einige Fotos von der Loggia aus genutzt:

Im Heilkräuterbeet, neben dem Eingang zum Bauerngarten, steht das Lungenkraut schon in den Startlöchern und wird bald blühen.

Lungenkraut im Januar 2022
Lungenkraut

An den nicht zurückgeschnittenen Ästen der Himbeersträucher zeigen sich ebenfalls die ersten Knospen:

Knospen an den Himbeeren - Januar 2022
Knospen an den Himbeeren

Nicht nur mein Monk freut sich übrigens darauf, das Gewächshaus bei etwas freundlicheren Temperaturen wieder auf Vordermann zu bringen. Hier stehen drinnen noch die vertrockneten Überreste der Tomaten vom letzten Jahr und von außen hat sich ein dezenter Grünton breitgemacht…

Gewächshaus im Januar 2022
„Putz mich!“ 😀

In einer windigen Nacht brach ein Ast am alten Apfelbaum ab (Kinners, was für eine Alliteration! 😀 ):

Die Stelle muss ich bei Zeiten ordentlich absägen und behandeln.

Bei den Hühnermädels…

… gibt es leider eine unschöne Neuigkeit. Ich musste unsere schwarze Marans-Henne Bertha erlösen lassen, nachdem sie erneut eine Legedarmentzündung hatte. Die hatte sie schon einmal im Sommer, damals bekamen wir es medikamentös in Griff. Die Überlebenschancen bei Problemen mit dem Legedarm sind aber generell recht gering und das alte Mädchen sollte sich nicht unnötig mit Schmerzen herumquälen müssen.

Bertha im Juli 2021
RIP Bertha

Aktuell wuseln bei uns also nur noch drei Hühner herum. Demnächst dürfen aber drei Neuzugänge einziehen.

Der Blick zurück

Hier findest du die Gartengucklöcher aus den vorigen Jahren:

Dieser Beitrag wurde bereits 2mal kommentiert - was denkst du?

Lies weiter :

Wildblumen in der Mulde
7

Die wilden Blumen im Garten

Jede Menge bunter Wildblumen blühen in unserem Garten: in der Mulde hatte ich ja verschiedene Mischungen wie etwa den „Schmetterlingstraum“ eingesät. Im heutigen Beitrag lade ich euch ein zu einem gemütlichen Schlendern um die Blütenpracht herum, mit jeder Menge Fotos… 🙂

Grasnelke
9

Unser Gartenguckloch im Mai 2017

Hast du Lust auf einen frühsommerlichen Gartenrundgang? Dann mal los, bei uns hat sich im Mai jede Menge getan! 🙂

Unser Garten im August 2020
15

Unser Gartenguckloch im August 2020

Gewitter, Kartoffelernte und Wühlmäuse: das war der August bei uns im Garten!

2 Kommentare

  1. Bei mir stehen die Frühjahrsblüher in den Startlöchern wie ich gestern gesehen hab. Hatte wenig Zeit großartig in den Garten zu gehen,aber ich wollt die Obstbüsche düngen.
    Hyazinthen haben im Ansatz ihre Köpfe etwas draußen,Schneeglöckchen,Krokusse und Co haben ihr Grün draußen. Alles nicht so leicht zwischen dem ganzen Zeuch zu finden *g* Mir juckt es ein wenig in den Fingern aufzuräumen und pflanzfertig zu machen 😉
    Ein wenig gespannt bin ich wie die Mandrakes die Zeit überstanden haben/überstehen. Da hab ich vergessen zu gucken. Die hatte ich letzten Spätsommer/Frühherbst gepflanzt und die hatten gut mit Schnecken zu tun.

    Ein bisschen Garten konnt ich mir nicht verkneifen,ich hab Paprika und Chili unter der Pflanzlampe stehen. Dachte ich versuch es noch einmal im Januar damit. Später angezogen sind die bisher immer sehr winzig geblieben im Freiland und naja,immerhin hatten wir letztes Jahr 2 Paprika 😉
    Letztes Jahr war es zu kalt zu der Zeit,da hatte es nicht geklappt bzw. sie sind nicht gekeimt. Aber es geht ja von den Temperaturen her,da dachte ich,ich probiere es noch einmal 🙂 War vorsichtig und hat erst einmal nur wenige ausgesät .. falls es nicht klappt.

    Etwas Aufrüsten steht auch auf dem Plan. Ein Anzuchtsregal für drinnen das ich mehr und vorallem eine hoffentlich katzensicheren Platz habe (kommt dann saisonal vor die Balkontüre) Pflanzlampe hab ich schon zugeschlagen und ggf. ein kleines Glashäusschen für den Balkon.

    Das mit dem Hühnchen tut mir leid -.-
    Unser Nachbarin sind letzten Sommer auch zwei Hühner gestorben bzw mussten erlöst werden. Nachwuchs hockt aktuell im Wohnzimmer und wartet drauf rauß zu dürfen 😉 Das war tatsächlich jetzt das erste Mal in meinem Leben das ich ein Huhn auf dem Arm hatte und gekrault habe,ohne das es mir nach dem Leben meines Fingers getrachtet hat *schmunzel* Hätte sie ja am liebsten mitgenommen ^^

    L.G und schönes Wochenende 🙂
    Blackmoon

    • Ah, dann geht es bei euch in der Ecke schon etwas früher los als hier. Wobei ich jetzt gestern auch endlich das erste junge Grün entdecken konnte. <3
      Alraunen würden mich ja auch reizen... berichte mal bitte von deinen Erfahrungen damit!

      In Sachen Anzuchtregal und Pflanzenlampe steht bei uns dieses Jahr auch ein Projekt an - ich hoffe sehr, dass die Katze dann nicht darin herumturnt. 🤦‍♀️

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich freue mich über jeden ehrlichen Kommentar und gebe mein Bestes, alle Kommentare zeitnah zu beantworten!

Ein Hinweis an die Spam-Fraktion: Ich überprüfe die Kommentare vor dem Freischalten. Wer etwa scheinheilig fragt, ob wir einen Malerbetrieb empfehlen können, nur um selber einen ebensolchen als Link anzugeben - der kann sich seine Mühe sparen.